Tag Archiv: Amtsgericht

© TVO / Symbolbild

Hof: Iraker nach Sex-Attacke auf Frau verurteilt

Das Amtsgericht Hof hat einen 22-jährigen Iraker zu 3 Jahren und 6 Monaten Haft wegen sexueller Nötigung in Tateinheit mit Körperverletzung verurteilt. Der junge Mann soll am Morgen nach der Silvesternacht eine 29-jährige Hoferin festgehalten, geschlagen und anschließend an der  Brust und im Genitalbereich begrapscht haben. Wir berichteten.

Weiterlesen

© Pixabay /  CC0 Public Domain / Symbolbild

Wunsiedel: Sohn schuldig – Fahrlässige Tötung der Mutter

Das Amtsgericht Wunsiedel hat am Montag (7. Dezember) einen Mann wegen fahrlässiger Tötung schuldig gesprochen. Er ist für den Tod seiner im Rollstuhl sitzenden Mutter verantwortlich. Wie berichtet, ereignete sich das Drama im Mai diesen Jahres in einem Einkaufszentrum in Marktredwitz.

Weiterlesen

© TVO

Amtsgericht Kronach: Lehrer quälte über Jahre hinweg Schüler

Am Amtsgericht in Kronach mussten die Richter am Donnerstag (06. August) über einen Fall entscheiden, der überregional in die Schlagzeilen geraten war. In der Lucas-Cranach-Stadt hatte ein Berufsschullehrer seine Schüler im Unterricht über Jahre hinweg mit Stromstößen traktiert und in einem Fall verletzt.

Weiterlesen

© Christoph Röder / TVO

Amtsgericht Hof: „Waldläufer“ muss in das Gefängnis!

Über Monate hinweg fahndete und suchte die Polizei nach ihm. Der sogenannte „Waldläufer” vom Kornberg brach mehrere Hütten auf, stahl Essen, Trinken und Gebrauchsgegenstände. Die Polizei fasste den 63-jährigen, obdachlosen Tschechen am 9. Januar 2015 in einem Waldgebiet bei Marktleuthen (Landkreis Wunsiedel). Wir berichteten. Am heutigen Mittwoch (10. Juni) stand er vor dem Amtsgericht in Hof und wurde verurteilt.

Weiterlesen

© TVO

Coburg: Insolvenzverfahren gegen Modehaus beschlossen

Das Amtsgericht Coburg hat am Montagnachmittag (16. März) die Eröffnung des Insolvenzverfahrens gegen das insolvente Modehaus Matzer & Worsch beschlossen. Wie Insolvenzverwalter Thomas Linse auf TVO-Anfrage mitteilte, konnte sich trotz erheblicher Bemühungen kein Geldgeber für das Coburger Unternehmen finden lassen.

Weiterlesen

© Oberlandesgericht Bamberg

Forchheim: Neuer Direktor am Amtsgericht

Der Bayerische Staatsminister der Justiz Winfried Bausback hat den bisherigen Richter am Oberlandesgericht Bamberg Franz Truppei mit Wirkung vom 1. April 2015 zum Direktor des Amtsgerichts Forchheim ernannt. Truppei tritt damit die Nachfolge von Pankraz Reheußer an, der bereits zum 1. März als Senatsvorsitzender an das Oberlandesgericht Bamberg wechselte. Weiterlesen

© Stefanie Schulze, TVO

Wunsiedel: Jäger wegen fahrlässiger Tötung verurteilt

Es ist eines der Urteile, die mit Spannung erwartet wurden. Das Urteil im Prozess um den 54-jährigen Jäger aus Schönwald, der sich am Amtsgericht Wunsiedel verantworten musste, weil er einen Mann in der Dunkelheit offenbar mit einem Wildschein verwechselt und ihn tödlich verletzt hatte.

Weiterlesen

Amtsgericht Lichtenfels: Skandal-Richter entlassen!

Am gestrigen Dienstag (14. September) hörte das Oberlandesgericht Bamberg Maik B., den Skandal-Richter vom Amtsgericht Lichtenfels, an. Wir berichteten. Clemens Lückemann, der Präsident des OLG Bamberg, sprach mit B. zum Vorwurf seines rechtsradikalen Hintergrunds in der Vergangenheit.

Weiterlesen

Lichtenfels: Skandal-Richter nun auch Thema im Landtag!

Wie kann ein Richter mit offenbar rechtsextremer Vergangenheit seit knapp einem Jahr an einem Gericht in Lichtenfels arbeiten? Mit dieser Frage beschäftigt sich seit dem heutigen Montag (13. Oktober) der Bayerische Landtag. Offenbar wurden die Behörden bereits im Februar 2014 vom brandenburgischen Verfassungsschutz gewarnt.

Weiterlesen

Coburg: 64-Jährige wegen Körperverletzung verurteilt

Das Amtsgericht Coburg hat am Mittwoch (29. Januar) eine 64-Jährige wegen Körperverletzung und Beleidigung zu fünf Monaten Haft auf Bewährung verurteilt. Die Rentnerin hatte im April 2013  einen vierjährigen, türkischen Jungen zunächst gepackt und geschüttelt, ihn anschließend in eine Hecke am Straßenrand geworfen. Zuvor hatte sie die 29-jährige Mutter des Kindes ausländerfeindlich beleidigt. (TVO berichtete mehrmals!) Die Rentnerin ist keine Unbekannte. In der Vergangenheit war sie schon öfter auf Grund verbaler Attacken auffällig geworden und ist vorbestraft.

 


 

 

Bayreuth: Graffitisprayer verursacht 25.000 Euro Schaden

50 Tatorte und 25 000 Euro Sachschaden an Mauern, Fassaden, abgestellten Eisenbahnzügen und Autobahnbrücken im Stadtgebiet Bayreuth, Mistelbach und Kulbach. All das geht auf das Konto eines 20-jährigen Graffitisprayers, der seine „Kunstwerke“ immer wieder mit dem Tag „DNS“ zierte. Die Ermittlungen der Verkehrspolizei und der beteiligten Bundespolizei gingen sehr zäh voran bis für die Beamten ein Durchsuchungsbeschluss vom Amtsgericht Bayreuth erlassen wurde. Beim Vollzug fand die Polizei Spraydosen, Graffitiskizzen und Datenträger  des jungen Mannes. Aufgrund der eindeutigen Beweismittel kommen auf den Graffitisprayer zahlreiche Anzeigen wegen Sachbeschädigung und vielfach zivilrechtliche Schaden- und Ersatzforderung zu.


 

 

123