Tag Archiv: Biker

© News5

A9 bei Gefrees: Motorradfahrer tödlich verunglückt

Kurz vor Mitternacht kam es am späten Freitagabend (16. Juli) zu einem schweren Unfall auf der Autobahn A9 bei Gefrees (Landkreis Bayreuth). Hierbei kam auf Höhe des Parkplatzes Streitau ein Motorradfahrer ums Leben.

Kleintransporter-Fahrer übersieht und touchiert den Motorradfahrer

Gegen 23:00 Uhr war der 35 Jahre alter Biker in einer Motorrad-Kolonne mit zwei Freunden und seiner Lebensgefährtin in Richtung Berlin. Der Fahrer (41) eines Kleintransporters übersah beim Wechsel auf den rechten Fahrstreifen den 35-Jährigen und touchierte das Motorrad. Der Fahrer wurde durch die Kollision auf die mittlere Fahrbahn geschleudert. Zwei nachfolgende Pkw konnten nicht mehr ausweichen und überrollten den Mann.

Motorradfahrer erliegt an der Unfallstelle seinen Verletzungen

Der 35-Jährige erlag noch an der Unfallstelle seinen schweren Verletzungen. Seine zwei Freunde und die Lebensgefährtin, die direkt hinter dem 35-Jährigen fuhren, mussten psychologisch betreut werden.

A9 in Richtung Berlin gesperrt

Für die Dauer der Unfallaufnahme war die Fahrbahn in Richtung Berlin komplett gesperrt. Die Autobahnmeisterei, das THW Kulmbach sowie die Freiwilligen Feuerwehren aus Bad Berneck, Gefrees und Münchberg waren mit im Einsatz. Auf Weisung der Staatsanwaltschaft wurde zur Klärung des genauen Unfallherganges ein Sachverständiger hinzugezogen, der die Polizei vor Ort unterstützte.

Bilder von der Unfallstelle
© News5© News5© News5© News5© News5
© News5

Zwischen Kulmbach und Melkendorf: Motorradfahrer verunglückt tödlich

Tödliche Verletzungen erlitt am Mittwochabend (30. Juni) ein Motorradfahrer bei einem Verkehrsunfall auf der Staatsstraße 2190 zwischen Kulmbach und Melkendorf. Laut Polizeibericht ist die Unfallursache noch nicht abschließend geklärt.

Motorradfahrer stürzt auf regennasser Fahrbahn

Nach aktuellem Stand der Ermittlungen am heutigen Abend befuhr der 59-Jährige gegen 17:20 Uhr die Staatsstraße in Richtung Melkendorf. Aus bislang ungeklärter Ursache verlor der Kulmbacher auf regennasser Fahrbahn die Kontrolle über seine Suzuki und schlitterte in einer Rechtskurve auf die Gegenfahrbahn. Dort touchierte er eine Leitplanke sowie leicht ein entgegenkommendes Fahrzeug.

59-Jähriger stirbt im Krankenhaus

Unter laufender Reanimation kam der Schwerstverletzte nach Polizeiangaben in ein Krankenhaus. Trotz aller Bemühungen der Ärzte erlag der Mann am Abend seinen Verletzungen. Die Autofahrerin (59) blieb unverletzt.

Staatsstraße bis in den Abend gesperrt

Auf Anordnung der Staatsanwaltschaft unterstützte ein Sachverständiger die Polizei bei der Klärung der genauen Unfallursache. Die Staatsstraße war für die Unfallaufnahme bis in den späten Abend hinein gesperrt. Der Gesamtsachschaden lag bei rund 10.000 Euro.

Aufnahmen von der Unfallstelle
© News5© News5© News5
© nordbayern-aktuell / Archiv / Symbolbild

Stadtsteinach: Zwei Schwerverletzte bei Motorrad-Crash

Am Samstagvormittag (19. Juni) stießen auf der Staatsstraße 2195 zwischen Stadtsteinach und Presseck (Landkreis Kulmbach) in einem Waldstück zwei Motorräder zusammen. Zwei Unfallbeteiligte erlitten dabei schwere Verletzungen. Weiterlesen
© News5 / Merzbach / Symbolfoto / Archiv

Warmensteinach: Schwerer Motorradunfall im Fichtelgebirge

Ein schwerverletzter Motorradfahrer und ein Sachschaden von 2.100 waren die Bilanz eines Verkehrsunfalls vom Sonntagnachmittag (09. Mai) bei Warmensteinach (Landkreis Bayreuth). Während der Unfallaufnahme musste die Staatsstraße 2181 komplett gesperrt werden.

Weiterlesen

© News5 / Merzbach / Archiv

Ebrach: Motorradfahrer wird bei Sturz schwer verletzt

Bei einem Unfall bei Ebrach (Landkreis Bamberg) wurde ein 56-jähriger Motorradfahrer am Mittwochabend (28. April) schwer verletzt. Nach der Erstversorgung kam der Verunfallte mit einem Rettungshubschrauber in ein Krankenhaus.

Weiterlesen

Unfall auf der A70: Motorradfahrer stirbt zwischen Eltmann und Viereth-Trunstadt

Bei einem schweren Unfall auf der Autobahn A70 verstarb am Dienstagabend (27. April) zwischen den Anschlussstellen Eltmann (Unterfranken) und Viereth-Trunstadt (Landkreis Bamberg) ein 37 Jahre alter Motorradfahrer. Die Autobahn in Richtung Bayreuth war zur Unfallaufnahme mehrere Stunden gesperrt. Weiterlesen
© Polizei

Zum Start der Motorrad-Saison: Großkontrolle der Polizei in der Fränkischen Schweiz

Zum Start der diesjährigen Motorrad-Saison führte die Polizei am Sonntag (25. April) bei idealem Biker-Wetter in der Fränkischen Schweiz bei Ebermannstadt (Landkreis Forchheim) eine Großkontrolle der Zweiradfahrer durch. Die Bilanz der rund vierstündigen Kontrollaktion war aus Sicht der Polizei erfreulich: Bis auf wenige Ausnahmen hielt sich der Großteil der Motorradfahrer an das Tempolimit.

Kontrolle an beliebter Bergstrecke zur Burg Feuerstein

Zwischen 10:00 Uhr und 14:00 Uhr wurde die Kontrollstelle an der bei Motorradfahrern beliebten Bergstrecke zur Burg Feuerstein eingerichtet. Unterstützt wurden die örtlichen Beamten von Spezialisten der oberfränkischen Motorradkontrollgruppe und Beamten der Verkehrspolizei Bamberg. Insbesondere hatte man es auf die Biker abgesehen, die durch eine rasante Fahrweise und illegale Umbauten an den Maschinen auffallen.

Raser auf unfallträchtiger Strecke im Visier

Mit den Messgeräten hatten die Ordnungshüter besonders die Raser im Visier, die auf der engen und kurvenreichen Strecke an ihre fahrerischen Grenzen gingen und das Tempolimit ignorierten. In den beiden vergangenen Jahren ereigneten sich auf dieser Strecke 23 Verkehrsunfälle mit Motorradfahrern. Dabei kam 2019 ein junger Biker ums Leben. Insgesamt wurden 22 Personen zum Teil schwer verletzt. Elf Fahrer hielten sich während der Kontrolle über vier Stunden nicht an das Tempolimit. Den Höchstwert erreichte ein Motorradfahrer, der mit 95 km/h bei erlaubten 70 Stundenkilometern unterwegs war. Ihn erwarten 70 Euro Bußgeld und ein Punkt im Verkehrszentralregister.

Spezialisten der Motorradkontrollgruppe im Einsatz

Unabhängig von den Temposündern konzentrierten sich die Experten der Motorradkontrollgruppe auf technische Veränderungen an den Maschinen. Durch verstärktes Hin- und Herfahren und Veränderungen an der Auspuffanlage kommt es zum Leid vieler Anwohner immer wieder zu immensen Lärmbelästigungen. Deshalb mussten Biker, deren Motorräder nicht den gesetzlichen Vorschriften entsprachen, ein Verwarnung- oder Bußgeld begleichen und die festgestellten Mängel entweder an Ort und Stelle beheben oder ihr Zweirad zeitnah in einer Werkstatt reparieren lassen. Ein Fahrer hatte die Auspuffanlage seiner Maschine derart verändert, dass er sein Motorrad an Ort und Stelle abstellen musste. Ihn erwartet ein hohes Bußgeld. Die Beamten stellten bei insgesamt 14 Motorrädern technische Mängel fest.

Weitere Kontrollen im Sommer

Die oberfränkische Polizei plant in den kommenden Sommermonaten weitere mobile Zweiradkontrollen, die gezielt im gesamten Regierungsbezirk durchgeführt werden.

Bilder von der Kontrollstelle
© Polizei© Polizei© Polizei© Polizei

A9 bei Berg: Biker rast mit fast 200 km/h in eine Tagesbaustelle

Ein 36-jähriger Biker aus dem oberbayerischen Freising darf sich nach einem Fehltritt auf der A9 bei Berg (Landkreis Hof) auf eine stark verkürzte Motorrad-Saison 2021 einstellen. Der Tiefflug über die Autobahn am Donnerstag (25. März) wird nicht nur der Geldbörse schmerzlich in Erinnerung bleiben. Weiterlesen
© nordbayern-aktuell / Archiv / Symbolbild

Motorrad-Unfall bei Neuenmarkt: 25-Jähriger wird schwer verletzt

Am Freitagnachmittag (5. März) erlitt ein Biker auf der Verbindungsstraße zwischen Schlömen und Hegnabrunn im Landkreis Kulmbach schwere Verletzungen, als er mit seinem Zweirad verunglückte. 25-Jähriger verliert Kontrolle auf gerader Strecke Der 25–jährige Mann aus dem Landkreis Kulmbach war mit seiner erst Anfang des Monats zugelassenen 650er KTM-Enduro von Schlömen kommend in Richtung Neuenmarkt unterwegs. Aus bisher noch nicht endgültig geklärter Ursache kam er auf der relativ geraden Strecke ins Schleudern und nach rechts von der Fahrbahn ab. Dabei kollidierte er mit zwei Alleebäumen. Durch den Zusammenprall stürzte der Mann von seinem Zweirad auf die Straße und verletzte sich laut Angaben der Polizei schwer. Rettungshubschrauber im Einsatz Ein eilig herbeigeeilter Notarzt konnte den Mann stabilisieren, sodass er mit dem Rettungshubschrauber ins Krankenhaus gebracht werden konnte. Nach den bisherigen Feststellungen der Stadtsteinacher Polizei wurde der Mann schwer, aber nicht lebensbedrohlich verletzt. Am Zweirad entstand ein Schaden von zirka 5.000 Euro. Polizei hofft auf Zeugenhinweise Aufgrund der noch ungeklärten Unfallursache bittet die Stadtsteinacher Polizei Zeugen des Unfalls, sich unter der Telefonnummer 09225-963000 zu melden.
© News5 / Merzbach

Auffahrunfälle auf der B22 bei Birkach: Mehrere Menschen werden verletzt

UPDATE (21. Februar, 13 Uhr):

Ein Auffahrunfall mit mehreren Fahrzeugen und Verletzten, darunter zwei Schwerverletzte, ereignete sich am Samstagnachmittag (20. Februar) auf der B22 bei Birkach im Landkreis Bamberg. Der entstandene Schaden geht in die Zehntausende.

Autofahrer biegt auf der B22 ab - Zwei Auffahrunfälle folgen

Zwischen Birkach in Richtung Debring bog ein Autofahrer auf der B22 nach rechts in einen Flurbereinigungsweg ab. Die nachfolgende Fahrerin eines Audis erkannte dies rechtzeitig und bremste ab. Dem Fahrer eines BMW gelang dies nicht mehr und fuhr dem vorderen Audi auf. Im Anschluss kam es zu einem weiteren Auffahrunfall. Der 49 Jahre alte Motorradfahrer fuhr mit voller Wucht in das Heck eines VW-Sharans, der aufgrund der Verkehrssituation ebenfalls abbremsen musste.

Sechs Menschen werden verletzt

Der Motorradfahrer hatte als Sozius einen 14 Jahre alten Jungen dabei. Beide erlitten schwere Verletzungen und kamen ins Klinikum. Alle weiteren Unfallbeteiligten wurden leicht verletzt.

Alle Fahrzeuge mussten vor Ort abgeschleppt werden. Während den Bergungsarbeiten war die B22 teilweise komplett gesperrt. Der entstandene Schaden beträgt 40.000 Euro. 

Erste Bilder von der Unfallstelle:
© News5 / Merzbach© News5 / Merzbach© News5 / Merzbach© News5 / Merzbach

ERSTMELDUNG (16:30 Uhr):

Wie die Polizei am Samstagnachmittag (20. Februar) mitteilte, ereignete sich auf der B22 bei Birkach im Landkreis Bamberg ein schwerer Verkehrsunfall mit vier Fahrzeugen. Darunter ein Motorrad. Ersten Informationen zufolge wurden mehrere Menschen verletzt. Beteiligt am Unfall waren unter anderem eine Schwangere und ein Jugendlicher.

Biker (50) kracht ins Heck eines Pkw und überschlägt sich

Wie die Nachrichtenagentur News5 berichtete, war eine Fahrzeugkolonne auf der Bundesstraße in Richtung Debring unterwegs. Ein Fahrzeug bog in Höhe Debringer Berg nach rechts ab. Die nachfolgende Audi-Fahrerin, eine schwangere 26-Jährige, konnte rechtzeitig abbremsen. Jedoch fuhr ihr ein BMW ins Heck. Ein drittes Fahrzeug, ein VW, bremste ab, um nicht den beiden Autos reinzufahren. Der nachfolgende 50 Jahre alte Biker, der laut News5 seinen Sohn (14) als Sozius dabei hatte, krachte in den VW und überschlug sich.

Ersten Informationen zufolge sechs Menschen verletzt

Ersten Informationen zufolge erlitten Vater und Sohn durch den Unfall schwere Verletzungen. Die schwangere 26-Jährige zog sich leichte Verletzungen zu. Zudem kamen noch drei weitere Menschen zu Schaden.

  • Offizielle Polizeimeldung steht noch aus

Tröstau: Motorradfahrer verletzt sich bei Sturz auf der B303 schwer

Bei einem Unfall am Mittwochnachmittag (16. September) auf der Bundesstraße B303 bei Tröstau (WUN) erlitt ein Motorradfahrer schwere Verletzungen. An seinem Motorrad entstand ein wirtschaftlicher Totalschaden.

Weiterlesen
© News5 / Holzheimer

B85 bei Pegnitz: Motorradfahrer bei Unfall schwer verletzt

UPDATE (18:17 Uhr):

Bei einem Verkehrsunfall auf der Bundesstraße B85 bei Pegnitz (BT) wurde am Mittwochmittag (09. September) ein Motorradfahrer schwer verletzt. Der Biker aus der Oberpfalz war zusammen mit drei weiteren Fahrzeugen in einer Kolonne – aus Richtung Auerbach kommend – in Richtung Pegnitz unterwegs. Zwischen Michelfeld und dem Abzweig Horlach kam es zu dem Crash, bei dem ein Transporterfahrer den verkehrsbedingt bremsenden Biker zu spät bemerkte.

B85 / Pegnitz: Transporter fährt auf Motorrad auf

ERSTMELDUNG (13:50 Uhr):

Bei einem Verkehrsunfall auf der Bundesstraße B85 bei Pegnitz (BT) wurde am Mittwochmittag ein Motorradfahrer schwer verletzt. Der Unfall ereignete sich zwischen Michelfeld und dem Abzweig nach Horlach. Ersten Informationen zu Folge waren vier Fahrzeug in der Kolonne in Richtung Pegnitz unterwegs, als das erste Fahrzeug nach rechts abbiegen wollte. Während ein Autofahrer und der Biker abbremsten, bemerkte der Fahrer des vierten Fahrzeugs die Situation zu spät und kollidierte mit dem Motorradfahrer. An der Unfallstelle war unter anderem auch ein Rettungshubschrauber im Einsatz. Die Bundesstraße ist derzeit voll gesperrt.

Bilder von der Unfallstelle
© News5 / Holzheimer© News5 / Holzheimer© News5 / Holzheimer
© nordbayern-aktuell / Symbolbild / Archiv

Hiltpoltstein: Motorradfahrer bei Unfall schwer verletzt

Bei einem Motorradunfall bei Hiltpoltstein (FO) wurde am späten Sonntagnachmittag (06. September) ein 50-jähriger Motorradfahrer Bei Hiltpoltstein (FO) schwer verletzt. Der Verunfallte kam per Rettungshubschrauber in ein Krankenhaus. Weiterlesen

Pegnitz: Mototradfahrer bei Unfall auf der B2 verletzt

Am Sonntagnachmittag (16. August) kam es auf der Bundesstraße B2 bei Pegnitz (BT), auf Höhe der Abzweigung nach Neudorf/West zu einem Verkehrsunfall. Hierbei erlitt ein 22-jähriger Motorradfahrer aus Bayreuth laut Polizei mittelschwere Verletzungen.

Weiterlesen
© nordbayern-aktuell / Archiv / Symbolbild

Eggolsheim: 17-jähriger Biker bei Unfall schwer verletzt

Der 17-jährige Fahrer eines Mofas verlor am Samstagabend (18. Juli) auf der Kreisstraße in Richtung des Eggolsheimer Ortsteils Drosendorf am Eggerbach (FO) in einer Linkskurve die Kontrolle über sein Motorrad. Während der Kurvenfahrt kam er zu weit nach links, bremste ab und verlor dabei die Kontrolle über sein Mofa.

Weiterlesen
123456