Tag Archiv: Feld

© Pixabay / Symbolbild

Alkoholfahrt in Lautertal: 18-Jähriger fährt sich im Feld fest

Ein 18-Jähriger fuhr in der Nacht zum Montag (24. August) seinen Pkw in einem Feld in Lautertal im Landkreis Coburg fest. Nachdem die Polizei zum Einsatzort gerufen wurde, war vor Ort niemand anzutreffen. Der Fahranfänger muss sich nun strafrechtlich verantworten, da er Alkohol im Blut hatte. Weiterlesen

© News5/Fricke

Tödlicher Unfall bei Röslau: Landwirt unter Traktor eingeklemmt

Ein tragischer Unfall ereignete sich am Mittwochabend (12. August) in Röslau (Landkreis Wunsiedel). Ein 87-Jähriger erlitt bei dem Unglück tödliche Verletzungen. Der Mann war zuvor mit seinem Traktor umgekippt.

87-Jähriger stirbt noch an der Unfallstelle 

Gegen 20:30 Uhr meldeten Passanten einen umgestürzten Traktor auf einer Wiese bei Rosenhof. Die verständigte Polizeistreife überprüfte daraufhin die Mitteilung und fand bei der genaueren Nachschau, unter dem landwirtschaftlichen Fahrzeug, den leblosen Fahrzeugführer. Der 87-Jährige wollte von einem Feld Heuballen holen und fuhr dabei einen kleinen Hang hinauf. Hier kippte das Fahrzeug um und klemmte den Landwirt ein. Der Mann wurde dadurch so schwer verletzt, dass der herbeigerufene Notarzt nur noch seinen Tod feststellen konnte. Durch Einsatzkräfte der Freiwilligen Feuerwehren Röslau und Wunsiedel wurde das Unfallfahrzeug geborgen.

© News5/Fricke
© FFW Rehau

Auf dem Feld in Rehau: Traktor gerät in Brand

Ein Traktor geriet am Dienstagnachmittag (11. August) bei Wurlitz (Ortsteil von Rehau) im Landkreis Hof auf einem Feld in Brand. Der Landwirt konnte durch schnelles Reagieren einen größeren Schaden verhindern. Der Brandschaden lag im fünfstelligen Bereich.

Landwirt steuert das brennende Fahrzeug auf ein Kleefeld

Gegen 13:50 Uhr war der Landwirt auf einem Feld beim Strohwenden. Dabei geriet der Motor des Traktors in Brand. Der Landwirt steuerte daraufhin das Fahrzeug auf ein angrenzendes Kleefeld und konnte eine Ausbreitung der Flammen verhindern. Der Motorraum des Fahrzeuges brannte völlig aus. Der Schaden beläuft sich auf 20.000 Euro.

© FFW Rehau© FFW Rehau
© FFW Dietersdorf

Sesslach: Heupresse fängt Feuer – 100.000 Euro Schaden!

Aufgrund der Sommerhitze geriet eine Heupresse am Montagabend (10. August) auf einem Feld in Sesslach (Landkreis Coburg) in Brand. Eine Person zog sich Verletzungen zu. Zahlreiche Einsatzkräfte bekämpften das Feuer. Der Schaden liegt im sechstelligen Bereich. 

33-Jähriger erleidet eine Rauchgasvergiftung und muss in die Klinik

Zwischen den Sesslacher Ortschaften Oberelldorf und Unterelldorf presste ein Landwirt (33) auf einem Feld Heu aus der Maschine. Durch die Hitze und Trockenheit fing die Heupresse Feuer. Beim Abhängen der brennenden Presse zog sich der 33-Jährige eine Rauchgasvergiftung zu. Er kam per Rettungsdienst in die Klinik nach Coburg.

Heupresse brennt völlig aus

Die Heupresse brannte auf dem Feld völlig aus. Es entstand ein Schaden von 100.000 Euro. 30 Einsatzkräfte waren für die Löscharbeiten vor Ort.

© FFW Dietersdorf© FFW Dietersdorf© FFW Dietersdorf© FFW Dietersdorf© FFW Dietersdorf
© News5/Fricke

Schwieriger Einsatz in Issigau: Auto brennt mitten auf Feld

ERSTMELDUNG (09:20 Uhr)

Am Montagabend (10. August) brannte ein Fahrzeug auf einem trockenen Stoppelfeld bei Issigau (Landkreis Hof). Die Flammen griffen schnell auf das Feld über. Trockenheit und Hitze machten den Einsatzkräften zu schaffen. Hunderte Quadratmeter Feld verbrannten. Das Auto brannte komplett aus. Die Brandursache ist noch unklar.

  • Mehr Informationen folgen!
© News5/Fricke© News5/Fricke© News5/Fricke© News5/Fricke© News5/Fricke© News5/Fricke© News5/Fricke© News5/Fricke© News5/Fricke© News5/Fricke
© News5

Pretzfeld: Ein Hektar Feld & Ballenpresse gehen in Flammen auf

Der Brand einer Ballenpresse beschäftigte am Samstag (01. August) die Einsatzkräfte bei Pretzfeld (Landkreis Forchheim). Die Maschine brandte völlig aus. Das Feuer griff auf ein Feld über. Es entstand ein hoher Sachschaden.

Technischer Defekt löst Brand aus 

Offenbar auf Grund eines technischen Defektes während landwirtschaftlicher Arbeiten auf einem Feld bei Pretzfeld entzündete sich die Ballenpressmaschine. Das Feuer griff auf die landwirtschaftliche Zugmaschine über und breitete sich anschließend auf dem Feld aus. Geschätzte ein Hektar Feldfläche gerieten in Brand. Es entstand Sachschaden von rund 250.000 Euro. Es waren die Feuerwehren aus Ebermannstadt, Pretzfeld, Kirchehrenbach, Hagenbach, Wannbach und Niedermirsberg sowie das THW mit 120 Mann zur Brandbekämpfung eingesetzt. Die Bahnstrecke Ebermannstadt - Forchheim musste auf Grund der Löscharbeiten vorübergehend eingestellt werden.

© News5© News5© News5© News5© News5© News5© News5© News5© News5© News5
© News5/Merzbach

Traktorbrand bei Litzendorf: Fahrzeug komplett ausgebrannt

Am Mittwochnachmittag (22.Juli) wurde ein Traktor zwischen Lohndorf und Tiefenellern (Landkreis Bamberg) ein Raub der Flammen. Der landwirt war gerade auf einem Feldweg unterwegs, als das Feuer ausbrach. Das Fahrzeug brannte komplett nieder.

Schwierige Bedingungen für die Einsatzkräfte 

Wie die Nachrichtenagentur News5 berichtet fing sein Traktor aufgrund eines technischen Defekts mitten auf einem Feldweg Feuer. Die Feuerwehr rückte darauf mit 65 Einsatzkräften an. Um das Feuer unter Kontrolle zu bringen, verlegten die Einsatzkräfte zu einem rund 200 Meter entfernten Weiher Löschleitungen.

"Wenn man keine gesicherte Wasserversorgung hat, ist das gerade auch im Hinblick auf die Waldbrandgefahr der Meldestufe vier eine Herausforderung", erklärte Kreisbrandmeister Udo Winkler.

Trotz des schnellen Eingreifens konnte die Feuerwehr nicht verhindern, dass der Traktor komplett ausbrannte.

"Die Landwirtschaft ist gerade in der Erntezeit. Die Landwirte versuchen natürlich wegen des Wetters die Ernte möglichst schnell nachhause zu bringen", sagte Udo Winkler nach dem Einsatz. Die gute Nachricht aus dem Landkreis Bamberg ist, dass der Landwirt mit dem Schrecken davon kam und unverletzt blieb.

© News5/Merzbach© News5/Merzbach© News5/Merzbach© News5/Merzbach© News5/Merzbach© News5/Merzbach© News5/Merzbach© News5/Merzbach
Litzendorf: Traktor brennt auf Feldweg
© Pixabay /  CC0 Public Domain / Symbolbild

Bad Rodach: Unbekannter setzt Feld in Brand

Ein Zeuge bemerkte am Freitagmorgen (22. Mai) einen Brand auf einem Feld an der Ortsverbindungsstraße zwischen den Bad Rodacher Stadtteilen Gauerstadt und Mährenhausen im Landkreis Coburg. An der Brandstelle waren mehrere Baumstämme gelagert. Die Polizei geht derzeit von einer Brandstiftung aus. Weiterlesen
© PI Ludwigsstadt

Teuschnitz: 23-Jähriger überschlägt sich mit Fahrzeug & wird schwer verletzt

Ein schwerer Verkehrsunfall mit einer verletzten Person ereignete sich am Dienstagnachmittag (04. Februar) auf der Kreisstraße von Teuschnitz in Richtung Marienroth im Landkreis Kronach. Ein 23-Jähriger verlor aus bislang unerklärlichen Gründen die Kontrolle über sein Fahrzeug.

23-Jähriger landet im angrenzenden Feld

Der 23-Jährige kam mit seinem Kleintransporter nach links von der Fahrbahn ab und überschlug sich in das angrenzende Feld. Hierbei erlitt er schwere Verletzungen. Mit dem Rettungsdienst wurde er in ein Krankenhaus gebracht.

Polizei sucht Zeugen

Durch den Unfall entstand ein Schaden von 20.000 Euro. Zeugen, die zum Unfallgeschehen, sachdienliche Hinweise geben können, werden gebeten, sich bei der Polizei Ludwigsstadt unter der Telefonnummer 09263 /  97 50 20 zu melden.

© PI Ludwigsstadt

++EIL++ Wunsiedel/Bamberg: Traktor und Feld in Flammen

ERSTMELDUNG (14:10 Uhr)

Am heutigen Donnerstag (25. Juli) ist auf einem Feld bei Lisberg im Landkreis Bamberg ein Feuer ausgebrochen. Laut ersten Informationen der Polizei ist der Brand zwischen Tütschengereuth und Tiefenbach ausgebrochen. Es sollen aktuell ein Traktor mit zwei Anhängern und ein Ackerfeld brennen. Einsatzkräfte sind bereits vor Ort. Die Brandursache ist noch unklar. Allerdings herrscht in Oberfranken aktuell akute Waldbrandgefahr. Auch Hirschaid, Stegaurach und Treppendorf sind von Flächenbränden betroffen. Wie die Polizei soeben mitteilte (14:25 Uhr) brennt auch in Sinatengrün im Landkreis Wunsiedel ein Traktor und ein Acker.  
  • Mehr Informationen folgen!
© News5 / Fricke

Landkreis Hof: Brände auf Feldern & Wiesen ausgebrochen

UPDATE (14:37 Uhr)

Rund 15.000 Euro Sachschaden entstanden beim Brand von landwirtschaftlicher Flächen am Mittwochnachmittag (24. Juli) im Bereich des Hofer Ortsteils Leimitz. Glücklicherweise gab es dabei keine Verletzten. Mehrere umliegende Feuerwehren waren im Einsatz. Die Hofer Polizei ermittelt nun wegen fahrlässiger Brandstiftung.

Feuer bei Feldernte

Gegen 16:45 Uhr bemerkte ein Landwirt, der mit einem Mähdrescher das Feld aberntete, dass sich Stroh entzündet hatte. Durch den vorherrschenden Wind griffen die Flammen schnell auf weiteres Stroh und auf eine angrenzende Feld über, so dass dem 48-jährigen Mann nichts anderes übrig blieb, als sich und seinen Mähdrescher in Sicherheit zu bringen und die Feuerwehr zu alarmieren.

Feld wird Raub der Flammen

Trotz des schnellen Eintreffens der Einsatzkräfte aus den umliegenden Gemeinden, konnten die Frauen und Männer nicht verhindern, dass zirka 10 bis 15 Hektar der landwirtschaftlichen Flächen ein Raub der Flammen wurden. Das Technische Hilfswerk, die Stadt Hof sowie in der Nähe wohnende Landwirte unterstützten die Löscharbeiten, beispielsweise durch die Bereitstellung von Schwemmfässern.

Zwei Häuser evakuiert

Die Polizei evakuierte zudem die Anwohner zweier Wohnanwesen in der Donnbergstraße, da sich der Brand in diese Richtung ausbreitete. Die freiwilligen Feuerwehrleute verhinderten jedoch durch ihren tatkräftigen Einsatz einen möglichen Schaden an den Immobilien. Die Polizisten aus Hof leiteten ein Strafverfahren ein und prüfen, wie es zur Entstehung des Brandes kam.

 

Videos vom Brandort
Hof: 15 Hektar Feld werden ein Raub der Flammen
Hof: Feuerwehr bekämpft Brand auf Feld bei gestriger Extremhitze

UPDATE (Donnerstag 9:05 Uhr)

Zahlreiche Notrufe gingen am Mittwochnachmittag (24. Juli) bei der Feuerwehr ein, nachdem eine dunkle Rauchsäule am Himmel über Hof stand. Laut Angaben von News5 war vermutlich bei Mäharbeiten ein Stoppelfeld im Stadtteil Leimitz in Brand geraten. Insgesamt rückten 127 Rettungskräfte der Feuerwehr aus, um die Flammen unter Kontrolle zu bringen, ehe sie sich weiter ausbreiten konnten. Bei den Temperaturen von über 35 Grad galt es für die Einsatzleitung möglichst schnell Getränke zum Brandort zu bringen, um zu verhindern, dass die eingesetzten Kräfte dehydrieren. Gemeinsam mit Landwirten gelang es der Feuerwehr dann rasch das Feld abzulöschen. Insgesamt wurden rund 15 Hektar Feld ein Raub der Flammen.

© News5 / Fricke© News5 / Fricke© News5 / Fricke© News5 / Fricke© News5 / Fricke© News5 / Fricke
Weitere Brände am Mittwoch

ERSTMELDUNG (Mittwoch 17:53 Uhr)

Im Landkreis Hof sind am heutigen Mittwochnachmittag (24. Juli) mehrere Freiflächenbrände auf Feldern und Wiesen ausgebrochen. Einsatzkräfte sind bereits bei Leimitz und Schwarzenbach an der Saale vor Ort. Verletzt wurde bislang, laut ersten Informationen der Polizei, niemand. Allerdings musste die B289 im Bereich Schwarzenbach an der Saale gesperrt werden. Die Brandursachen sind noch unklar. Allerdings herrscht aufgrund der anhaltenden Hitze und Trockenheit eine erhöhte Waldbrandgefahr. (Wir berichteten.)

© Lucas Drechsel / Symbolbild

Feldbrand bei Sparneck: Polizei ermittelt wegen Brandstiftung

Rauchschwaden stiegen am Mittwochnachmittag (08. August) von einem Feld nahe Sparneck (Landkreis Hof) auf. Dort brannte Stroh auf einer Ausdehnung von 50 mal 150 Metern. Mehrere umliegende Feuerwehren waren im Einsatz. Die Polizei geht aktuell von Brandstiftung aus.

Weiterlesen

© Freiwillige Feuerwehr Stadt Seßlach

Landkreis Coburg: Feuerwehr im Dauereinsatz – Drei Feldbrände in kurzer Zeit

Die Sirenen im südlichen Landkreis Coburg liefen am gestrigen Mittwoch (18. Juli) nahezu in Dauerschleife. In den Gemeinden Ahorn, Weitramsdorf und Großheirath kam es zu Bränden von landwirtschaftlichen Maschinen, bei welchen auch hunderte Quadratmeter Feld in Mitleidenschaft gezogen wurden.

 

50.000 Euro Schaden in Großheirath

Gegen 15:00 Uhr bemerkte ein Landwirt auf einem Feld in der Nähe der Tonbergstraße in Großheirath Rauch aus seiner Heuballenpresse. Er reagierte sofort und fuhr die brennende Presse vom Feld auf einen Schotterweg. Durch die anrückenden Feuerwehren konnte der Brand schnell unter Kontrolle gebracht werden. Allerdings verbrannten 400 Quadratmeter landwirtschaftliche Nutzfläche und es entstand ein Schaden von mindestens 50.000 Euro an der Ballenpresse.

© Freiwillige Feuerwehr Großheirath© Freiwillige Feuerwehr Großheirath© Freiwillige Feuerwehr Großheirath© Freiwillige Feuerwehr Großheirath

200 Quadratmeter Feld brennen bei Ahorn

Eine weitere Heuballenpresse geriet gegen 16:00 Uhr bei Witzmannsberg im Gemeindebereich Ahorn auf einem Feld an der Kreisstraße CO16 in Brand. Hierbei brannten 200 Quadratmeter Feld ab. An der Presse entstand glücklicherweise ein geringer Schaden von 1.000 Euro.

© Freiwillige Feuerwehr Weidach© Freiwillige Feuerwehr Weidach© Freiwillige Feuerwehr Weidach© Freiwillige Feuerwehr Weidach

Heuballen gehen in Flammen auf bei Weitramsdorf

Nur eine gute Stunde später wurden die Feuerwehren zum Brand einer weiteren Heuballenpresse zwischen dem Weitramsdorfer Gemeindeteil Neundorf un der Stadt Seßlach gerufen. Auch dort reagierte der Landwirt besonnen und fuhr mit der rauchenden Presse vom Feld auf einen Betonweg. An der Ballenpresse entstand kein Sachschaden. Allerdings brannten auf dem Acker ein Hektar Stoppelfeld sowie acht Rundballen ab.

 

  • Brandursächlich dürfte in allen Fällen ein technischer Defekt oder eine Überhitzung der landwirtschaftlichen Maschinen gewesen sein

 

© Freiwillige Feuerwehr Stadt Seßlach© Freiwillige Feuerwehr Stadt Seßlach© Freiwillige Feuerwehr Stadt Seßlach© Freiwillige Feuerwehr Stadt Seßlach© Freiwillige Feuerwehr Stadt Seßlach© Freiwillige Feuerwehr Stadt Seßlach
© News5 / Fricke

Hof: Bauern verhindern Feuer auf Acker

Ein Mähdrescher hat am späten Samstagnachmittag (07. Juli) in Hof ein abgemähtes Stoppelfeld in Brand gesetzt. Ortsansässige Bauern reagierten zum Glück Geistesgegenwärtig und schlugen bis zum Eintreffen der Feuerwehr bereits erste Schneisen in den Boden des Feldes.

Bauern und Feuerwehr bezwingen die Flammen

Dank des tatkräftigen Einsatzes verhinderten die Landwirte so ein Ausbreiten des Feuers. Die alarmierten Rettungskräfte mussten anschließend nur noch kleinere Löscharbeiten durchführen. Letztendlich fielen jedoch rund 1.000 Quadratmeter Ackerland den Flammen zum Opfer.

© News5 / Fricke© News5 / Fricke© News5 / Fricke
TVO Uservideo
Hof: Mähdrescher setzt Stoppelfeld in Flammen
(Quelle: Daniele C. via Facebook)
Weitere Brände in Oberfranken
Aktuell-Bericht vom Montag (09. Juli 2018)
Brennende Felder in Oberfranken: Drei Flächenbrände am Wochenende!
12