Tag Archiv: Glätte

© TVO / Symbolbild

Coburg: Fahrzeug des Winterdienstes überschlägt sich

Ein verletzter Fahrer und ein völlig demoliertes Räum- und Streufahrzeug waren die Bilanz eines Verkehrsunfalles am frühen Dienstagmorgen (03. Januar) in Coburg.

56-Jähriger verliert Kontrolle auf Flurbereinigungsweg

Nachdem der 56-Jährige mit seinem 19 Tonnen schweren Winterdienst-fahrzeug kurz nach 05:00 Uhr den Gruber Bergweg gestreut hatte, wollte der Fahrer über einen nahegelegenen Flurbereinigungsweg zur Rohrbacher Straße wechseln. Auf dem befestigten Weg verlor er an einem steilen Abhang die Kontrolle über seinen Schneepflug. In einer Rechtskurve kam er zunächst nach links ins Bankett und rutschte schließlich auf die angrenzende Ackerfläche weiter. Dort kippte der Lkw schließlich um und überschlug sich.

Platzwunde am Kopf

Das Fahrzeug verlor eine größere Menge Streusalz, welches auf dem Acker landete. Der Fahrer erlitt eine Kopfplatzwunde. Die Bergung des Fahrzeuges erfolgte im Laufe des Vormittages. Der mit Streusalz bedeckte Boden wurde abgetragen. Der Sachschaden wurde mit rund 50.000 Euro angegeben.

© TVO / Symbolbild

Selbitz: Zwei Verletzte bei Glätteunfall

Ein junger Autofahrer wurde am späten Montagabend (26. Dezember) von der Straßenglätte in der Burgstraße von Selbitz (Landkreis Hof) überrascht und verunglückte. Der 23-jährige Fahrer und seine Begleiterin (20) kamen leicht verletzt in ein Krankenhaus.

Weiterlesen

Oberfranken: Unwetterwarnung vor Glatteisregen

Update 20:40 Uhr:

Oberfrankenweit besteht seit den Abendstunden die Warnstufe ROT vor Glatteisregen. Die aktive Unwetterwarnung ist gültig bis in die Morgenstunden des Freitags (23. Dezember) und für alle Höhenstufen!

 

Erstmeldung 17:20 Uhr:

Für die nördlichen Teile der Landkreise Wunsiedel, Hof und Kronach besteht eine aktive Unwetterwarnung vor Glatteisregen (Stufe Orange). Von Nordwesten zieht über den Tag Niederschlag heran, der als Regen fällt. Aufgrund der Temperaturen um den Gefrierpunkt und des teils gefrorenen Bodens ist die Bildung von Glatteis möglich.

Warnstufe ORANGE

Die Warnung gilt aktuell von heute Nachmittag Donnerstag (22. Dezember ) 17:00 Uhr bis 23:00 Uhr in die späten Abendstunden. Sie ist gültig für alle Höhenstufen der benannten Bereiche in Oberfranken. BITTE VORSICHTIG FAHREN!

(unwetterzentrale.de / dwd.de)

© Polizei

Leupoldsgrün / Schwarzenbach: Autos überschlagen sich

Der 50-jährige Fahrer eines Kleintransporters konnte sich am gestrigen Montagmorgen (21. November) nicht erklären, warum er auf der Autobahn A9 im Bereich von Leupoldsgrün (Landkreis Hof) mit seinem Fahrzeug gegen die Leitplanke stieß und anschließend auf die Seite fiel. Die Beamten der Hofer Autobahnpolizei fanden jedoch recht schnell eine plausible Erklärung.

Weiterlesen

© TVO / Symbolbild

Marktleugast: Blitzeis am Morgen – Unfälle im Minutentakt

Viel zu tun hatte die  Polizeiinspektion Stadtsteinach (Landkreis Kulmbach) am Montagmorgen (21. November) aufgrund plötzlich auftretender Glätte auf der Bundesstraße B289 bei Marktleugast (Landkreis Kulmbach. Einem Rollerfahrer und zwei Autofahrern wurde die glatte Fahrbahn innerhalb von weniger Minuten, nur wenige Meter voneinander entfernt, zum Verhängnis.

Weiterlesen

Oberfranken: Unwetterwarnung vor Glatteisregen

Für alle Landkreise in Oberfranken besteht eine aktive Unwetterwarnung vor Glatteisregen (Stufe Orange). Von Nordwesten zieht über den Tag Niederschlag heran, der als Regen fällt. Aufgrund der Temperaturen um den Gefrierpunkt und des teils gefrorenen Bodens ist die Bildung von Glatteis möglich.

Warnstufe ORANGE

Die Warnung gilt aktuell von Dienstag (15. November) 10:00 Uhr bis in die späten Abendstunden des heutigen Tages (21:00 Uhr). Sie ist gültig für alle Höhenstufen der benannten Bereiche in Oberfranken. BITTE VORSICHTIG FAHREN!

(unwetterzentrale.de / dwd.de)

© News5 / Fricke

Oberlangheim: Schulbus landet in einer Böschung

Im Lichtenfelser Stadtteil Oberlangheim kam es bei winterlichen Straßenverhältnissen am Dienstagmorgen (8. November) zu einem Unfall mit einem Schulbus. Hierbei wurde der Fahrer leicht verletzt. Glücklicherweise waren zum Zeitpunkt des Unglückes keine Kinder im Bus.

Fahrer weicht Winterdienst aus

Der Busfahrer befuhr gegen 6:15 Uhr die Ortsverbindungsstraße von Uetzing in Richtung Oberlangheim. In diesem Bereich wich der Fahrer auf schneebedeckter Fahrbahn einem Winterdienst-Lkw nach rechts auswich. Dadurch kam der Bus auf der abschüssigen Straße ins Rutschen und schlitterte rund 100 Metern eine Böschung herunter. Eine Baumgruppe stoppte die Fahrt des Busses.

Fahrer erleidet einen Schock

Schulkinder befanden sich zum Unfallzeitpunkt noch nicht im Bus. Der Fahrer erlitt einen Schock. Er wurde vorsorglich in das Klinikum Lichtenfels eingeliefert. Das Busunternehmen kümmerte sich eigenständig um die Bergung des verunfallten Fahrzeuges.

© News5 / Fricke© News5 / Fricke© News5 / Fricke© News5 / Fricke© News5 / Fricke
© Pixabay /  CC0 Public Domain / Symbolbild

Döbra: Winterliche Straße wird zu Unfallfalle

Die schneebedeckte und glatte Staatsstraße 2194 rund um Döbra (Landkreis Hof) wurde am Dienstagmorgen (8. November) für einen jungen Autofahrer zur Unfallfalle. Gegen 6:30 Uhr war der 19-jährige BMW-Fahrer in Richtung Helmbrechts unterwegs als er kurz  nach Döbra ins Schleudern geriet.

Weiterlesen

© Pixabay /  CC0 Public Domain / Symbolbild

Autobahnen A9 / A93: Über 40.000 Schaden bei Unfällen

In der Nacht auf den Freitag (01. April) ereigneten sich auf den hochfränkischen Autobahnen A9 und A93 mehrere Unfälle aufgrund von nicht angepasster Geschwindigkeit bei Regen und Schnee und damit verbunden glatten Straßenverhältnissen.

Weiterlesen

© Pixabay /  CC0 Public Domain / Symbolbild

A9 / A93: Zahlreiche Glätteunfälle am Sonntag

Zahlreiche Unfälle ereigneten sich aufgrund winterlicher Straßen und zu hoher Geschwindigkeit am Sonntagvormittag (6. März) auf den Autobahnen A9 und A93. Insgesamt zehn Unfälle mit sechs Leichtverletzten und einem Gesamtschaden von mindestens 280.000 Euro bilanzierte die Verkehrspolizei Hof.

Weiterlesen

© TVO / Symbolbild

Neustadt bei Coburg: Unfall mit Krankenwagen

Ein Unfall mit einem Rettungswagen ereignete sich am Dienstagvormittag (1. März) auf der Fahrt von Neustadt bei Coburg in Richtung Sonnefeld. Der Krankentransport war auf der Kreisstraße CO11 mit Blaulicht und Martinshorn unterwegs.

Weiterlesen

Oberfranken: Aktive Unwetterwarnung vor Starkschneefall

Für weite Teile Oberfrankens besteht eine aktive Unwetterwarnung vor Starkschneefall in den kommenden Stunden. Durch die Niederschläge besteht zudem eine Warnung vor glatten Straßen. Zudem wird es in den Höhenlagen von Frankenwald und Fichtelgebirge sehr stürmisch.

Aktive Warnung (Stufe ORANGE) für den Frankenwald

Für die Landkreise Bayreuth, Coburg, Hof, Kronach, Kulmbach, Lichtenfels, Wunsiedel besteht eine Unwetterwarnung vor Starkschneefall. Bis Dienstagvormittag (01. März) 10:00 Uhr können je nach Höhenlage 7-12 Zentimeter beziehungsweise 10-15 Zentimeter Neuschnee fallen. Ab Höhen von 700 Metern sind auch größere Mengen möglich.

Warnung vor Sturm und Orkan

In den Höhenlagen von Frankenwald und Fichtelgebirge kommt zudem ein starker Wind aus Nordost hinzu. In Böen hat dieser ab 600 Höhenmetern eine Geschwindigkeit von 70 bis 80 km/h.

Wetterhinweis von Straßenglätte

Oberfrankenweit gilt zudem eine Warnung vor glatten Straßen. Diese ist für alle Höhenlagen gültig bis zum morgigen Dienstag (01. März) 11:00 Uhr. Durch den Niederschlag ist über den Tag mit Glätte zu rechnen, in der Nacht durch Überfrieren der Fahrbahnen.

(Quelle: unwetterzentrale.de)

Periscope Livestreming-Video vom Studiodach (16:00 Uhr)
Zu Besuch bei der Autobahnmeisterei Thurnau
Unsere oberfränkischen Geburtstagskinder heute haben sich ihren seltenen Geburtstag mit Sicherheit auch etwas anders vorgestellt. Statt blauem Himmel und Sonne ist stattdessen heute der Winter zurück gekehrt und das auch gleich so richtig. Heißt auch auf den Straßen ist wieder viel los und somit natürlich auch bei den Winterdiensten. Und genau dahin hat sich unsere Kollegin Carolin Heinrich aufgemacht, um mal nachzufragen, ob die denn eigentlich noch mit diesem verspäteten Wintereinbruch gerechnet haben.
12345678910