Tag Archiv: Jugendliche

Thuisbrunn (Lkr. Forchheim): Jahresabschlussübung der Nachwuchs-Rettungskräfte

Am vergangenen Samstag (23. November) hielten die Jugendgruppen verschiedener oberfränkischer Hilfsorganisationen eine Jahresabschlussübung ab. Gegen 15.00 wurde es ernst für die Jugendfeuerwehren aus Thuisbrunn, Walkersbrunn, Ebermannstadt und Egloffstein, dazu für den Nachwuchs des Forchheimer Roten Kreuzes und die Jugendgruppe des Technischen Hilfswerks Kirchehrenbach: Die Alarmglocken läuteten.

Das Szenario der Übung: „Explosion auf einem landwirtschaftlichen Betriebsgelände – Brand in der Hackschnitzelanlage – mehrere verletzte Personen, eine eingeklemmt.“ Vor Ort mussten sich die jungen Rettungskräfte dann zuerst einmal koordinieren. Der THW-Nachwuchs kümmerte sich dabei um den Eingeklemmten, während die Jugendfeuerwehren Brände löschten und die BRK-Jugend Verletzte versorgte. Zum Abschluss richteten dann noch alle zusammen einen Landeplatz für einen Helikopter ein. Sowohl die über 70 beteiligten Jugendlichen als auch die erwachsenen Führungskräfte zogen am Ende ein positives Resümee – die Aktion habe Anreize für andere Jugendliche geschaffen, aktiv in einer Hilfsorganisation mitzuarbeiten.

 

 Foto: Freiwillige Feuerwehr Thuisbrunn


 

 

Rödental (Lkr. Coburg): 14-Jährige wird vor eigener Haustür bedrängt

Wie die Kripo Coburg heute berichtet, kam es am Montagabend (28. Oktober) in Rödental zu einem Übergriff auf eine 14-Jährige. Die Jugendliche befand sich auf dem Heimweg, als sie vor ihrem eigenen Hauseingang in der Martin-Luther-Straße von hinten angegriffen und körperlich bedrängt wurde. Die Mutter des Teenagers befand sich zur Tatzeit im Haus und wurde schließlich auf den Vorfall aufmerksam, woraufhin der Täter unerkannt flüchtete.

Die Kriminalpolizei Coburg bittet für die Fahndung nach dem Täter nun  unter 09561 / 6450 um Hinweise aus der Bevölkerung.

 

Der unbekannte Mann wird vage wie folgt beschrieben:

  • etwa 30 Jahre alt
  • ungefähr 170 Zentimeter groß
  • leicht kräftige Statur
  • schwarzes Haar

 


 

 

IHK Oberfranken: Lehrstellen App steht zum Download bereit

Ab sofort können Jugendliche sich auch unterwegs über freie Lehrstellen informieren, denn die IHK-Lehrstellenbörse gibt es nun auch als App. Wie am PC können sich die Jugendlichen auf dem Smartphone bundesweit über Ausbildungsangebote informieren und eine Merkliste erstellen. Außerdem gibt es wichtige Eckdaten zu den einzelnen Berufen. In Kürze können die Jugendlichen auch ein eigenes Profil anlegen, werden anschließend automatisch über freie Plätze informiert, die ihren Interessen entsprechen. Allein im Raum Coburg gibt es derzeit fast 300 offene Lehrstellen.

Download über:

Android: https://play.google.com/store/apps/details?id=com.emotiontouch.dihk.lba
iOS: https://itunes.apple.com/us/app/ihk-lehrstellenborse/id687293437?l=de&ls=1&mt=8

 


 

 

Marktredwitz: Jugendliche gehen auf Polizisten los

Sein couragiertes Auftreten wäre einem Marktredwitzer Polizeibeamten  beinahe zum Verhängnis geworden.

Er war am Samstag Abend privat im Auenpark unterwegs. Hierbei beobachtete er eine Gruppe von etwa 20 Jugendlichen, die in dem ehemaligen Gartenschaugelände mit Glasflaschen warfen. Als der Polizist die jungen Leute darauf ansprach kam es beinahe zur Eskalation. Als sich der Beamte als Polizist zu erkennen gab, erklärten ihm einige der jungen Männer die Mehrheitsverhältnisse und gingen bedrohlich auf ihn los. Eine 14-jährige beleidigte den Polizisten aufs heftigste. Bevor es zu ernsthaften Übergriffen kommen konnte, trafen zwei Streifenwagen ein. Daraufhin flüchtete ein Großteil der Jugendlcihen. Das 14-jährige Mädchen wird wegen Beleidigung angzeigt. Der Rest der Truppe wurde vom Platz verwiesen.

 

Döhlau: Jugendliche hinterlassen Spur der Verwüstung

Drei Jugendliche aus Hof hinterließen in Döhlau in der vergangenen Nacht (22.05.13) gegen 2.00 Uhr eine Spur der Verwüstung.

Hier eine Auflistung der Beschädigungen durch die drei 15-jährigen Randalierer:

– drei Standpfosten aus der Verankerung gerissen und auf die Straße geworfen
– eine Holzkiste auf die Straße geworfen und mit den Füßen zertreten
– einen alten Autoreifenauf die Straße geworfen
– Fünf stehende Werbeschilder wurden mit Gewalt zerstört.
– Eines der Werbeschilder wurde gegen eine Haustür geworfen, die dadurch beschädigt wurde
– Einschlagen einer Türklingel
– Zertreten zweier Gartenleuchten 
– Einen Briefkasten zertreten, ein weiterer wurde stark beschädigt
– Mittels Holzlatte wurden zwei beleuchtete Firmenschilder zerstört

Die durch Anwohner verständigte Polizeiinspektion Hof, konnte zwei der Täter noch am Tatort antreffen. Der Dritte zog es vor, vor der Polizei zu flüchten. Jedoch konnten die Beamten durch geschicktes Befragen der Festgenommen, den dritten Täter schnell ermitteln und aufgreifen. Die Täter sind geständig. Der Sachschaden liegt nach ersten Einschätzungen bei über 3.000 Euro. Das Jugendamt der Stadt Hof wurde über den Vorfall in Kenntnis gesetzt. Dem Trio drohen, außer dem Schadensausgleich, auch noch strafrechtlich Konsequenzen.

 


 

 

Selb: Mann mit Zaunlatte geschlagen

In der Försterstraße 22 kam es Donnerstagabend zu einem Streit zwischen einem Berechtigten und einer Gruppe Jugendlicher, die sich unberechtigt auf dem Grundstück aufhielten, dort hinurinierten und Sachen aus einen Anhänger im Garten verteilten. Einer der Jugendliche riss schließlich eine Latte vom Zaun und schlug damit auf den Mann ein. Die Jugendlichen wurde folgendermaßen beschrieben: Sie sind zwischen 14 und 16 Jahre alt, sprachen gebrochen Deutsch und sehen südländisch aus. Der Schläger mit der Zaunlatte trug ein schwarzes auffälliges T-Shirt mit einem alten Layout mit 7 Totenköpfen und einer nackten Frau. Hinweise auf die Gruppe und vor allem den Schläger erbittet die Polizeiinspektion Selb unter Tel. 09287/9914-0.

 


 

 

Issigau: Crossmaschine gegen Auto – drei Schwerverletzte

Drei Personen sind bei einem Unfall in der Nacht zum Mittwoch in Issigau im Landkreis Hof schwer verletzt worden.

Mitten in stockdunkler Nacht fuhr ein Crossmotorrad ohne Straßenzulassung und ohne Scheinwerfer durch Issigau. Die Straßenbeleuchtungen waren bereits ausgeschaltet. Das Fahrzeug war mit drei Personen besetzt und nur der Fahrer trug einen Crosshelm. Kurz nach 2 Uhr übersah der Fahrer offenbar ein in der Reitzensteiner Straße parkenden Pkw und rammte mit großer Wucht dessen Heck. Der 17jährige Fahrer brach sich das ein Bein. Der direkt hinter ihm sitzende 15jährige Beifahrer erlitt schwere Kopfverletzungen. Der ganz hinten auf dem Sitz mitfahrende 15jährige kam mit Prellungen und Schürfwunden etwas glimpflicher davon. Alle drei stammen aus dem Gemeindebereich Issigau. Sie wurden stationär in verschiedene Kliniken eingeliefert. Die Justiz Hof ordnete beim Fahrer eine Blutentnahme an und ließ das Motorrad sicherstellen.

1234567