Tag Archiv: Kosten

© TVO

Neue Ampelanlage auf der B15: Autofahrer sehen bei Hof-West ROT!

Sie soll der Sicherheit dienen, brachte aber Verkehrsteilnehmer um ihre Nerven und führte bei ihrer Inbetriebnahme zu einem Verkehrschaos. Die Rede ist von der Ampelanlage auf der B15, direkt an der Anschlussstelle Hof-West der Autobahn A9. Diese wurde für 400.000 Euro errichtet, um für eine höhere Sicherheit an diesem Verkehrsknotenpunkt zu sorgen. Das Staatliche Bauamt Bayreuth und die Autobahndirektion Nordbayern, die die Anlage errichten ließen, bekamen zum Auftakt allerdings den Frust vieler Autofahrer zu spüren. Diese äußerten sich vor allem bei Facebook eher negativ über das "Bauwerk". (Siehe unten!)

Verkehrschaos am Freitag

Die Inbetriebnahme der Anlage fiel am Freitagvormittag (23. November) sprichwörtlich ins Wasser beziehungsweise stürzte den Verkehr buchstäblich in ein Chaos. Die Technik der Anlage versagte zum Auftakt und so kam es zu langen Stauungen auf der B15, die bis zur Abfahrt Wölbattendorf reichten. Mittlerweile läuft nach der Behebung des Fehlers der Verkehr an der Anschlussstelle zur A9 wieder normaler.

© Privat via Facebook

Verkehrsteilnehmer bezweifeln den Sinn der Anlage

Während sich über die Medien aber nun gestritten wird, welche Behörden und Politiker für die Signalanlage waren und wer nicht beziehungsweise wer nur einen Begleitkommentar hierfür abgab, plagen die Verkehrsteilnehmer indes ganz andere Probleme und Fragen. Viele bezweifeln die Sinnhaftigkeit der Ampel. Als Beispiele werden unter anderem die Straßenbedingungen im Winter und ein möglicher Rückstau auf die Autobahn beim Abfahren von der A9 bei einem hohen Verkehrsaufkommen genannt.

© TVO© TVO

Sicherheit auf der B15 soll erhöht werden

Vorrangiges Ziel der Behörden und der Polizei ist es, die Bundesstraße B15 sicherer zu machen. In der Vergangenheit kam es hier zu mehreren tödlichen Unfällen. Neben der Reduzierung der Geschwindigkeit auf 80 km/h soll nun auch die Ampelanlage für mehr Sicherheit auf dieser Straße sorgen. Zudem ist der Ausbau der Bundesstraße in den kommenden Jahren für eine Millionensumme geplant.

Bewährt sich die Ampel in der Zukunft?

Derzeit glauben die meisten Fahrzeuglenker nicht, dass sich die Signalanlage in der Zukunft bewähren wird. Ginge es nach ihnen, wäre unter anderem ein Kreisverkehr eine sinnvolle Alternative gewesen. Ein finales Urteil lässt sich in dieser Causa nach nur einer Woche noch nicht fassen. Vielleicht müssen Auto- und Lkw-Fahrer auch erst einmal mit der neuen Ampel warm werden. 

User-Kommentare auf Facebook zur Inbetriebnahme der neuen B15-Ampel

Bin mal gespannt auf den ersten Schnee. So gut, wie dort Nachts und Früh geräumt ist, kommt dort kein LKW mehr los. Richtung Autobahn.

Super Idee... Sieht man bei der Ausfahrt Himmelkron. Bei Stau Richtung Berlin ist die Ausfahrt auf die B303 regelmäßig überfüllt wegen der Ampel! Heißt, die Autos und LKW die den Stau umfahren wollen, stehen auf dem Abbremsstreifen auf der Autobahn weil die Ampelanlage den fließenden Verkehr BEHINDERT.

Baut doch gleich ne Ampel direkt an der Autobahn um den Verkehr sicherer zu machen. Ach ja und Tempo 30 Schilder bitte nicht vergessen.

Frisch geschneit, Straße nicht griffig und die ersten schweren LKW müssen mehrmals in der Steigung anfahren. Wir werden sehen.

Jahrzehntelang ging es ohne. Jetzt braucht es sie für angeblich mehr Sicherheit. Vielleicht sollte man ein paar Leuten die Führerscheine entziehen, oder die Einreise nach Deutschland verwehren, dann wäre auch mehr Sicherheit und die würde nicht soviel kosten.

Frankreich besitzt mit über 30.000 Kreisverkehren die meisten der Welt. Wann lernen deutsche Straßenplaner, dass diese Art der Verkehrsregelung günstig und effektiv und in der Folge auch sicher für die Verkehrsteilnehmer ist!?!?!?

Die eine Ampel bei dem Pendlerparkplatz macht vielleicht Sinn, die andere ist Schwachsinn.

Da haben Dummstudierte geplant und wieder mal eure Steuergelder verbraten Es läuft in Deutschenland.

Ich bin echt dafür, das Leute die so einen Bullshit verzapfen auch zur Verantwortung gezogen werden. Es soll der Sicherheit dienen??? Verflucht freu ich mich schon auf die ersten LKW im Schnee. Das wird ein Spaß.

© TVO
© TVO
© Pixabay / CC0 Public Domain / TVO (Collage)

Hof / Rehau: Streckenabschnitt der Autobahn A93 wird saniert

Am Montag (2. Juli) beginnen die Sanierungsarbeiten auf der Autobahn A93 zwischen den Anschlussstellen Hof-Ost und Rehau-Nord. Zu Beginn wird die Fahrbahn in Fahrtrichtung Norden saniert. Nach deren Fertigstellung folgt die Erneuerung der Gegenfahrbahn. Die Gesamtmaßnahme soll im November 2018 abgeschlossen werden. Die Kosten belaufen sich auf rund 22 Millionen Euro. Während der Bauzeit wird es zu zeitweisen Sperrungen der Anschlussstellen Regnitzlosau und Hof-Süd kommen. Betroffen sind beide Fahrtrichtungen. Die genauen Termine sind noch nicht bekannt. 

Weiterlesen

© TVO / Archiv

Kampfmittelräumung bei Rattelsdorf: Weltkriegsmunition wird aus dem Boden geholt

Vor etwa anderthalb Jahren standen einige Bauern in Ratteldorf (Landkreis Bamberg) bei ihren Feldern auf einmal vor einem Problem. Das Problem zeigte sich in Form eines Schildes. Auf diesem stand: „Betretungsverbot, Lebensgefahr“!

Kosten von 3,5 Millionen Euro

Das Landratsamt Bamberg hatte die Flächen, auf den vorher 70 Jahre lang ohne Zwischenfälle Landwirtschaft betrieben wurde, gesperrt. Der Grund: Im Boden schlummern fast 2.000 Kilogramm Munition aus dem Zweiten Weltkrieg. Die Amerikaner hatten das Areal damals genutzt, um den Sprengstoff aus dem Munitionslager Breitengüßbach (Landkreis Bamberg) kontrolliert zu sprengen. Die Räumung der Reste ist teuer. 3,5 Millionen Euro betragen die Gesamtkosten. Zahlen sollten das erst einmal zu einem größeren Teil die Bauern, die dies weder konnten noch wollten.

Beräumung bis Ende 2018

Nach langen Verhandlungen wurde jetzt eine Einigung erzielt: Der Bund und der Freistaat Bayern übernehmen den Hauptteil der Kosten. Die Genehmigungen für die Kampfmittelräumung sind jetzt unterzeichnet und damit fix. Bis Ende des Jahres soll der Boden in Rattelsdorf nun frei von der Munition sein.

Aktuell-Bericht vom 02. Januar 2017
Felder rund um Rattelsdorf: Nach Munitionsfund sollen Landwirte zahlen
© Polizei

Pkw-Unfall bei Weingarten: Zweimal Schrott auf der Kreisstraße

Gleich zweimal einen wirtschaftlichen Totalschaden mit einer Gesamthöhe von 25.000 Euro bilanzierte die Polizei am Dienstagabend (17. April) bei einem Verkehrsunfall auf der Kreisstraße LIF 2 zwischen Kösten und Weingarten (Landkreis Lichtenfels). Die Straße war während der Unfallaufnahme voll gesperrt.

Weiterlesen

© News5 / Merzbach

Lichtenfels: Lkw blockiert nach Rutschpartie die A73

Die Fahrt eines Lkw endete am Donnerstagabend (15. Februar) auf der A73 auf Höhe Kösten (Landkreis Lichtenfels) in der Betonleitwand. Augenscheinlich wurde dem Trucker die spiegelglatte Fahrbahn zum Verhängnis. Trotz der winterlichen Straßenverhältnisse passte der Lkw-Fahrer seine Geschwindigkeit nicht an. Die Autobahn musste aufgrund der Bergungsarbeiten für mehrere Stunden gesperrt werden.

Lkw gerät ins Schleudern

Ein 47-jähriger Rumäne war mit seinem Lkw samt Anhänger auf der A73 in Richtung Suhl unterwegs. Trotz anhaltenden Schneefalls und winterglatter Fahrbahn reduzierte der Fahrer seine Geschwindigkeit nicht. Auf Höhe der Anschlussstelle Lichtenfels Nord kam der Sattelzug deshalb gegen 21:20 Uhr ins Schleudern und der Anhänger stellte sich quer zur Fahrtrichtung. Erst im Zuge einer Kollision mit der Betonleitwand kam der schlitternde Anhänger zum Stillstand.

 

Anhänger droht umzukippen

Da die Hinterachse des Anhängers in Folge des Unfalls teilweise auf der Betonwand aufsaß, drohte der Anhänger umzukippen. Spezialisten der Verkehrspolizei Coburg ordneten deshalb eine Vollsperrung der Nordfahrbahn an. Die angerückten Feuerwehrbesatzungen mit einer Gesamtstärke von rund 60 Mann leiteten den Verkehr daraufhin mit Warnleitanhängern an der Anschlussstelle Lichtenfels Nord ab. Zudem leuchtete die Feuerwehr die Unfallstelle aus und sicherte den LKW-Anhänger bis zum Eintreffen eines Spezialkrans.

© News5 / Merzbach© News5 / Merzbach© News5 / Merzbach© News5 / Merzbach© News5 / Merzbach

Großeinsatz am späten Abend

Mit Einsatz des schweren Gerätes wurde der Anhänger von der Betongleitwand gehoben und abgeschleppt. Bis zum Abschluss der Bergungsarbeiten war die Autobahn in nördliche Richtung für vier Stunden gesperrt. Am LKW-Zug und der Gleitwand entstand ein Gesamtschaden von rund 10.000 Euro. Den unverletzten Fahrer erwarten nun mehrere Bußgeldanzeigen, da er unabhängig vom Unfallgeschehen noch mehrfach Lenk- und Ruhezeitverstöße begangen hatte.

© TVO / Symbolbild

Schlechter Scherz in Kösten: Mann missbraucht Notruf

Am Donnerstagabend (06. Juli) gegen 18:15 Uhr, teilte eine bisher unbekannte männliche Person der Polizeiinspektion Lichtenfels telefonisch mit, dass im Matthäus-Kraus-See in Kösten ein Kind ertrinken würde. Sofort wurde eine Rettungseinsatz ausgelöst, mit dessen Ende keiner gerechnet hätte.

Weiterlesen

© TVO / Symbolbild

A73 / Kösten: Bei voller Fahrt eingeschlafen

Am Freitagnachmittag (17. März) schlief ein 27-Jähriger am Steuer ein und verursachte hierdurch einen Verkehrsunfall auf der A73 bei Kösten (Landkreis Lichtenfels) mit einem Sachschaden in Höhe von 20.000 Euro. Der Fahrer musste in das Krankenhaus gebracht werden.

Weiterlesen

A73 / Lichtenfels: Zahlreiche Unfälle bei Schneeglätte

Im Verlauf des Sonntags (15. Januar) ereigneten sich im Großraum Lichtenfels gleich vier Verkehrsunfälle auf der A73. Dabei wurden zwei Personen leicht verletzt. Der Gesamtsachschaden beläuft sich auf etwa 28.000 Euro.

Weiterlesen

Landestheater Coburg: Ersatzspielstätte soll weniger kosten

Der Coburger Stadtrat hat einstimmig beschlossen, die Kosten für eine Ersatzspielstätte des Landestheaters zu deckeln. Maximal 5 Millionen Euro sollen ausgegeben werden. Angestrebt wird eine Variante in Leichtbauweise, die die Turnhalle „Am Anger“ mit einbezieht. Weiterlesen

© Pixabay / CC0 Public Domain / Symbolbild

Bayern: Klingelnde Weihnachtskassen – Bis zu 541 Euro für Geschenke!

In einem Monat ist es soweit. Am 24. Dezember liegen wieder tausende Geschenke unter den Weihnachtsbäumen in deutschen Wohnstuben. Dabei wird es unter den geschmückten Tannen immer voller! Die Deutschen sind in diesem Jahr nämlich so spendabel, wie nie zuvor. Die Bundesbürger geben 2016 im Schnitt 477,10 Euro für Weihnachtsgeschenke aus. Dies ist das Ergebnis einer repräsentativen Umfrage der Hochschule für Oekonomie & Management (FOM) in Essen zum Einkaufsverhalten in der Weihnachtszeit 2016. Am tiefsten greifen die Menschen im Süden des Landes in die Geldbeutel: Im Postleitzahlgebiet 8 (Großteile Bayerns und Baden-Württemberg) geben die Konsumenten durchschnittlich 541 Euro für Geschenke aus.

Bayern / Baden-Württemberg mit den höchsten Ausgaben

Für die Studie wurden fast 60.000 Menschen in Deutschland befragt. Demnach steigen die Ausgaben für die Weihnachtsgeschenke in diesem Jahr in Deutschland um circa vier Prozent im Vergleich zum Vorjahr (460 Euro) auf nunmehr 477,10 Euro. Knapp die Hälfte der Deutschen (49,6 Prozent) geben über 300 Euro für Geschenke aus.

Frauen denken eher an Weihnachten

Beim Kauf der Präsente beginnen die Frauen wesentlich früher, sodass sie bis Mitte Dezember meist alle Geschenke im Sack haben. Die Männer dagegen besorgen ihre Geschenke oft erst kurz vor dem Fest, geben dabei aber mehr Geld aus (491,1 Euro) als das weibliche Geschlecht (463,3 Euro). Spitzenreiter beim weihnachtlichen Kaufvergnügen sind die 46- bis 55-Jährigen, die für Geschenke durchschnittlich 603,10 Euro ausgeben.

Einkaufszentrum vor Ort bleibt weiter beliebt

Für die Deutschen bleibt das Einkaufszentrum in der Stadt weiterhin die wichtigste Einkaufsmöglichkeit, gefolgt vom Fachgeschäft. Gegenüber dem letzten Jahr überholte jetzt aber die Bestellung über das Internet den Gang in das Warenhaus. Auf dem Gabentisch liegen am 24. Dezember dann vor allem Gutscheine, Kosmetik, Bücher sowie Schmuck und Uhren.

 

 

© TVO / Symbolbild

Fußball Bundesliga: Vereinsliebe kostet den Fan über 1.000 Euro

Am heutigen Freitagabend (26. August / 20:30 Uhr) beginnt die Bundesligasaison 2016/2017. Das Eröffnungsspiel bestreitet der aktuelle deutsche Meister, der FC Bayern München, daheim gegen Werder Bremen. Die Fußballfans fiebern dem Auftakt nach der Sommerpause entgegen und lassen sich ihre Vereinsliebe auch in dieser Spielzeit etwas kosten…

Weiterlesen

© TVO / Symbolbild

Hof: 19-jähriger Randalierer wirft Biotonnen um

Ein Jugendlicher sorgte in der Nacht auf Mittwoch (26. August) für ordentlich Chaos auf den Hofer Strassen. Gegen 00:30 Uhr gingen mehrere Meldungen bei der Polizei ein, dass Jugendliche in der Zobelsreuther Straße lautstark randalieren würden.

Weiterlesen

1 2