Tag Archiv: Opel

Weitramsdorf (Lkr. Coburg): Nach Fahrfehler überschlagen

Eine 18-Jährige und ihr ein Jahr älterer Beifahrer fuhren am frühen Samstagmorgen durch Neundorf bei Weitramsdorf im Landkreis Coburg. Aus unbekannten Gründen kam die Fahranfängerin mit ihrem Opel von der Straße ab und das Auto überschlug sich. Beide Insassen werden bei dem Unfall leicht verletzt. Außer dem total beschädigten Pkw ist auch ein Schaden an einem Zaun entstanden.



 

© News5

Bad Rodach (Lkr. Coburg): 16-Jährige stirbt bei Unfall!

Bei einem tragischen Unfall bei Bad Rodach (Landkreis Coburg) kam in der Nacht (22. August) eine junge Frau aus dem Landkreis Hildburghausen (Thüringen) auf der Staatsstraße 2205 in Richtung Coburg ums Leben. Die 16-Jährige starb noch vor Ort an der Unglücksstelle.

Weiterlesen

Bad Staffelstein (Lkr. Lichtenfels): Frau kämpft nach Unfall um ihr Leben

Eine lebensgefährlich verletzte Frau, ein schwer verletzter Mann und zwei total beschädigte Fahrzeuge sind die Bilanz eines schweren Unfalls auf der Staatsstraße zwischen Frauendorf und Bad Staffelstein. Kurz nach 05:30 Uhr fährt am Samstag (09. August 2014) ein 21-Jähriger mit seinem Opel Astra auf der Strecke. Weiterlesen

Baunach (Lkr. Bamberg): Tiefstehende Sonne führt zu Verkehrsunfall

Ein 72-jähriger Opel-Fahrer überholte am Donnerstagvormittag (27. März) einen langsam vor ihm fahrenden Kleintransporter auf der B279. Aufgrund der tiefstehenden Sonne übersah der Rentner eine entgegenkommende Skoda-Fahrein und es kam zu einem Zusammenstoß. Glücklicherweise wurde niemand verletzt. Allerdings entstand an beiden Fahrzeugen ein Sachschaden in Höhe von 10.000 Euro.

 


 

A9/Bad Berneck: Unfallflüchtiger Sattelzug verursacht Auffahrunfall

Am Montagmorgen (17. März) erkannte ein tschechischer Sattelzugfahrer die Sperrung eines Fahrstreifens am Autobahndreieck Bayreuth/Kulmbach zu spät. Als der Trucker ruckartig nach rechts steuerte, streifte er eine Warnbake und schleuderte diese auf die Fahrbahn der A9. Ein 50-jähriger Pole konnte durch eine Vollbremsung einen Zusammenprall verhindern. Allerdings konnte ein nachfolgender 32-jähriger Sache seinen Opel nicht mehr rechtzeitig abbremsen und fuhr auf den Jeep des Polen auf. Beider Fahrer blieben glücklicherweise unverletzt. Der Sachschaden beläuft sich auf 10.000 Euro. Der Fahrer des Sattelzuges setzte seine Fahrt ungerührt fort. Zeugen des Unfalls werden gebeten, sich bei der Verkehrspolizei Bayreuth unter der Telefonnummer 0921/506-2330 zu melden.

 


 

Busendorf (Lkr. Bamberg): An Kreuzung nicht aufgepasst

Am Montagnachmittag (10. Februar) übersah ein 48-jähriger BMW-Fahrer an der Kreuzung der Kreisstraße 42/ Bundesstraße 4 beim Überqueren der Fahrbahn einen von rechts kommenden 75-jährigen mit seinem Opel und es kam zu einem Zusammenstoß. Glücklicherweise wurde niemand verletzt. Allerdings entstand ein Sachschaden von ca. 16.000 Euro.

 


 

 

A73 / Ebersdorf (Lkr. Coburg): Notrufsäule umgefahren – Fahrerflucht

Am Freitagmorgen (31. Januar) entstand bei einem Verkehrsunfall auf der Autobahn A73 ein Sachschaden von rund 16.000 Euro. Gegen 02:00 Uhr fuhr ein 19-jähriger Opelfahrer auf der A73 von Bamberg kommend in Richtung Suhl. Bei der Ausfahrt Ebersdorf kam das Fahrzeug nach rechts von der Fahrbahn ab und kollidierte mit einem Mast des Ausfahrtschildes.  Anschließend prallte er mit Leitpfosten und der Außenschutzplanke zusammen und fuhr unter anderem eine Notrufsäule nieder, die dabei vollständig aus dem Boden gerissen wurde. Eine weitere Notrufsäule wurde ebenfalls gestreift. Letztendlich blieb der Opel auf einer Wiese nicht mehr fahrbereit liegen. Der 19-Jährige verständigte die Polizei nicht, sondern reparierte sein Fahrzeug so dass er weiter nach Hause fahren konnte. Anschließend begab er sich zur Polizei und schilderte den Unfall. In diesem Zusammenhang sucht die Verkehrspolizei Coburg unter 09561/645/211 nach Zeugen, die den Unfall beobachtet haben bzw. weitere Hinweise zum Unfallhergang machen können.

 


 

 

Schwarzenbach/Saale: Zusammenstoß beim Abbiegen

Ein 53-jähriger Daimler-Fahrer aus Hof fuhr am Donnerstagmorgen (30. Januar) auf der Staatsstraße von Fattigau kommend in Richtung Schwarzenbach/Saale. An der Einmündung nach Schwarzenbach bog er nach links ab. Zur gleichen Zeit kam ihm eine 39-jährige Frau aus Schwarzenbach mit ihrem Opel entgegen. Nach Angaben des Hofers war er der Meinung, dass am Opel der rechte Blinker leuchtete und die Dame nach rechts abbiegen wollen würde. Allerdings fuhr sie geradeaus weiter und es kam zum Zusammenstoß. An beiden Fahrzeugen entstand ein Sachschaden in Höhe von ca. 15.000 Euro. Nach kurzer Zeit bekam die Schwarzenbacherin gesundheitliche Probleme und musste einen Arzt aufsuchen.

 


 

 

Dörfles-Esbach (Lkr. Coburg): Unfall wegen Alkohol am Steuer

Am Donnerstagnachmittag verursachte eine Opel-Fahrerin gegen 14:45 einen Unfall in der Neustadter Straße. Sie war in Richtung Coburg unterwegs, als sie eine rote Ampel überfuhr, und dabei mit einer 45-jährigen Dacia-Fahrerin, die zeitgleich nach links abbog, zusammenstieß. Dabei wurden die beiden PKW erheblich beschädigt. Die Polizei konnte bei der Unfallverursacherin einen Blutalkoholwert von 1,10 Promille feststellen. Den Führerschein zogen die Beamten somit ein. Die Dacia-Fahrerin erlitt leichte Verletzungen an der Halswirbelsäule. Der Schaden beträgt circa 13.000€.

 


 

 

Forchheim: Unfall – Rentner verursacht teuren Zusammenstoß

Wie die Polizei am Mittwoch mitteilte, verursachte ein 72-jähriger BMW-Fahrer am Dienstagmittag in Forchheim einen Unfall. Der Senior befuhr in Forchheim die Adenauerallee in östlicher Richtung und wollte nach links in die Untere Kellerstraße abbiegen. Beim Abbiegen übersah der Rentner einen entgegenkommenden 73-jährigen Opel-Fahrer. Beide Fahrzeugteilnehmer stießen zusammen. Der Gesamtschaden beträgt 15.000 Euro. Verletzt wurde den Angaben nach glücklicherweise niemand.

 

 


 

 

A9/ Haag (Lkr. Bayreuth): Fünfmal Blechschaden bei nur einem Unfall

Am frühen Sonntagabend ereignete sich auf der A9 Richtung Süden zwischen dem Parkplatz Sophienberg und der Anschlussstelle Trockau in Höhe Haag ein Unfall. Wie die Polizei mitteilte, waren fünf Fahrzeuge beteiligt. Ein 29 Jahre alter Mann aus Sachsen-Anhalt war mit seinem Audi auf der mittleren Fahrspur unterwegs und musste verkehrsbedingt abbremsen. Eine nachfahrende 23-jährige VW-Fahrerin aus Erlangen erkannte dies zu spät und konnte einen Zusammenstoß mit dem Audi nicht mehr vermeiden. Ein wiederum nachfolgender Nürnberger konnte durch eine Vollbremsung einen weiteren Zusammenstoß vorerst vermeiden. Der ihm folgenden 41-jährigen Kleintransporterfahrerin aus der Nähe von Fürstenfeldbruck gelang dies allerdings nicht. Sie prallte auf das Heck des Nürnbergers auf, der dadurch auf einen Passat geschoben wurde. Das Auto wurde durch diesen Anstoß auf die rechte Fahrbahn geschoben und stieß gegen den VW einer 27-jährigen Chemnitzerin.

Der Gesamtschaden an den beteiligten Fahrzeugen beläuft sich auf zirka 16.000 Euro. Außerdem entstand ein geringer Flurschaden. Die am Unfall beteiligten Personen erlitten glücklicherweise nur leichte Verletzungen.

Zur Absicherung der Unfallstelle und des Staus waren die Technischen Hilfswerke Pegnitz und Bayreuth vor Ort im Einsatz.

 


 

 

Wiesenttal (Lkr. Forchheim): 18-Jähriger verursacht Unfall wegen Müdigkeit

In Wiesenttal im Landkreis Forchheim fuhr ein 18-Jähriger mit seinem VW am gestrigen Montagabend (07. Oktober) auf der Straße zwischen Gößmannsberg und Voigendorf. Wegen Müdigkeit geriet der junge Mann dabei auf die Gegenfahrbahn, wo ihm eine 39-jährige Opel-Fahrerin entgegenkam. Obwohl diese mit einer Vollbremsung versuchte, den Unfall zu vermeiden, prallten die beiden Fahrzeuge frontal aufeinander, wobei beide Fahrer leicht verletzt wurden und ein Sachschaden von ungefähr 8.000 Euro entstand.

 


 

 

123