Tag Archiv: Todesopfer

© Pixabay

Corona-Pandemie im Bayreuther Land: Vier weitere Todesfälle!

Wie das Landratsamt Bayreuth am heutigen Donnerstagmittag (17. Dezember) mitteilte, sind weitere vier Personen der Region mit dem Coronavirus gestorben. Laut einer Pressemitteilung sind bisher 32 Menschen aus dem Landkreis und 20 Personen aus der Stadt Bayreuth an den Folgen der Infektionskrankheit COVID-19 verstorben. Gestern betrug der Wert 48. Insgesamt 32 Patienten mit COVID-19, davon zehn aus dem Landkreis und 14 aus der Stadt Bayreuth, werden stationär in einer Klinik behandelt.

Aktuelle Zahlen aus Stadt und Landkreis Bayreuth

Seit dem Vortag sind 75 neue positive Corona-Testergebnisse eingegangen, 51 aus dem Landkreis und 24 aus der Stadt Bayreuth. 61 im Amazon-Verteilzentrum eingesetzte Mitarbeiter, die in Stadt und Landkreis Bayreuth wohnen, sind positiv getestet worden. (Wir berichteten!) Heute sind im Landkreis 282 und in der Stadt Bayreuth 235 Personen nachweislich mit dem Corona-Virus CoV-2 infiziert.

1.789 Infizierte sind bereits genesen

Als genesen gelten 1.046 Personen aus dem Landkreis und 743 aus der Stadt, darunter sowohl Personen, die mit typischer Symptomatik erkrankt gewesen waren, aber auch solche, bei denen trotz fehlender Krankheitszeichen ein positiver Test auf CoV-2 vorgelegen hatte. Seit Ausbruch der Pandemie wurden insgesamt im Landkreis 1.360 und in der Stadt Bayreuth 998 Personen positiv auf dieses Corona-Virus getestet.

7-Tages-Inzidenz in der Region

Aus den aktuellen Zahlen ergeben sich laut Angaben des Landratsamts Bayreuth folgende 7-Tages-Inzidenzwerte:

  • Landkreis Bayreuth: 193,79
  • Stadt Bayreuth: 205,92

Alle aktuellen Coronazahlen der neun Landkreise aus Oberfranken erfahren Sie hier auf der TVO-Themenseite!

Horrorcrash bei Bamberg: Wie kam es zu dem tödlichen Unfall auf der A73?

Am gestrigen Mittwoch (16. Dezember) ereignete sich gegen 16:45 Uhr ein schwerer Verkehrsunfall auf der Autobahn A73 in Fahrtrichtung Erlangen im Bereich der Ausfahrt zur B505. Ein 44-jähriger Mann verstarb wenig später im Krankenhaus.

Ford prallt mit großer Wucht in Außenschutzplanke

Ein 44-jähriger Mann aus dem Landkreis Bamberg war mit seinem schwarzen Ford C-Max auf dem linken Fahrstreifen der Autobahn unterwegs. Der Wagen geriet dann schlagartig nach rechts und überfuhr den rechten Fahrstreifen bis in die Ausfahrt zur B505 und prallte dort mit starker Wucht gegen die Außenschutzplanke.

Wagen kollidiert mit weiterem Fahrzeug

Hierdurch wurde der Ford zurück auf die Autobahn geschleudert, wo dieser mit einem weiteren Fahrzeug kollidierte und erneut in die Ausfahrt gegen die Schutzplanke geschleudert wurde. Trotz sofortiger notärztlicher Behandlung verstarb der Fahrer später im Krankenhaus. Zur Klärung der Unfallursache wurde ein Gutachter hinzugezogen.

Zeugen des Unfalles werden dringend gebeten, sich unter der Rufnummer 0951/9129-510 mit der Autobahnpolizei Bamberg in Verbindung zu setzen.

© Pixabay / Symbolbild

Hofer Land: 78-Jähriger stirbt an Coronavirus

Wie die Gesundheitsbehörde des Landkreises und der Stadt Hof am Mittwochmittag (11. November) mitteilte, gibt es einen weiteren Corona-Todesfall. Dabei handelt es sich um einen 78 Jahre alten Mann aus dem Landkreis Hof, der an dem Virus verstorben ist. Die Zahl der Todesfälle von Covid 19-Infizierten im Hofer Land steigt damit auf insgesamt 40.

Corona-Fall in Seniorenheim im Landkreis

Dazu meldete das Landratsamt Hof einen weiteren Corona-Fall in einem Seniorenheim im Landkreis Hof. Eine Pflegekraft wurde positiv auf das Virus getestet. Zu den engen Kontaktpersonen zählen acht Mitarbeiter sowie 28 Bewohner eines Wohnbereiches. Sie alle wurden unter Quarantäne gestellt und werden getestet.

Aktuelle Zahlen vom Mittwochnachmittag

In der Stadt und dem Landkreis Hof sind derzeit 31 Personen Corona-positiv getestet worden. 25 davon kommen aus dem Landkreis, sechs Fälle kommen aus der Stadt. Die Zahl der bisher festgestellten Corona-Fälle im Landkreis und der Stadt Hof steigt damit auf 1.182 Personen.

 

  • Aktuelle weitere Corona-Zahlen aus dem Hofer Land und aus ganz Oberfranken gibt es HIER!
© Pixabay

Landkreis Wunsiedel: Coronavirus fordert weiteres Todesopfer

Das Coronavirus forderte ein weiteres Todesopfer im Landkreis Wunsiedel. Das teilte das Landratsamt am heutigen Sonntagnachmittag (04. Oktober) mit. Bei der Verstorbenen handelt es sich um eine 93 Jahre alte Frau ohne bekannte Vorerkrankungen.

Weiterlesen

Creußen: Autofahrer kommt bei Unfall auf der B2 ums Leben

Tödliche Verletzungen erlitt am Dienstagmorgen (15. September) ein 51-jähriger Autofahrer bei einem Verkehrsunfall auf der Bundesstraße B2 bei Creußen (BT). Eine weitere Autofahrerin wurde leicht verletzt. Die B2 war mehrere Stunden gesperrt.

Weiterlesen

© TVO / Symbolbild

Marktredwitz: Polizei sucht Zeugen nach tödlichem Wohnungsbrand

Die Kriminalpolizei Hof bittet nun um Hinweise zum Wohnungsbrand in einem Mehrfamilienhaus in Marktredwitz (Landkreis Wunsiedel) am gestrigen Sonntagvormittag (8. März). Wie berichtet, kam bei dem Feuer ein 63-jähriger Bewohner ums Leben.

Feuerwehr findet Mann leblos in Wohnung

Kurz vor 9:00 Uhr bemerkte ein Zeuge die starke Rauchentwicklung aus dem Fenster der Erdgeschosswohnung in der Straße „Schuhwiese“. Der Mann setzte sofort einen Notruf ab. Nach den Löscharbeiten konnten Einsatzkräfte den bereits toten, 63-jährigen Bewohner in der Wohnung auffinden. Nach bisherigen Schätzungen beläuft sich der Gesamtsachschaden auf zirka 10.000 Euro.

Um die bislang noch unklare Ursache des Feuers zu klären, bittet die Kriminalpolizei Hof auch um sachdienliche Hinweise unter der Telefonnummer 09281/704-0.

 

© News5 / Holzheimer

Feuer in Speichersdorf: 35-Jähriger stirbt bei Zimmerbrand

Bei einem Zimmerbrand im Speichersdorfer Ortsteil Kirchenlaibach (Landkreis Bayreuth) kam am Montagnachmittag (06. Januar) ein 35 Jahre alter Bewohner ums Leben. Dazu wurden mehrere Rettungskräfte bei dem Einsatz verletzt.

Zeuge schlägt am Nachmittag Alarm

Gegen 14:45 Uhr bemerkte ein Zeuge die starke Rauchentwicklung aus dem Mehrfamilienhaus in der Kreuzstraße und setzte den Notruf ab. Einsatzkräfte der örtlichen Feuerwehren und die Polizei Bayreuth-Land eilten zum Brandort.

Rettungskräfte finden leblosen 35-Jährigen

Dort entdeckten die Einsatzkräfte den bereits leblosen 35-Jahre alten Bewohner. Ein Notarzt konnte nur noch den Tod des Mannes feststellen. Bei den Lösch- und Bergungsarbeiten erlitten sieben Feuerwehrkräfte Verletzungen. Weitere Bewohner des Mehrfamilienhauses waren zum Zeitpunkt des Brandes nicht im Anwesen.

Schaden im niedrigen fünfstelligen Bereich

Nach ersten Schätzungen entstand der Polizei zufolge ein Sachschaden im Bereich eines niedrigen fünfstelligen Eurobetrags. Die Feuerwehren aus Speichersdorf, Bayreuth und Umgebung waren mit zirka 150 Einsatzkräften vor Ort. Die Kriminalpolizei Bayreuth hat die Ermittlungen zur bislang noch unklaren Ursache des Feuers aufgenommen.

© News5 / Holzheimer© News5 / Holzheimer© News5 / Holzheimer
Aktuell-Bericht vom Dienstag (07. Januar 2020)
Speichersdorf: Zimmerbrand fordert ein Todesopfer
© News5 / Fricke

Stadtsteinach: Verkehrsunfall fordert Todesopfer

UPDATE (09:05 Uhr):

Ein schrecklicher Verkehrsunfall kostete am Donnerstagmorgen (12. Juli) auf der Staatstraße 2195 zwischen Presseck und Stadtsteinach (Landkreis Kulmbach) eine Person das Leben. Zwei weitere Menschen wurden schwer verletzt. Die Staatsstraße war mehrere Stunden gesperrt.

 30-Jähriger stirbt an der Unfallstelle

Gegen 6:45 Uhr war der mit drei polnischen Staatsangehörigen besetzte VW Passat von Presseck in Richtung Stadtsteinach unterwegs. In einer Linkskurve, auf Höhe der Ortschaft Schwand, kam das Fahrzeug aus bislang ungeklärten Gründen nach rechts von der Fahrbahn ab und prallte mit dem Dach gegen einen Baum.

Stadtsteinach: Ein Toter bei schwerem Verkehrsunfall

30-Jähriger schleudert aus Fahrzeug und wird tödlich verletzt

Durch den heftigen Aufprall schleuderte ein 30-jähriger Mitfahrer aus dem Fahrzeug und erlitt hierbei tödliche Verletzungen. Der eingeklemmte 52-jährige Fahrer musste von der Feuerwehr mit schwerem Gerät befreit werden. Er kam anschließend mit lebensgefährlichen Verletzungen in ein Krankenhaus. Ein weiterer Mitfahrer erlitt schwere Verletzungen und musste ebenfalls in ein Krankenhaus gebracht werden.

 Zahlreiche Einsatzkräfte vor Ort

Der für Verkehrsangelegenheiten zuständige Staatsanwalt aus Bayreuth kam an die Unfallstelle und ordnete die Hinzuziehung eines Sachverständigen an. Die Ermittlungen zur Klärung der Unfallursache führt die Polizei Stadtsteinach. Neben der Polizei waren zahlreiche Einsatzkräfte der örtlichen Feuerwehren und des Rettungsdienstes eingesetzt.

Video vom Unfallort
Horrorunfall bei Stadtsteinach: 30-Jähriger stirbt nach Crash mit einem Baum

ERSTMELDUNG (08:30 Uhr):

Am heutigen Donnerstagmorgen (12. Juli) ereignete sich auf der Staatsstraße 2195 auf Höhe der Ortschaft Schwand bei Stadtsteinach (Landkreis Kulmbach) ein schwerer Verkehrsunfall. Die genaue Unfallursache ist bislang noch nicht bekannt. Ein Pkw verunglückte am Morgen wohl alleinbeteiligt. Das Fahrzeug wurde massiv beschädigt. Eine Person kam bei dem Unfall um Leben. Informationen über weitere Verletzte gibt es aktuell nicht. Die Ermittlungen zum Unfallhergang laufen. In dem Bereich kann es momentan zu Verkehrsbehinderungen kommen.

© TVO / Symbolbild

Heinersreuth: Wohnungsbrand fordert ein Todesopfer

Ein Brand in einem Wohnhaus im Heinersreuther Ortsteil Unterwaiz (Landkreis Bayreuth) forderte am Freitagvormittag (16. März) ein Todesopfer. Die Kriminalpolizei Bayreuth übernahm die Ermittlungen zur Brandursache.

Weiterlesen

© News5 / Merzbach

Tragödie in Hummeltal: Zimmerbrand fordert Todesopfer

Ein schrecklicher Brand ereignete sich am Montagmorgen (15. Januar) in Hummeltal (Landkreis Bayreuth). Eine bislang unbekannte Person kam in den Flammen ums Leben. Die Kriminalpolizei Bayreuth hat die Ermittlungen übernommen.

Feuer am Vormittag

Ein Zeuge bemerkte gegen 10:30 Uhr Rauch aus dem Einfamilienhaus in der Straße „Breite Gasse“ im Ortsteil Pittersdorf und alarmierte umgehend die Rettungskräfte. Die Feuerwehr konnte den Brand löschen, doch für eine bislang unbekannte Person, kam jede Hilfe zu spät. Die Einsatzkräfte entdeckten den leblosen Körper in einem Zimmer der Wohnung. Weitere Teile des Hauses blieben vom Feuer verschont. Es entstand ein Sachschaden von etwa 80.000 Euro

Ermittlungen laufen auf Hochtouren

Die Identifizierung der Person, insbesondere ob es sich hierbei möglicherweise um den 79-jährigen Hausbewohner handelt, ist aktuell Gegenstand der Ermittlungen der Kriminalpolizei Bayreuth. Die Brandermittler haben weiterhin die Untersuchungen zur momentan noch unbekannten Brandursache übernommen

© News5 / Fricke

Tragödie bei Geroldsgrün: Zimmerbrand fordert Todesopfer

Schock am Freitagmorgen (29. Dezember). Bei einem tragischen Brand in Geroldsgrün (Landkreis Hof) wurde ein 65 Jahre alter Mann tödlich verletzt. Die Kriminalpolizei Hof hat die Ermittlungen vor Ort aufgenommen.

Großeinsatz am Morgen

Gegen 8:00 Uhr erreichte die Integrierte Leitstelle Hochfranken die Mitteilung über einen Zimmerbrand in einer Doppelhaushälfte in Geroldsgrün. Rasch eilten eine große Anzahl Einsatzkräfte der Feuerwehr, des Rettungsdienstes sowie mehrere Polizeibeamte an den Brandort. Den Feuerwehrleuten mit Atemschutzgeräten gelang es, in einem verqualmten Zimmer im ersten Stock des Hauses eine Person ausfindig zu machen und ins Freie zu bringen. Trotz sofortiger Reanimationsmaßnahmen und dem Transport mit einem Rettungshubschrauber in ein Krankenhaus, starb der 65 Jahre alte Bewohner dort wenig später. Beamte des Fachkommissariats der Kripo Hof übernahmen am Brandort die Ermittlungen zur derzeit noch unklaren Ursache des Feuers.

Verheerendes Feuer bei Geroldsgrün: Bewohner stirbt im Krankenhaus
© TVO / Symbolbild

Betzenstein: Verkehrsunfall auf der A9 fordert ein Todesopfer

Ein tragischer Unfall ereignete sich am Montagmittag (23. Oktober) auf der Autobahn A9 bei Betzenstein (Landkreis Bayreuth). Ein 47 Jahre alter Mann geriet auf der nassen Fahrbahn mit seinem Wagen unter einen Sattelauflieger und wurde tödlich verletzt. Der Trucker erlitt einen Schock.

Weiterlesen

© TVO / Symbolbild

Bad Steben: Autofahrer stirbt in brennendem Pkw

Ein schwerer Verkehrsunfall ereignete sich am Donnerstag (27. Juli) gegen 03:00 Uhr bei Bad Steben (Landkreis Hof). Nachdem ein Pkw frontal gegen einen Baum krachte, ging das Fahrzeug sofort in Flammen auf. Der Unfallfahrer verstarb noch in dem Feuer.

Weiterlesen

12