Verkehrsunfall in Kulmbach: Auto schleudert in Brauerei

Am Dienstag (08. September) kam es am frühen Morgen auf der Kreuzung der EKU-Straße und Gummistraße in Kulmbach zu einem Verkehrsunfall, der sein Ende in der Eingangstüre der Kulmbacher Brauerei fand. Drei Personen wurden bei dem Unfall glücklicherweise nur leicht verletzt. An der Brauerei entstand ein hoher Sachschaden.

Zwei Pkw kollidieren

Eine 78-jährige Kulmbacherin fuhr mit ihrem VW-Kleinwagen auf der EKU-Straße in Kulmbach und wollte nach links in die Gummistraße einbiegen. Während des Abbiegevorgangs übersah die Fahrzeugführerin jedoch einen entgegenkommenden Honda, sodass es zum Zusammenstoß zwischen den beiden Pkw kam. Aufgrund des Aufpralls verlor die Fahrzeugführerin die Kontrolle über ihren Pkw, kam von der Fahrbahn ab, touchierte noch einen auf dem Gelände der Brauerei abgestellten Pkw und krachte anschließend in den Eingangsbereich der Kulmbacher Brauerei in der Gummistraße.

Passanten haben großen Schutzengel

Der Pkw kam auf der linken Fahrzeugseite zum Liegen. Die Fahrerin wurde in ihrem Fahrzeug eingeklemmt und musste anschließend durch Passanten und die Polizei befreit werden. Mit einem leichten Schock, aber ansonsten unverletzt, konnte die Frau dann an den Rettungsdienst übergeben werden. Einen Schutzengel hatten zwei Personen, die zu diesem Zeitpunkt in den geparkten Pkw einsteigen wollten. Diese wurden nur leicht verletzt und kamen mit dem Schrecken davon.

Eingangsbereich der Brauerei beschädigt

Am Eingangsbereich der Brauerei entstand ein erheblicher Schaden. Die Feuerwehr kümmerte sich um die Bergung des Fahrzeuges. Insgesamt entstand ein Sachschaden von rund 50.000 Euro.



Anzeige