A73 / Meeder: Abflug nach Aquaplaning

Ein schwerverletzter Autofahrer sowie ein Gesamtschaden von 30.000 Euro waren die Bilanz eines Unfalls am Sonntagnachmittag (21. August) auf der Autobahn A73 im Bereich von Meeder (Landkreis Coburg). Ursache des Vorfalls war Starkregen, der zu Aquaplaning auf der Straße führte.

Pkw-Fahrer überschlägt sich

Ein Lotus-Fahrer (37) kam zwischen Ausfahrten Eisfeld-Süd und Coburg aufgrund der nassen Fahrbahnbedingungen ins Schleudern, überschlug sich in der Böschung und blieb auf dem Seitenstreifen stehen. Der Münchener wurde durch den Unfall schwer verletzt. Er kam mit dem Rettungswagen in ein Krankenhaus. Am Auto entstand ein Totalschaden.

Nachfolgender Unfall

Aufgrund von Trümmerteilen auf der rechten Fahrspur musste ein nachfolgender Autofahrer stark bremsen. Ein dahinter fahrender Motorradfahrer sah dies zu spät, blieb beim Ausweichversuch mit seinem Lenker am Pkw hängen und kam zu Sturz. Auch der Biker wurde mit dem Rettungswagen in ein Klinikum gebracht. Bei ihm wurden aber keine Verletzungen festgestellt.



Anzeige