© Pixabay /  CC0 Public Domain / Symbolbild

A9 / A93: Autofahrer unterschätzen winterliche Straßen

Am Donnerstagmittag (5. Januar) ereignete sich auf der Autobahn A9 bei Berg (Landkreis Hof) in Richtung Thüringen ein Unfall. Hierbei entstand ein Schaden von 2.500 Euro. Ein 35-Jähriger fuhr mit seinem VW Polo bei winterlichen Straßenverhältnissen viel zu schnell und verlor dadurch die Kontrolle über sein Fahrzeug. Er krachte in die Mittelschutzplanke und blieb auf dem linken Fahrstreifen liegen.  

Pkw-Fahrer prallt in einen Lkw

Ebenfalls zu schnell unterwegs war ein 54-Jähriger mit seinem Renault auf der A93 bei Schönwald (Landkreis Wunsiedel) unterwegs. In Richtung Süden fahrend, erkannte er bei winterlichen Straßenverhältnissen einen vor ihm fahrenden türkischen Sattelzug zu spät und krachte in das Heck des Aufliegers. Es entstand Sachschaden in Höhe von 15.000 Euro.  Alle Unfallbeteiligten blieben zum Glück unverletzt.



Anzeige