A9 bei Plech: Autofahrer prallt mehrfach in Betonleitwand

Am Sonntagnachmittag (01. November) kam es auf der Autobahn A9 bei Plech (BT) zu einem folgenschweren Unfall. Hierbei stieß ein 40-jähriger Autofahrer aus der Oberpfalz alleinbeteiligt in die Leitplanken. Der Unfallfahrer zog sich hierbei Verletzungen zu.

Pkw mit Totalschaden

Der 40-jährige BMW-Fahrer war in Richtung München unterwegs, als er kurz nach dem Parkplatz Sperbes auf regennasser Fahrbahn ins Schleudern geriet und in dem kurvigen Streckenabschnitt zuerst in die linke und dann in die rechte Betongleitwand prallte. Der BMW kam anschließend mit einem Totalschaden auf der linken Spur zum Stehen.

Oberpfälzer wird leicht verletzt

Ursächlich für den Unfall war laut Polizei die zu hohe Geschwindigkeit des Fahrers. Der 40-Jährige wurde bei der Kollision leicht verletzt. Er kam mit dem Rettungsdienst in ein Krankenhaus.

A9 kurzfristig gesperrt

Da Fahrbahn mit Wrackteilen und herausgebrochenen Betonstücken übersät war, musste diese für die Reinigung und Bergung des Fahrzeuges kurzzeitig gesperrt werden. Es kam aber zu keinen größeren Verkehrsbehinderungen.



Anzeige