© TVO / Symbolbild

A93 / Selb: Schwerer Unfall wegen nicht angepasster Geschwindigkeit bei Glätte

Am Dienstag (31. Januar) kam es auf der A93 bei Selb  (Landkreis Wunsiedel) zu einem schweren Verkehrsunfall. Ein 27-Jähriger verlor die Kontrolle über sein Fahrzeug, welches anschließend überschlug. Es Entstand ein hoher Sachschaden.

27-Jähriger zu schnell bei Glätte unterwegs

Der 27-jährige Sachse war wohl einiges zu schnell mit seinem Auto auf der schneebedeckten Gefällstrecke unterwegs am Dienstag, gegen 06:25 Uhr, die Kontrolle über sein Fahrzeug verlor. Nachdem der Pkw ins Schleudern geriet und die Leitplanke, mehrere Leitpfosten sowie eine Warntafel niedergedrückt hatte, überschlug sich das Auto und blieb schließlich auf dem Dach an der rechten Fahrspur liegen.

22.000 Euro Schaden und ein Bußgeldverfahren

Der Fahrer und sein 29-jähriger Mitfahrer konnten sich selbst aus dem Fahrzeug befreien und blieben unverletzt. Das Auto jedoch war nur noch Schrott und wurde durch einen Abschleppdienst aufgeladen. Die Polizei, die den Schaden auf rund 22.000 Euro schätzt, leitete gegen den Unglücksfahrer ein Bußgeldverfahren wegen „nicht angepasster Geschwindigkeit“ ein



Anzeige