A9/Bayreuth: Pole mit über 60 geklauten Reifen erwischt

 Ein weißer Kastenwagen aus Polen geriet am Donnerstagabend auf der A9 in das Visier der Bayreuther Verkehrspolizei. Im Wagen des 25-jährigen Fahrers befanden sich zahlreiche neue Reifen, deren Herkunft unbekannt blieb. Außerdem besaß der Mann keine gültige Fahrerlaubnis und muss sich nun wegen verschiedener Delikte strafrechtlich verantworten. Als die Beamten die Türen des Mercedes Sprinter bei der Kontrolle bei Bayreuth, gegen 22.30 Uhr, öffneten, staunten sie nicht schlecht über die große Anzahl an aufgefundener Reifen. Darin stapelten sich nämlich über 60 neue Reifen, zu deren Herkunft der 25-Jährige keine plausible Erklärung abgegeben konnte. Der Pole wurde noch an Ort und Stelle vorläufig festgenommen, da der dringende Verdacht bestand, dass der Fahrer zumindest an dem Diebstahl der geschätzten 3600 Euro teuren Fracht beteiligt war. Bei weiteren Ermittlungen fanden die Beamten zudem heraus, dass der junge Mann auch keine Fahrerlaubnis besaß. Die Ermittlungen der Beamten der Kriminalpolizei Bayreuth, insbesondere nach der Herkunft der Reifen, werden noch längere Zeit andauern.

 


 

 



Anzeige