Bamberg: Motorradfahrer erleidet nach Unfall Gehirnerschütterung

In Bamberg ereignete sich ein schwerer Verkehrsunfall zwischen einem Motorrad und Auto. Hierbei wurde eine Person verletzt. Wie die Polizei am Mittwoch (31. März) mitteilte, erkannte der Motorradfahrer (57) den anhaltenden Pkw zu spät.

Hinterrad des Motorrads stellt sich bei Vollbremsung senkrecht auf

Der 57-Jährige war mit seinem Motorrad am vergangenen Donnerstagnachmittag auf der Memmelsdorfer Straße stadtauswärts unterwegs. Dabei erkannte er zu spät, dass eine 63 Jahre alte Frau mit ihrem Audi verkehrsbedingt anhielt. Der Biker legte eine Vollbremsung hin, sodass das Hinterrad des Motorrads sich senkrecht aufstellte. Die Maschine kippte im Anschluss nach rechts und streifte den Wagen.

57-Jähriger kommt verletzt ins Krankenhaus

Der 57-Jährige stürzte durch den Unfall zu Boden und zog sich trotz Schutzhelm eine Gehirnerschütterung zu. Rettungskräfte brachten den Verletzten ins Krankenhaus. Das Motorrad wurde abgeschleppt. Der entstandene Schaden beträgt 2.500 Euro.



Anzeige