Brände in Bamberg: Schneidbrett und Papierspender lösen Feuerwehreinsatz aus

In Bamberg wurde die Feuerwehr am Montag (23. Januar) zu gleich zwei Bränden gerufen. Auslöser für die Einsätze waren ein Schneidbrett und ein Papierspender.

Ein Schneidbrett ging auf einer Herdplatte in Flammen auf

Montagfrüh wurden Feuerwehr und Polizei zu einer Wohnung in die Bamberger Innenstadt gerufen. Der Grund war ein Rauchmelder, der wegen eines Schneidbretts, das auf einer Herdplatte Feuer gefangen hatte, ausgelöst wurde. Der Brand konnte durch die Feuerwehr gelöscht werden. In der Wohnung entstand Sachschaden von etwa 200 Euro. Personen kamen nicht zu Schaden.

In einer Schultoilette fing ein Papierspender Feuer

Am Montag, kurz nach 13.00 Uhr, geriet in einer Schule im Bereich Wunderberg in Bamberg ein Papierspender in Brand. Ob der Spender vorsätzlich angezündet wurde oder durch einen darunter stehenden Papiereimer, in dem eine Zigarette entsorgt wurde, in Brand geriet, ist noch unklar. Polizei und Feuerwehr rückten mit einem Großaufgebot an und konnten den Brand schnell löschen. Personen kamen glücklicherweise nicht zu Schaden. Die Toilette der Schule wurde durch den Brand verrußt. Der Sachschaden beläuft sich auf etwa 1.000 Euro.



Anzeige