© News5 / Herse

Baunach: Unfall am Bahnübergang – Zug rammt Auto!

UPDATE

An einem unbeschrankten Bahnübergang auf der Kreisstraße 39 bei Baunach (Landkreis Bamberg) übersah am Dienstagmittag (24. Juli) eine 29-jährige VW-Fahrerin das rote Blinklicht des Andreaskreuzes und überhörte auch das akustische Signal. Die Fahrerin fuhr in den Schienenbereich ein, wurde von einem ankommenden Zug erfasst und rund 40 Meter mitgeschleift. Der Regionalzug war von Bamberg in Richtung Ebern unterwegs und verringerte vor dem Bahnübergang Baunach die Geschwindigkeit. Der Lokführer machte sofort eine Vollbremsung. Im Zug befanden sich 14 Fahrgäste, die zum Glück alle unverletzt blieben. Die Pkw-Fahrerin musste mit schweren Verletzungen ins Klinikum Bamberg eingeliefert werden. Der 36-jährige Lok-Führer erlitt einen Schock. Am Pkw entstand Totalschaden in Höhe von etwa 10.000 Euro und musste abgeschleppt werden. Zur Absicherung der Unfallstelle war die freiwillige Feuerwehr Baunach vor Ort.

ERSTMELDUNG

Am heutigen Dienstag (24. Juli) ereignete sich ein schwerer Verkehrsunfall an einem Bahnübergang in Baunach im Landkreis Bamberg. Aus noch ungeklärter Ursache übersah eine Autofahrerin am Bahnübergang einen heranfahrenden Zug. Der Zug konnte nicht mehr rechtzeitig bremsen und kollidierte auf den Gleisen mit dem Pkw. Laut Angaben der Nachrichtenagentur wurden die Fahrerin und der Lokführer glücklicherweise nur leicht verletzt. Zugreisende kamen nicht zu Schaden. Es kommt zu Behinderungen im Zugverkehr zwischen Bamberg und Ebern. Ein Schienenersatzverkehr wurde bereits eingerichtet.

 

  • Mehr Informationen hier!
© News5 / Herse


Anzeige