© TVO / Symbolbild

Bayreuth: Polizei verhindert 15.000 Euro Diebstahl!

Auf frischer Tat erwischt wurden zwei Männer am Mittwochnachmittag (16. Januar) in Bayreuth von der Polizei. Zuvor hatten Mitarbeiter auf einer Baustelle nahe der Universität Bayreuth fehlende Baumaterialien entdeckt und verständigten daraufhin die Beamten. Darüber hinaus führte einer der beiden Männer Drogen bei sich. Gegen seinen Komplizen bestand sogar ein Haftbefehl.

Polizei erwischt die beiden Täter mit gestohlenen Fahrrädern

Arbeiter sahen auf der Baustelle in der Dr. Klaus-Dieter-Wolff-Straße in Bayreuth abgeschnittene und zum Abtransport bereitgelegte Stromkabel. Die Polizei Bayreuth-Stadt nahm am gleichen Tag noch zwei polnische Männer (32 und 29 Jahre) in einem Kleintransporter in unmittelbarer Nähe des Tatortes fest. Auf der Ladefläche des Fahrzeuges lagen vier Fahrräder, von denen zwei bei der Polizei als gestohlen gemeldet wurden.

Stromkabel im Wert von 15.000 Euro nicht vorhanden

Die Beamten fanden die gestohlenen Stromkabel im Wert von 15.000 Euro bei den beiden Männern zwar nicht vor, gingen aufgrund der bisherigen Erkenntnissen davon aus, dass dieser Diebstahl unmittelbar bevorstand.

29-jährige Komplize sitzt im Gefängnis

Im Laufe der weiteren Kontrolle fanden die Beamten in den Hosentaschen des 32-Jährigen in geringen Mengen Amphetamin und Marihuana vor. Zudem stellte die Polizei fest, dass bei dem Komplizen (29) ein Haftbefehl der Staatsanwaltschaft Nürnberg-Fürth wegen Diebstahl mit Waffen bestand. Beide Männer müssen sich nun für ihre Tat strafrechtlich verantworten. Der 29-Jährige sitzt mittlerweile im Gefängnis.



Anzeige