© Bundespolizei

Bayreuth: Verfolgungsjagd auf der A9!

Mittwochnacht (26. Dezember) geriet der Polizei auf der Autobahn A9 an der Anschlussstelle Bayreuth-Süd ein 26-jähriger Pkw-Fahrer in das Visier. Bei der anschließenden Kontrolle stellten die Beamten fest, dass das Auto des 26-Jährigen per Fahndung ausgeschrieben war. Dieser startet daraufhin den Versuch der Polizei zu entfliehen. Allerdings ohne Erfolg.

26-Jähriger beschädigt bei der Flucht Polizei-Wagen und Schutzplanke

Gegen 22:40 Uhr wurden die Beamten auf den Audi A6 aus dem Zulassungsraum Werra-Meißner-Kreis aufmerksam. Während der Fahndungsabfrage stellte sich schließlich heraus, dass das Fahrzeug gesucht wurde. Der 26-Jährige flüchtete vor der Kontrolle der Polizei und beschädigte dabei das Streifenfahrzeug sowie die Schutzplanke. Im weiteren Verlauf der Verfolgung gelang es den Beamten den 26-Jährigen vorläufig festzunehmen.

26-Jähriger alkoholisiert und ohne Führerschein unterwegs

Während der Festnahme fiel der Polizei die Alkoholisierung des jungen Mannes auf, woraufhin ein Test angeordnet wurde. Hierbei ergab sich ein Wert von über 1,2 Promille. Des Weiteren stellte sich heraus, dass der 26-Jährige keinen gültigen Führerschein besaß. Das Fahrzeug wurde von der Polizei sichergestellt. Die Kriminalpolizei Bayreuth nahm die Ermittlungen im Zusammenhang mit der Fahndung, die Polizei Bayreuth-Land zu den Verkehrsdelikten auf.



Anzeige