© Bundespolizei / Symbolfoto

Einbruch in Marktredwitz: Auf frischer Tat klickten die Handschellen

Am Dienstagmorgen (6. Juni) wurde in Marktredwitz (Landkreis Wunsiedel) ein Einbrecher auf frischer Tat festgenommen. Wie die Polizei am Mittwochnachmittag mitteilte, befindet sich der 28-jährige Rumäne inzwischen in Untersuchungshaft. Im Zuge der Aufklärung des Falls bittet die Kripo um Hinweise aus der Bevölkerung.

Zeuge alarmiert die Polizei

Durch einen Zeugen wurde am gestrigen Morgen die Polizei informiert. Die Beamten bemerkten vor Ort zwei Personen, die versuchten, in ein Wohn- und Geschäftshaus in Marktredwitz einzudringen. Die ertappten Täter flüchteten. Ein Verdächtigter konnte hierbei durch die Polizei gestellt werden. Sein Komplize entkam allerdings.

Zwei weitere Tatorte

Nach bisherigem Kenntnisstand sind die beiden Männer dringend verdächtig, zuvor bereits in zwei weitere Gebäude in unmittelbarer Nähe zum späteren Tatort eingedrungen zu sein. Hierbei stiegen sie in einem Fall über ein Flachdach in ein Betriebsgebäude ein. Beute machten die Diebe nicht. Sie hinterließen jedoch einen Sachschaden von rund 1.000 Euro.

Vierstelligen Bargeldbetrag entwendet

Am dritten Einbruchsort gelangten die Diebe durch ein aufgehebeltes Fenster in das Betriebsgebäude. Sie erbeuteten Bargeld in Höhe eines niedrigen, vierstelligen Eurobetrages und richteten weiterhin Sachschaden von etwa 3.000 Euro an.

Kripo sucht Zeugen

Am Mittwochvormittag erging auf Antrag der Staatsanwaltschaft Hof der Haftbefehl gegen den 28-Jährigen wegen versuchten und vollendeten schweren Bandendiebstahls. Die Ermittler erhoffen sich die Mithilfe der Bevölkerung und bitten, insbesondere zu verdächtigen Fahrzeugen und Personen im Bereich der Bayreuther Straße von Marktredwitz, um Hinweise unter der Telefonnummer 09281/704-0.



Anzeige