© Polizei

A9 / Himmelkron: Reifen im Wert von 45.000 Euro gestohlen – 22-Jähriger sitzt in Haft!

Vergeblich versuchte in den frühen Morgenstunden des Dienstags (12. Februar) ein 22-jähriger Kleintransportfahrer der Polizeikontrolle auf der Autobahn A9 an der Anschlussstelle Himmekron (Landkreis Kulmbach) zu entgehen. Die Beamten stellten fest, dass der junge Mann gestohlene Reifensätze im Wert von mehreren Zehntausend Euro transportierte. Zudem stand der Mann unter Drogeneinfluss.

22-Jähriger ignoriert zunächst das Anhaltesignal der Polizei

Gegen 8:30 Uhr geriet der 22-jährige Pole auf der A9 der Bayreuther Polizei ins Visier. Im Bereich der Anschlussstelle Himmelkron wollte die Polizei den Kleintransporter einer Verkehrskontrolle unterziehen, jedoch reagierte der 22-Jährige nicht auf das Anhaltesignal und fuhr weiter. Schließlich folgte er doch der Polizei, versuchte aber dennoch auf dem Gelände einer dortigen Tankstelle sich der Kontrolle zu entziehen.

Reifen am Vortag in einem Autohaus in Mannheim geklaut

Während der Kontrolle stellten die Beamten den Grund für den Fluchtversuch des 22-Jährigen schnell fest. Auf der Ladefläche des Renault Masters befanden sich neun neuwertige Kompletträdersätze von Mercedes im Wert von 45.000 Euro. Die Beamten brachten schließlich in Erfahrung, dass die hochwertigen Reifen am Vortag in einem Autohaus in Mannheim von dortigen Fahrzeugen abmontiert wurden. Zudem befanden sich auf der Ladefläche des Kleintransporters gestohlene Laubbläser und Tatwerkzeuge.

22-Jähriger steht unter Kokain-Einfluss

Zudem fand die Polizei in den persönlichen Sachen des 22-Jährigen einen Joint. Darüber hinaus zeigte er Anzeichen, dass er offenbar unter Drogeneinfluss stand. Ein durchgeführter Test erwies sich schließlich positiv auf Kokain.

Mann sitzt nun in Haft

Das Amtsgericht Mannheim erließ auf Antrag der Staatsanwaltschaft Mannheim einen Untersuchungshaftbefehl gegen den 22-Jährigen. Anschließend lieferte die Polizei den jungen Mann in eine Justizvollzugsanstalt ein.



Anzeige