Rehau / Hof: 56-Jähriger investierte sein Geld lieber in Alkohol als in ein Zugticket

Ein Mann aus Rumänien wurde am Montag (23. Januar) von der Polizei vorübergehend in Gewahrsam genommen. Er war mit dem Zug von Rehau nach Hof unterwegs, allerdings ohne gültigen Fahrschein. Dafür hatte der 56-Jährige mächtig tief in das Glas geschaut!

Zugreisender ohne Fahrschein erwischt

Der Rumäne wollte sich am Montag das Geld für die Fahrkarte von Rehau nach Hof sparen. Damit war der Zugbegleiter natürlich nicht einverstanden und übergab den 56-jährigen nach Ankunft am Bahnhof Hof an die Beamten der Bundespolizei.

56-Jähriger durfte auf dem Revier ausnüchtern

Auf der Dienststelle ergab ein Atemalkoholtest, dass der Reisende mit 2,9 Promille unterwegs war. Auf Grund seiner Orientierungslosigkeit wurde der 56-Jährige vorübergehend in den polizeilichen Schutzgewahrsam genommen. Nach einer ärztlicher Untersuchung durfte der Volltrunkene im Polizeirevier Hof seinen Rausch dann ausschlafen.

Strafanzeige wird folgen

Bezüglich des Fahrens ohne Fahrschein wird der Schwarzfahrer eine Strafanzeige wegen Erschleichen von Leistungen demnächst erhalten.

 



Anzeige