Tag Archiv: Kennzeichen

© Pixabay / CC0 Public Domain / Symbolbild

Neuenmarkt: Unbekannte entwenden Neuwagen

Zwischen Montagabend (28. Oktober) und Dienstagmorgen (29. Oktober) gelang es bislang unbekannten Tätern einen Neuwagen vom Gelände eines Autohauses in Neuenmarkt (Landkreis Kulmbach) zu stehlen. Die Kriminalpolizei Bayreuth bittet um Zeugenhinweise.

Weiterlesen

© TVO / Symbolbild

Bayreuth: Polizei schnappt flüchtenden 28-Jährigen!

Am Samstagmittag (27. Oktober) konnte mit Hilfe mehrerer Polizeistreifen, ein 28-jähriger flüchtender Auto-Fahrer in Bayreuth geschnappt werden. Den Beamten fiel im Laufe der polizeilichen Überprüfung auf, dass das Kennzeichen gestohlen war. Der Fahrer versuchte daraufhin vor der Polizei zu flüchten. Weiterlesen

© Bundespolizei

Verfolgungs-Jagd in Bayreuth: Porsche-Fahrer flüchtet vor der Polizei!

UPDATE (16:45 Uhr)

Der seit Montagmorgen (29. Oktober) gesuchte Porsche Cayenne konnte am Nachmittag im Bayreuther Stadtteil Laineck aufgefunden und sichergestellt werden. Das Fahrzeug wird von der Kriminalpolizei Bayreuth spurentechnisch untersucht. Das Fahrzeug wurde wohl in Österreich gestohlen.

Weiterlesen

© TVO / Symbolbild

Hof: 125.000 Euro Wagen in der Nacht von Unbekannten geklaut!

In der Nacht zum Donnerstag (18. Oktober) entwendeten unbekannte Täter einen BMW X5 im Stadtgebiet Hof. Die Kriminalpolizei Hof nahm hierzu die Ermittlungen auf und bittet Zeugen um Hinweise. Weiterlesen

© Bundespolizei

Polizeikontrolle auf der A70 / Thurnau: Sechs auf einen Streich!

Den richtigen Riecher hatten Beamte der Verkehrspolizei Hof, als sie am Dienstagnachmittag (18. September) auf der Autobahn A70, auf der Höhe der Anschlussstelle Thurnau-Ost (Landkreis Kulmbach), einen 32-Jährigen mit seinem Pkw anhielten. Während der Kontrolle stellten die Beamten mehrere Verstöße des Fahrers fest. Dafür muss dieser sich jetzt strafrechtlich verantworten. Weiterlesen

© VPI Bayreuth

Blitzer-Schutz: BMW mit Elektro-Rollo fürs vordere Kennzeichen auf der A9 unterwegs!

Ein nicht alltägliches Bauteil stellte eine Streife der Verkehrspolizei Bayreuth am späten Dienstagnachmittag (28. August) bei der Kontrolle eines schwarzen BMW X5 auf der Autobahn A9 bei Bindlach (Landkreis Bayreuth) fest. Die Beamten entdeckten an dem SUV eine Jalousie für das vordere Kennzeichen. Gibt es nicht? Gibt es doch!

BMW X5 an der Anschlussstelle Bindlacher Berg gestoppt

Der Pkw fiel der Polizei bei der Fahrt auf der A9 in Richtung Süden auf, da der Wagen augenscheinlich über kein vorderes Kennzeichen verfügte. Bei der anschließenden Kontrolle an der Anschlussstelle Bindlacher Berg wurde der Grund der Grund schnell sichtbar und die Beamten staunten hierbei nicht schlecht:

Rollo runter per Fernbedienung

Der 54-jährige Fahrzeugführer aus Baden-Württemberg hatte auf dem eigentlichen Kennzeichen eine Halterung mit einer Art elektrischen Jalousie betrieben. Dieses Rollo wurde mittels Fernbedienung aus dem Fahrzeuginnenraum betätigt.

© VPI Bayreuth

Keine Blitzer-Fotos "dank" dem elektrischen Rollo

Die nicht zulässige Vorrichtung wurde noch vor Ort abmontiert und eingezogen. Der 54-Jährige gab sich gegenüber der Streifenbesatzung geständig und gab an, dass er „unliebsame Bilder“ der Polizei umgehen wollte. Dennoch wird eine Strafe wohl nicht ausbleiben. Der BMW-Fahrer wurde wegen Kennzeichenmissbrauchs angezeigt. Weiterhin wird nun nachträglich ermittelt, ob etwaige Verkehrsverstöße gegen ihn vorliegen. 

 

WIE DIE JALOUSIE FUNKTIONIERT, SIEHT MAN AUF DER FACEBOOKSEITE DER POLIZEI OBERFRANKEN:
Hier geht es zu dem Video!

 

 

© Polizei / TVO

Kulmbach: Jugendliche stehlen Kennzeichen von einem Streifenwagen!

Am frühen Samstagmorgen (12. Mai) stahlen in Kulmbach dreiste Diebe das hintere Kennzeichen an einem geparkten Polizeiwagen. Die Beamten waren zuvor zu einer Ruhestörung in der Oberen Stadt gerufen worden. Dazu stellten sie ihren Dienst-Pkw vor einer dortigen Imbissstube ab.

Weiterlesen

Frankenwald: Schlechte Zeiten für Fahrerflüchtige

Der hohen Aufmerksamkeit von Zeugen ist es zu verdanken, dass am Freitag (24. März) im Frankenwald gleich drei Fahrerfluchten sehr schnell aufgeklärt werden konnten.

Nummer 1: Vorfahrt missachtet

Den Anfang machte ein Verkehrsteilnehmer, der einer 25-Jährigen gegen Mittag nahe des Bad Stebener Ortsteils Carlsgrün die Vorfahrt nahm. Die junge Frau musste ausweichen, um einen Unfall zu vermeiden. Dabei landete sie im Straßengraben und beschädigte einen Leitpfosten. Der Verursacher fuhr einfach weiter, allerdings konnten aufmerksame Zeugen sein Kennzeichen notieren, sodass er sehr bald mit unangenehmer Post zu rechnen haben wird.

Nummer 2: Bitte AUF der Straße abbiegen

Nur wenig später, gegen Mittag, wollte eine 69-Jährige an der so genannten „Rittwegskreuzung“ in Naila abbiegen und beschädigte dabei die auf dem Gehweg aufgestellten Fußgängerabsperrungen. Die Frau fuhr anschließend einfach weiter, ohne sich um den angerichteten Schaden zu kümmern. Auch in diesem Fall notierten aber aufmerksame Zeugen das Kennzeichen, sodass die Polizei die Dame problemlos ermitteln konnte.

Nummer 3: Augen auf im Rückwärtsgang

Wiederum ohne viel Verzögerung kam es dann am Nachmittag zu einer weiteren versuchten Unfallflucht, diesmal in Issigau. Ein 30 Jahre alter Mann beschädigte beim Rückwärtsfahren mit seinem Kleintransporter einen PKW, der auf einem Grundstück abgestellt war. An dem Auto entstanden dabei etwa 3.000 Euro Schaden, trotzdem fuhr der 30-Jährige einfach weiter. Nach kurzer Fahndung konnte der Mann aber noch in der Nähe von der Polizei gestoppt und eindeutig als Verursacher identifiziert werden – die eindeutigen Spuren an seinem Lieferwagen dürften ihm das Leugnen dabei wohl schwer gemacht haben. Auch in diesem Fall wird nun eine Anzeige wegen Verkehrsunfallflucht folgen.

Polizei sagt Danke

Die Polizeiinspektion Naila bedankt sich in allen drei Fällen explizit bei den entsprechenden Zeugen – ohne deren Aufmerksamkeit wären die Unfallfluchten wohl nur sehr schwer oder sogar gar nicht aufgeklärt worden.

© TVO / Symbolbild

A72 / Feilitzsch: Schrottreifes Auto und „geliehene“ Kennzeichen

Auch wegen dem offenbar sehr schlechten Zustand des Fahrzeugs fiel Beamten der Bundespolizeiinspektion Selb in der Nacht zum Samstag auf der A72 ein älterer Mazda mit Kurzzeitkennzeichen auf. Wie sich herausstellte, hatte der Fahrer die Kennzeichen von einem anderen Fahrzeug „geliehen“ und an seinem eigentlich stillgelegten Auto angebracht, um ungestört das Wochenende zu Hause verbringen zu können.

Weiterlesen

© Pixabay / CC0 Public Domain / Symbolbild

Bayreuth: Autodiebe treiben erneut ihr Unwesen

Bislang Unbekannte entkamen in der Nacht zum Donnerstag (21. September) mit einem Audi A6, den sie vom Parkplatz eines Autohandels im Bayreuther Stadtteil Kreuzstein entwendeten, nachdem sie die zuvor gestohlenen Kennzeichen „FG-SK 130“ angebracht hatten. Ein weiteres Fahrzeug ließen die Diebe aufgebrochen zurück. Die Kripo Bayreuth hat die Ermittlungen aufgenommen und sucht Zeugen.

Weiterlesen

Ebensfeld / A73: Betrunkener begeht Unfallflucht

Am Sonntagmorgen (02. Juli) fuhr ein Beamter der Polizeiinspektion Bamberg auf der A73 in Richtung Nürnberg und entdeckte eine Unfallstelle, die offenbar kurz vorher entstanden sein muss. Der Unfallverursacher (24) hatte sich entfernt, kehrte jedoch nach Unfallaufnahme an den Ort des Geschehens zurück.

Polizeibeamter findet „frische“ Unfallstelle vor

Der Verkehrspolizei Coburg wurde von einem Polizeibeamten der Polizeiinspektion Bamberg über den Notruf eine „frische“ Unfallstelle auf der A73 in Richtung Nürnberg mitgeteilt. Der Unfallverursacher war geflüchtet, sein Kennzeichen blieb jedoch am Unfallort zurück. Dieses fanden die Beamten der Coburger Polizei beim Eintreffen am Unfallort.

Schuldiger kehrt zurück – betrunken!

Während der weiteren Unfallaufnahme kam der Unfallverursacher, ein 24-jähriger VW Fahrer aus dem Landkreis Lichtenfels, zur Unfallstelle zurück und stellte sich den Beamten. Den Verkehrspolizisten fiel sofort der Alkoholgeruch auf. Daraufhin wurde vor Ort ein Atemalkoholtest durchgeführt und ergab einen Wert von 0,9 Promille. Der Führerschein des Mannes wurde sichergestellt und eine Blutentnahme im Klinikum Lichtenfels durchgeführt. Der VW Fahrer muss sich nun wegen eines Vergehens wegen gefährlichen Eingriff in den Straßenverkehr verantworten. Der Sachschaden beläuft sich auf rund 3.000 Euro.

© Pixabay / CC0 Public Domain / Symbolbild

Naila: Audi Q7 in der Nacht zum Freitag gestohlen

Einen nicht zugelassenen Audi Q7 entwendeten Autodiebe in der Nacht zum Freitag (9. Juni) in Naila (Landkreis Hof). Ebenso stahlen Unbekannte die Kennzeichen „HO-PH 100“ eines in unmittelbarer Nähe abgestellten Autos. Die Kriminalpolizei Hof ermittelt.

Weiterlesen

Landkreis Wunsiedel: Pkw und Kennzeichen gestohlen

Mit einem Ford Galaxy an dem die amtlichen Kennzeichen WUN-CT8 angebracht waren, entkamen in der Nacht zum Montag (15. /16. Januar) bislang Unbekannte nach einem Einbruch in ein Einfamilienhaus in Schirnding. Ob dieser Fall mit einem Kennzeichendiebstahl im benachbarten Arzberg zusammenhängt prüfen derzeit die ermittelnden Dienststellen.

Weiterlesen

1 2 3