Tag Archiv: Kripo Coburg

© Polizeipräsidium Oberfranken

Bauernhof-Brand in Tettau: Verletzte Personen, tote Tiere & hoher Schaden

Ein Bauernhof mit Ferienwohnungen geriet in der Nacht zum Sonntag (09. August) auf dem Wildberg in Tettau im Landkreis Kronach in Brand. Zwei verletzte Personen, zwei verstorbene Tiere und ein hoher Schaden im sechsstelligen Bereich sind die Bilanz des Großbrandes. Die Kripo Coburg ermittelt die bislang unklare Brandursache und sucht einen unbekannten Mofafahrer.

Bei Eintreffen der Polizei: Scheuen war bereits niedergebrannt und Wohnhaus steht in Vollbrand

Kurz nach 2:00 Uhr teilte eine Anwohnerin aus Tettau den Brand des Bauernhofes mit. Wenige Minuten später traf die Polizei ein. Zu diesem Zeitpunkt war eine Scheune bereits abgebrannt und das nebenstehende Wohnhaus stand in Vollbrand. Der Feuerwehr gelang es, die Flammen unter Kontrolle zu bringen und das Anwesen kontrolliert abbrennen zu lassen.

Feuerwehr rettet eine Person mittels Drehleiter aus brennendem Gebäude

Auf dem Bauernhof mit Ferienwohnungen befanden sich insgesamt acht Personen. Eine Person wurde durch die Feuerwehr mittels einer Drehleiter aus dem brennenden Gebäude gerettet. Die restlichen Anwohner und Gäste konnten sich zuvor selbst in Sicherheit bringen. Ein 76-jähriger Bewohner zog sich leichte Verbrennungen zu, eine weitere Person stand unter Schock. Beide kamen mit dem Rettungsdienst in nahegelegene Krankenhäuser.

Zwei Ziegen sterben durch Brand

In der abgebrannten Scheune lebten mehrere Tiere. Zwei Ziegen fielen dem Brand zum Opfer und verstarben. Mehrere Pferde, Ziegen und Hühner konnten noch vor dem Flammen gerettet werden.

Brandschaden beläuft sich auf eine halbe Million Euro

Der entstandene Sachschaden wird auf etwa 500.000 Euro geschätzt. Die Brandursache ist zunächst unklar und wird derzeit von der Kripo Coburg ermittelt. Neben den Beamten der Polizei waren circa 200 Kräfte der Feuerwehren, des Technischen Hilfswerks, der Notfallseelsorge und vom Rettungsdienst vor Ort im Einsatz.

Kripo Coburg sucht nach Zeugenhinweise und nach einem Mofafahrer

Kurz vor dem Brand, gegen 1:30 Uhr, konnte ein dunkel gekleideter Mofafahrer beobachtet werden. Dieser fuhr zunächst auf den Wildberg in Richtung des Bauernhofs und den Berg, kurz vor 2:00 Uhr, wieder in Richtung Tettau hinab.

Sachdienliche Hinweise nimmt die Kripo Coburg unter der Telefonnummer 09561/645-0 entgegen. Der besagte Mofafahrer wird gebeten, sich mit der Kripo in Verbindung zu setzen.

© Polizeipräsidium Oberfranken© Polizeipräsidium Oberfranken
© TVO / Symbolbild

Razzia in Bad Rodach: Haschisch-Dealer festgenommen

In Bad Rodach (Landkreis Coburg) wurde die Polizei am Montagnachmittag (29. April) bei einer Drogen-Razzia in der Wohnung eines 25-Jährigen fündig. Neben Ecstasy fanden die Beamten auch eine erhebliche Menge an Haschisch.

Weiterlesen
© Polizei

Bad Staffelstein: Täter entwenden tonnenschweren Radlader!

Einen gelben Radlader stahlen bislang Unbekannte am vergangenen Wochenende (22. – 24. März) von einer Baustelle im Bad Staffelsteiner Ortsteil Vierzehnheiligen im Landkreis Lichtenfels. Die Kriminalpolizei Coburg nahm hierzu die Ermittlungen auf und sucht nach Zeugenhinweisen. Weiterlesen

Vier Verletzte in Tettau: 100.000 Euro Schaden nach Wohnhausbrand!

Zu einem Wohnhausbrand kam es am heutigen Freitagvormittag (15. Februar) in Tettau im Landkreis Kronach, bei der insgesamt vier Personen verletzt wurden. Ein Tier starb bei dem Feuer. Die Brandursache ist derzeit noch unklar. Weiterlesen
© Feuerwehr Heroldsbach / Symbolfoto / Archiv

Redwitz: 150.000 Euro Sachschaden nach Wohnhausbrand

Rund 150.000 Euro Sachschaden entstand am frühen Montagmorgen (07. November) bei dem Brand eines leerstehenden Wohnhauses in der Eichenstraße in Redwitz (Landkreis Lichtenfels). Verletzt wurde glücklicherweise niemand. Die Kriminalpolizei Coburg hat die Ermittlungen aufgenommen.

Weiterlesen

© TVO / Symbolbild

Unterwallenstadt: Brandstifter zünden Gartenlauben an

Unbekannte steckten am Donnerstag (19. Mai) in Unterwallenstadt (Landkreis Lichtenfels) zwei Gartenlauben in Brand. Der durch die Brände entstandene Sachschaden liegt im Bereich von etwa 10.000 Euro. Die Kkripo Coburg ermittelt.

Weiterlesen

Übler Scherz in Coburg: 17-Jähriger will Bank erpressen!

Nach nur zwei Tagen nahmen Kriminalbeamte aus Coburg einen 17-Jährigen fest, der von einer Coburger Bank 10.000 Euro Lösegeld forderte. Angestellte des Kreditinstituts fanden am Dienstagmorgen (19. Januar) im Briefkasten einen Zettel mit erpresserischem Inhalt. Wie sich später herausstellte, handelte es sich um einen Scherz.

Weiterlesen

© Kriminalpolizeiinspektion Coburg

Coburg: Kripo gelingt Schlag gegen Marihuana-Händler

Vier Kilo Marihuana und vier Haftbefehle sind das Ergebnis der umfangreichen und langwierigen Ermittlungen von Spezialisten des Fachkommissariats für Drogendelikte der Kripo Coburg. Im Zuge vorangegangener Ermittlungsverfahren, bei denen bereits im Juli eine große Menge verschiedenster Betäubungsmittel sichergestellt wurde, geriet nun auch ein 25-jähriger Coburger ins Visier der Polizei. Weiterlesen

Rödental (Lkr. Coburg): Glück am Spielautomaten zu oft erzwungen

Ein mutmaßlicher Spielautomatenmanipulierer betrat am späten Freitagabend  (4. Juli) erneut eine Spielhalle in Rödental (Lkr. Wunsiedel). Nach ihm fahndete die Polizei bereits seit Wochen, da er im Verdacht steht, bei früheren Besuchen an den Geräten Veränderungen zu seinen Gunsten durchgeführt zu haben. Weiterlesen
12