Tag Archiv: Sonneberg

© Bundespolizei

Rödental: Wilde Verfolgungsjagd endet in Thüringen mit einem Unfall!

Eine wilde Verfolgungsjagd lieferte sich die Polizei am Dienstagabend (27. August) mit einem 42-Jährigen in Rödental (Landkreis Coburg). Hierbei gefährdete der Flüchtende nicht nur sich selbst, sondern auch andere Verkehrsteilnehmer. Die Flucht endete schließlich mit einem Unfall. Weiterlesen

© Bundespolizei

Mit 200 km/h durch die Nacht: Halsbrecherische Verfolgungsjagd bei Rödental!

Eine halsbrecherische Verfolgungsjagd lieferte sich die Polizei am Donnerstagabend (22. August) in Rödental (Landkreis Coburg) mit zwei bislang noch Unbekannten. Nachdem die Beamten die Unbekannten einer Verkehrskontrolle unterziehen wollten, ergriffen sie die Flucht vor der Polizei. Die Fahndung läuft. Weiterlesen

© Bundespolizei

Neustadt bei Coburg: Sonneberger findet sein gestohlenes Auto wieder

Ein 47-jähriger Mann aus Sonneberg erkannte am Dienstag (18. Juni) auf dem Parkplatz eines Schnellrestaurants in Neustadt bei Coburg seinen Opel Zafira, der ihm tags zuvor in Sonneberg (Thüringen) gestohlen wurde. Es befanden sich jedoch andere Kennzeichen an dem Wagen. Sofort meldete er diese Entdeckung bei der Polizei.

Weiterlesen

© News5 / Ittig

Neustadt bei Coburg: Wagen überschlägt sich mehrfach & landet auf dem Dach

Zu einem schweren Verkehrsunfall mit zwei verletzten Personen kam es am Donnerstagabend (4. April) in Neustadt bei Coburg. Ein Pkw-Fahrer verlor die Kontrolle über sein Fahrzeug und überschlug sich im Anschluss mehrfach. Mit im Auto befand sich auch ein Kleinkind. Laut Angaben der Polizei könnte die Ursache für den Unfall der Alkoholpegel des Fahrers gewesen sein.

Pkw überschlägt sich mehrfach und landet auf dem Feld

Gegen 19:25 Uhr waren die beiden Männer (37 und 35 Jahre) mit dem Audi auf der Liebauer Straße von Mupperg kommend in Fahrtrichtung Fürth am Berg unterwegs (Landkreis Coburg). Mit im Auto befand sich ein Kleinkind (1 Jahr und acht Monate). Der Polizei zufolge streifte der Fahrer bei einer leichten Kurve mit seinem Pkw links das Bankett und verlor im Anschluss offensichtlich die Kontrolle über das Fahrzeug. Das Auto überschlug sich daraufhin mehrfach und kam auf einem Feld auf dem Dach zum Liegen.

Zwei Verletzte und eine unverletzte Person

Die Insassen konnten sich selbstständig aus dem beschädigten Auto befreien. Die beiden Männer erlitten jedoch schwere Verletzungen. Das Kind hingegen blieb unverletzt. Die Unfallbeteiligten wurden durch die eintreffenden Rettungskräfte in die Krankenhäuser nach Sonneberg und nach Coburg gebracht.

© News5 / Ittig © News5 / Ittig © News5 / Ittig © News5 / Ittig © News5 / Ittig © News5 / Ittig

Überhöhte Geschwindigkeit sowie Alkohol möglicherweise der Grund für den Unfall

Laut Angaben der Polizei sind höchstwahrscheinlich die überhöhte Geschwindigkeit und der Alkoholpegel des Fahrers die Ursache für den Unfall gewesen. Auf Anordnung der Beamten wurde bei beiden Männern eine Blutentnahme im Klinikum durchgeführt, da noch nicht bekannt sei, wer genau der Fahrer war.

Polizei sucht nach Zeugenhinweisen

Während den Bergungsarbeiten musste der Unfallort komplett gesperrt werden. Am Einsatzort befanden sich rund 25 Einsatzkräfte sowie vier Krankenwägen. Der Gesamtschaden belief sich auf etwa 30.000 Euro. Laut Polizei dauern die Ermittlungen zum Unfallhergang aktuell noch an.

 

Sachdienliche Hinweise nimmt die Polizei Neustadt bei Coburg unter der Telefonnummer: 09568 / 94 310 entgegen.

Videos von der Unfallstelle
Schwerer Unfall in Neustadt bei Coburg: "... es könnte sein, dass der Alkohol eine Rolle spielt"
Statement von Matthias Schuhbeck, Polizei Neustadt b. Coburg
Neustadt bei Coburg: Zwei Schwerverletzte & ein unverletztes Kleinkind nach Unfall
Unkommentiertes Videomaterial vom Unglücksort
© Pixabay / CC0 Public Domain / Symbolbild

Sonnefeld: Diebe stehlen kompletten Zigarettenautomaten

In der Nacht von Samstag auf Sonntag (11. November) rissen Unbekannte in der Neustadter Straße im Sonneberger Ortsteil Wörlsdorf (Landkreis Coburg) einen angebrachten Zigarettenautomaten von der Wand und nahmen ihn mit. Vorerst geht man von Seiten der Polizei von einem Schaden von rund 500 Euro aus.

Weiterlesen

Rödental: Rettungsversuch endet im Totalschaden!

Bei dem Versuch eine Katze zu retten, verursachte ein 21-Jähriger am frühen Donnerstagmorgen (16. August) auf der Staatsstraße 2206 von Almerswind (Landkreis Sonneberg, Thüringen) in Fahrtrichtung Rödental (Landkreis Coburg) einen schweren Verkehrsunfall. Nachdem er eine Katze anfuhr, wollte er so schnell wie möglich mit dem verletzten Tier die Tierklinik erreichen. Allerdings löste der junge Mann kurze Zeit später selber einen Einsatz aus. Weiterlesen

© Polizeipräsidium Oberfranken

Coburg / Sonneberg: Zwei Mädchen (14) & (12) werden vermisst

Seit gestern Mittag werden die 14-jährige Julie Beetz aus Coburg und die 12-jährige Xenia Schreiber aus Sonneberg in Thüringen vermisst. Die beiden Mädchen befanden sich in einer Tagesklinik in Hildburghausen und sind nach einem Ausgang nicht mehr zurückgekehrt. Die bisherige Suche nach den beiden blieb leider erfolglos.

Weiterlesen

© nordbayern-aktuell / Archiv / Symbolbild

Neustadt bei Coburg: Radfahrer von Zug erfasst und tödlich verletzt

Ein 83-jähriger Radfahrer wurde am Montagmittag (4. Dezember) an einem Bahnübergang im Bereich Neustadt bei Coburg von einem Zug erfasst. Hierbei erlitt der Senior tödliche Verletzungen und verstarb vor Ort. Einen weiteren Radfahrer sucht die Polizei als Zeugen.

Weiterlesen

© Polizeipräsidium Oberfranken

Kronach: 40-Jähriger wird vermisst

Bereits seit Freitagvormittag (20. Oktober) wird der 40 Jahre alte Mann aus dem Landkreis Sonneberg (Thüringen) vermisst. Zuletzt hielt sich der Mann im Stadtgebiet Kronach auf. Umfangreiche Suchmaßnahmen mit einer großen Anzahl verschiedener Einsatzkräfte führten bislang noch nicht zum Auffinden des Mannes. Die Polizei Kronach bittet auch die Bevölkerung um Mithilfe.

Auto des Vermissten in Kronach gefunden

Am Samstagabend meldeten Angehörige den 40-Jährigen, der sich in einem psychischen Ausnahmenzustand befindet, als vermisst. Freitagvormittag hatte sich der Mann noch in der Amtsgerichtsstraße in Kronach aufgehalten, seitdem fehlt von ihm jede Spur. Nur sein Auto konnte in der Oberen Stadt aufgefunden werden. Noch in den Abendstunden machten sich mehrere Polizeibeamte und Rettungskräfte, mit Unterstützung von Suchhunden und der Besatzung eines Polizeihubschraubers, bis in die Morgenstunden hinein auf die Suche nach ihm.

Großangelegte Suchaktion

Samstagvormittag wurden die umfangreichen Fahndungsmaßnahmen weiter intensiviert. Hierbei sind zeitweise bis zu 150 Einsatzkräfte von Polizei, Feuerwehr und verschiedener Organisationen der Rettungsdienste in und um Kronach im Einsatz. Kräfte der Wasserrettung suchen mit Booten auf den Flüssen Haßlach und Kronach nach dem 40-Jährigen. Zudem ist die Bergwacht insbesondere rund um die Festung Rosenberg im Einsatz. Die Polizeibeamten suchen unter anderem auch im Stadtgebiet Kronach mit Einsatzkräfte des Rettungsdienstes und Hunden weiter nach dem Vermissten.

Beschreibung des Vermissten:

  • 40 Jahre alt

 

  • zirka 180 Zentimeter groß

 

  • schlank

 

  • Brillenträger

 

  • schwarze Jeans, blaues Sweatshirt und eine dunkle Jacke

 

Personen, die Jörg Pfister, oder einen Mann, auf den die Beschreibung passen könnte, gesehen haben oder Hinweise zu seinem Aufenthaltsort geben können, werden gebeten, sich mit der Polizei Kronach unter der Telefonnummer 09261/503-0.

© Polizei / Symbolbild

Raubüberfälle in den Landkreisen Coburg & Kronach: Verdächtiger festgenommen

Nach mehreren Überfällen in den Landkreisen Kronach und Coburg sowie im benachbarten thüringischen Sonneberg, nahm die Kriminalpolizei Coburg am Freitag (28. Juli) einen Tatverdächtigen (30) fest. Auf Antrag der Staatsanwaltschaft Coburg erging am Samstag (29. Juli) der Haftbefehl gegen den polizeibekannten Mann. Er sitzt seitdem in Untersuchungshaft.

Weiterlesen

Sonneberg / Oberfranken: 15-Jährige spurlos verschwunden

Die Kriminalpolizei Saalfeld (Thüringen) bittet um Zeugenhinweise zu einem Vermisstenfall aus Sonneberg. Gesucht wird die 15-jährige Eileen Kießling, die bereits am 01. Juli 2016 eine Kinder- und  Jugendeinrichtung in Sonneberg verließ und seitdem verschwunden ist.

Mädchen schon mehrmals aus Einrichtungen abgehauen

Die 15-Jährige war in der Vergangenheit bereits in verschiedenen Einrichtungen in Thüringen sowie Bayern untergebracht und entfernte sich auch von dort. Zuletzt hatte sie im Juni diesen Jahres die Sonneberger Einrichtung unangemeldet verlassen und war im selben Monat durch die Polizei in Erlangen aufgegriffen worden. Nur zwei Tage später verließ sie erneut die Einrichtung in Sonneberg.

15-Jährige wird im Raum Franken / Thüringen vermutet

Die Bemühungen der Polizei, die aus der Region Lichtenfels stammende 15-Jährige erneut ausfindig zu machen, waren bisher nicht von Erfolg geprägt. Die Polizei vermutet weiterhin, dass sich die gesuchte Jugendliche unter Umständen bei Freunden im Raum Franken oder in Thüringen aufhält.

Beschreibung von Eileen Kießling

Deshalb werden nun dringend Zeugen gesucht, die Angaben zum derzeitigen Aufenthalt von Eileen Kießling liefern können. Zur Personenbeschreibung der Gesuchten liegen folgende Informationen vor:

  • Scheinbares Alter 17 Jahre
  • ca. 160cm groß
  • Schlanke Figur mit Kräftigen Oberschenkeln
  • circa 60 Kilo Köpergewicht
  • lange rotblonde Haare
  • Bekleidung unbekannt

(Foto aus dem Jahr 2014 / Polizei Bayern)

 

Hinweise zum genannten Vermisstenfall nimmt die Kriminalpolizeiinspektion Saalfeld unter der Telefonnummer 03672/417-1464 entgegen.

© TVO / Symbolbild

Sonnefeld (Lkr. Coburg): „Sturz(betrunken)“ mit dem Fahrrad

Die Fahrt mit seinem Fahrrad zum Fußballderby in Gestungshausen bei Sonneberg im Landkreis Coburg hätte sich ein 55-Jähriger aus dem Landkreis Coburg am Samstagnachmittag wohl anders vorgestellt. Kurz vor dem Ziel kommt der Radfahrer auf einem abschüssigen Streckenabschnitt ins Schlingern und stürzt anschließend auf die Fahrbahn. Dabei zieht er sich eine Kopfplatzwunde und diverse Schürfwunden zu. Den Grund für den Sturz stellen die Beamten der Verkehrspolizei Coburg schnell fest. Der Alkotest ergibt beim Verunfallten nämlich einen Wert von 2,32 Promille. Nach seiner der Einlieferung ins Klinikum Coburg muss der 55-Jährige noch eine Blutentnahme über sich ergehen lassen. Erfahrungsgemäß liegt hier der Wert sogar noch höher. Den Mann erwartet nun eine Anzeige wegen Trunkenheit im Verkehr.  

1 2