Tag Archiv: Wald

© Polizeipräsidium Oberfranken

Mainleus: 33-Jähriger aus Bayreuth wird vermisst

UPDATE (18. Mai)

Aufgrund der bisherigen Öffentlichkeitsfahndung meldete sich eine aufmerksame Zeugin, die einen Mann, auf den die Beschreibung des Vermissten passt, am Samstagnachmittag (13. Mai) zu Fuß nahe Burgkunstadt (Landkreis Lichtenfels) gesehen hat. Demnach kann nicht ausgeschlossen, dass sich der Vermisste in diesem Bereich aufhält.

Pressemitteilung vom 17. Mai

Seit dem 09. Mai 2017 wird der 33-jährige Jacob E. aus Bayreuth vermisst. Bislang verlief die Suche nach dem Bayreuther ergebnislos. Am heutigen Mittwoch (17. Mai) ist sein Auto in der Nähe von Mainleus (Landkreis Kulmbach) aufgetaucht. Die Polizei bittet um Mithilfe.

Spurlos verschwunden

Der letzte Kontakt zu dem Vermissten bestand am Tag seines Verschwindens gegen 10:00 Uhr mit seiner Freundin, seitdem ist dieser telefonisch nicht mehr erreichbar. Nach bisherigen Ermittlungsstand sind die Gründe des Verschwindens unbekannt. Der Vermisste war mit einem blauen, VW Golf unterwegs, welcher am Mittwoch bei einem Waldstück östlich von Mainleus und Danndorf aufgefunden werden konnte.

Bisher keine Spur

Seitens der Polizei wurden umfangreiche Suchmaßnahmen mit Polizeihubschrauber, Polizeihunden und der Bergwacht unternommen. Jedoch verliefen diese Suchmaßnahmen bisher ergebnislos. Die Polizei Kulmbach bittet daher die Bevölkerung um Mitfahndung und Hinweise.

Beschreibung des Vermissten:

  • männlich
  • 33 Jahre
  • zwei Meter groß
  • 130 Kilogramm
  • athletische Figur
  • hellbraune sehr kurze Haare mit leichten Geheimratsecken
  • drei Tage-Kinnbart
  • trug zuletzt Blue-Jeans & schwarze Stoffjacke

Hinweise auf die Person sollen an die Polizeiinspektion Kulmbach unter der Telefonnummer 09221/609-0 mitgeteilt we

© Polizeiliche Kriminalprävention

Nürnberg / Bamberg: International agierender Serieneinbrecher festgenommen

Nach umfangreichen Ermittlungen gelang es den Ermittlern aus ganz Bayern, einen mutmaßlich international agierenden Serieneinbrecher festzunehmen. Der Tatverdächtige räumte rund einhundert Wohnungseinbrüche in Bayern und dem benachbarten Ausland ein. Darunter auch eine Vielzahl von Einbrüchen im Landkreis Bamberg. Gegen den Osteuropäer wurde Haftbefehl erlassen.

Weiterlesen

© Pixabay / CC0 Public Domain / Symbolbild

Rehau: Jogger rettet Frau vor Wildschweinrotte

Am Dienstag (17. Januar) musste eine sich eine Frau mit ihrem Hund in einem Waldgebiet bei Rehau (Landkreis Hof) vor einer Wildschweinerotte auf einen Hochstand retten. Die Polizei leitete nach dem Hilferuf bei den Beamten am Nachmittag eine Suche nach der Frau ein. Letztendlich war es ein Jogger, der die Rehauerin fand.

Frau muss vor Wildschweinen flüchten

Im Faßmannsreuther Forst führte am Dienstagnachmittag eine Frau ihre beiden kleinen Hunde aus. Im Wald stieß sie mit ihren Hunden auf eine Rotte Wildschweine. Daraufhin flüchtete sie sich durch den Tiefschnee auf einen Jägerhochstand mit ihren Hunden. Da die Wildschweine keine Anstalten machten, sich von dort zu entfernen, rief sie per Handy den Notruf. Daraufhin leitete die Polizei Rehau eine großangelegte Suche ein.

Jogger unterstützt Polizeisuche

Ihren Laufweg konnte die Rehauerin am Telefon zwar grob beschreiben. Der genaue Standort musste aber dennoch erst gefunden werden. Um in das beschriebene Waldstück  zu gelangen, räumte ein Landwirt eine Fahrspur für die Einsatzfahrzeuge frei.

Jogger beteiligt sich an der Suche

Bei einsetzender Dunkelheit trafen die Polizisten auf einen Jogger. Dieser wurde vom Sachverhalt unterrichtet, worauf er spontan seine Trainingsrunde änderte und sich im unwegsamen Gelände an der Suche beteiligte. Kurz vor der bevorstehenden Alarmierung von einem Polizeihubschrauber und einer Suchhundestaffel konnte der Sportler die Frau tief im Wald auffinden und zur Polizeistreife begleiten. Die Rehauerin und ihre Hunde blieben glücklicherweise unversehrt.

Suchaktion war dem Jogger noch nicht sportlich genug

Dem Jogger boten die Polizisten an, ihn nach der Suche im Wald nach Hause zu fahren. Dieser lehnte das jedoch mit dem Hinweis ab, noch nicht sein Trainingspensum absolviert zu haben und lief weiter.

© Polizeipräsidium Oberfranken

Litzendorf: Marihuana-Plantage im Wald entdeckt

Wie die Polizei am heutigen Montag (8. August) vermeldete, entdeckte in einem Waldstück im Osten von Litzendorf (Landkreis Bamberg) ein Spaziergänger im Juli zahlreiche Marihuanapflanzen und verständigte die Polizei. Die dort versteckten, zwei professionellen Cannabisplantagen kommen einem 30-Jährigen jetzt teuer zu Stehen.

Weiterlesen

Burkersdorf: Rettung in letzter Sekunde

Am Freitagvormittag setzte 58-Jähriger aus dem Waldgebiet um Hainweiher und Burkersdorf im Landkreis Lichtenfels einen Notruf ab. Der Mann klagte über heftige Brustschmerzen. Zum Glück konnte er seinen Standort bei einem Rückruf genau schildern, er wurde schnell vom Rettungsdienst und Polizei gefunden. Er wurde mit dem Verdacht auf einen Herzinfarkt ins Klinikum Lichtenfels gebracht.

© TVO / Symbolbild

Stadelhofen: Sattelzug rast in Baumgruppe

Auf der Staatsstraße 2190 geriet am Montagvormittag (18. April) bei Stadelhofen (Landkreis Bamberg) ein 61-Jähriger mit seinem Sattelzug nach rechts von der Straße ab und fuhr in eine Baumgruppe. Der demolierte Lastzug, der 25 Tonnen Kalkzementputz geladen hatte, musste von einem Spezialfahrzeug geborgen werden.

Weiterlesen

© Polizeipräsidium Oberfranken

Bad Staffelstein: Schwerer Radunfall

Am Freitag fuhr ein Mann aus dem Bereich Sachsen-Anhalt mit seinem Rad von Oberlangheim in Richtung Vierzehnheiligen. An einer abschüssigen Strecke im Wald geriet er offensichtlich mit dem rechten Pedal an einen Baum, kam dadurch nach rechts von der Straße und stürzte mit dem Kopf voraus an einen Baum.

Weiterlesen

Waldbrandgefahr: Zweithöchste Stufe in Oberfranken!

Die sehr heißen Temperaturen wirken sich in Oberfranken auf die Waldbrandgefahr aus. Vielerorts wurde in Oberfranken bereits die Waldbrandgefahrenstufe 4 ausgerufen. Dies bedeutet hohe Gefahr! Für die Region Wunsiedel-Schönbrunn wird Stufe 4 für Freitag erwartet, in anderen Regionen im Bezirk ist Stufe 5 möglich!

Weiterlesen

© TVO

Tröstau (Lkr. Wunsiedel): Feuerstelle auf Wanderweg

In der Zeit zwischen 08.Mai und 29.Mai 2015 errichtete eine bislang unbekannte Person eine kleine Feuerstelle auf einem Wanderweg durchs Waffenhammertal im Wald bei Leupoldsdorf. In den Glutresten konnten Verpackungsreste verschiedener Lebensmittel aufgefunden werden. Eventuell wurden diese im Zusammenhang mit einer Vatertags-oder Pfingstwanderung zubereitet. Die Flammen verrußten eine ausgewachsene Fichte bis in eine Höhe von etwa einem Meter. Da aufgrund dieser gefährlichen Feuerstelle ein Übergreifen auf den umliegenden Wald nicht ausgeschlossen werden konnte, ermittelt die Polizei nun wegen fahrlässigen Herbeiführens einer Brandgefahr.

Zeugen werden gebeten sich bei der Polizeiinspektion Wunsiedel unter der Telefonnummer 09232/99470 zu melden.

 



 

© Polizeiinspektion Naila

Geroldsgrün (Lkr. Hof): 20-Jährige entsorgt illegal Hausmüll!

Eine illegale Hausmüllentsorgung im Wald klärte jetzt die Nailaer Polizei auf. Die Beamten konnten der 20-jährigen Frau nachweisen, dass sie ihren Hausmüll in einem Waldgebiet zwischen Geroldsgrün und der Langenau (Landkreis Hof) illegal entsorgt hatte. Weiterlesen
1 2 3 4