© News5 / Merzbach

+UPDATE+ Bamberg: Vermisster (32) leblos aus der Regnitz geborgen

Leblos bargen Einsatzkräfte am Mittwochmorgen (12. August) den vermissten 32-Jährigen aus der Regnitz in Bamberg. Die Rettungskräfte fanden die Leiche im Bereich der Schleuse. Der Mann war am Montagnachmittag (10. August) beim Schwimmen untergegangen. Umfangreiche Suchmaßnahmen mit einer großen Anzahl Einsatzkräfte waren zunächst ohne Ergebnis verlaufen. Die Kripo Bamberg nahm die Ermittlungen zur Todesursache auf. Laut Polizei liegen keine Hinweise auf Fremdeinwirkung vor.

32-Jähriger geht in der Regnitz unter - Sein Begleiter kann ihm nicht mehr helfen

Gegen 16:00 Uhr war der 32-jährige Eritrea mit einem 48 Jahre alten Landesmann im "Linken Regnitzarm", auf Höhe des Heinrich-Bosch-Steges, zum Schwimmen ins Wasser gegangen. Wegen der starken Strömung ist es in der Regnitz verboten zu schwimmen. Der 32-Jährige ging wenig später unter. Sein Begleiter konnte ihm nicht mehr helfen. Die Zeugen verständigten daraufhin den Notruf.

Einsatzkräfte suchen seit Montag nach dem 32-Jährigen

Die Polizei suchte vom Uferbereich aus nach dem 32 Jahre alten Mann. Die Wasserschutzpolizei suchte das Gewässer ab. Die Wasserrettung war mit Booten und Tauchern unterwegs. Ein Polizeihubschrauber unterstützte die Suchmaßnahmen aus der Luft. Die Suche dauerte bis in die Abendstunden am Montag (10. August). Bis Mittwochmorgen (12. August) dauerten die Suchmaßnahmen an.

 

Aktuell-Beitrag zur Vermisstensuche in Bamberg:
Bamberg: Suche nach vermisstem Schwimmer dauert an


Anzeige