© News5 / Fricke

A9 / Bayreuth: Starkregen löst Unfallserie mit mehreren Fahrzeugen aus!

Update (10:40 Uhr):

Aufgrund von Starkregen ereigneten sich mehrere Verkehrsunfälle auf der Autobahn A9 bei Haag (Landkreis Bayreuth). Eine Schwerverletzte, drei Leichtverletzte und mehrere zehntausend Euro Schaden waren die Bilanz der Unfallserie.

62-Jährige kollidiert mit ihrem Pkw gegen die Mittelschutzplanke

Bedingt durch den Starkregen, geriet die 62-Jährige mit ihrem Mercedes, auf Höhe des Parkplatzes Sophienberg (Landkreis Bayreuth) in Richtung Berlin ins das Schleudern. Anschließend krachte sie in die Mittelschutzplanke und kam auf der linken Fahrbahn zum Liegen. Bedingt durch den Unfall staute sich der nachfolgende Verkehr.

 

© News5 / Fricke© News5 / Fricke© News5 / Fricke© News5 / Fricke© News5 / Fricke© News5 / Fricke© News5 / Fricke© News5 / Fricke © News 5 / Fricke © News 5 / Fricke © News 5 / Fricke © News 5 / Fricke

67-Jährige verursacht Auffahrunfall und wird im eigenen Wagen eingeklemmt

Die nachfolgende 67-jährige Dresdnerin übersah das Stauende und fuhr ungebremst auf einen vorderen Huyundai auf. Durch den Stoß wurde der Huyundai samt den drei Insassen aus dem Raum Wunsiedel gegen die Mittelschutzplanke geschleudert. Die drei Personen erlitten hierbei leichte Verletzungen. Die 67-jährige Unfallverursacherin musste hingegen mit schweren Verletzungen und eingeklemmt aus ihrem totalbeschädigten VW mit einem Großaufgebot an Rettungskräften befreit werden. Anschließend wurde sie per Rettungshubschrauber in ein Krankenhaus geflogen.

Zweiter Auffahrunfall durch Stau verursacht

Durch die beiden vorherigen Unfälle war die A9 total blockiert. Ein weiterer folgte, nachdem der 24-jährige VW Golf-Fahrer, aufgrund des Staus stark abbremste und ein nachfolgender 21-jähriger Mittelfranke mit seinem VW-Bus dies zu spät bemerkte. Dem 21-Jährigen gelang es durch die nasse Fahrbahn nicht mehr rechtzeitig abzubremsen und fuhr auf den vorderen VW-Golf auf. Der 24-Jährige wurde durch den Aufprall mit seinem Pkw in die Schutzplanke geschleudert. Beide Fahrer blieben hierbei jedoch unverletzt.

45. 000 Euro Schaden sind die Bilanz der drei Unfälle auf der A9

Die Autobahn wurde für eineinhalb Stunden gesperrt. Es bildete sich hierdurch bis zu sechs Kilometer Stau. Es entstand ein Gesamtschaden von 45.000 Euro.

 

Aktuell-Bericht vom 04. September 2018
Unfallserie auf der A9 bei Haag: Mehrere Verletzte & hoher Schaden!
Erste Informationen der Polizei vom Unfallort
Unfallserie auf der A9 bei Bayreuth: Informationen der Polizei

ERSTMELDUNG (16:53 Uhr):

Am Montagnachmittag (03. September) verwandelte sich die Autobahn A9 im Landkreis Bayreuth in ein Trümmerfeld. Aufgrund von Starkregen verunfallten auf nasser Fahrbahn zwischen den Anschlussstellen Trockau und Bayreuth-Süd gleich mehrere Autos. Wie die Polizei in einer ersten Meldung mitteilte, staute sich der Verkehr daraufhin in Richtung Berlin.

Autobahn in Richtung Berlin gesperrt

Aus noch ungeklärter Ursache prallte im Anschluss ein Fahrzeug auf einen Volkswagen und schob diesen auf seinen Vordermann. Dabei wurde das Heck des Wagens komplett zerstört. Die Fahrerin wurde hinter dem Steuer ihres Wagens eingeklemmt. Die alarmierte Feuerwehr musste die Frau aus dem Unfallwrack befreien. Laut einem News5-Bericht kam sie mit Verletzungen in eine Klinik. Die genaue Anzahl der Fahrzeuge, die an der Unfallserie beteiligt waren, steht noch nicht fest. Auch ist noch unklar, ob es noch weitere Verletzte gibt. Die A9 ist in Richtung Berlin komplett gesperrt.



Anzeige