© Pixabay / CC0 Public Domain / Symbolbild

Blechschäden in der Nacht: Starkregen führt zu mehreren Unfällen auf der A9 & A93

Neben dem Lkw-Unfall am Bindlacher Berg mit einer Schadensbilanz von 70.000 Euro, führten die Regengüsse am späten Freitagabend (14. August) auf den hochfränkischen Autobahnen A9 und A9 zu weiteren Unfällen. Hierbei entstand es Gesamtschaden von 40.000 Euro. Unfallgrund war jeweils die nicht angepasste Geschwindigkeit aufgrund der Wetterbedingungen.

A93 nach Unfall gesperrt

Den Anfang der Unfallserie machte am Freitagabend ein 58-jähriger Autofahrer aus der Oberpfalz. Der Mann stieß auf der A93 bei Regnitzlosau (HO) mit seinem Wagen zunächst in die Mittelschutzplanke und kollidierte dann mit einem Sattelzug. Neben der hohen Geschwindigkeit stellten die Polizisten bei dem Unfallfahrer auch noch eine weitere mögliche Unfallursache fest. Ein Alkoholtest ergab einen Wert von rund 1,0 Promille. Die A93 musste in Fahrtrichtung Regensburg für rund 40 Minuten komplett gesperrt werden.

Drei Unfälle auf der A9

Auf der Autobahn A9 krachte es im Bereich Berg (HO) in beiden Richtungen zwischen 21:25 Uhr und 22:20 Uhr gleich dreimal. Glücklicherweise blieb es auch hier nur bei Blechschäden. Die Insassen der Unfallfahrzeuge kamen mit dem Schrecken davon.



Anzeige