© PI Coburg

Coburg: Hoverboard-Fahrer (28) prallt ins Auto!

Zu einem Zusammenstoß zwischen einer Auto-Fahrerin (41) und einem Hoverboardfahrer (28) kam es am Montagabend (17. Februar) in der Kreuzung Neustadter / Lauterer Straße in Coburg. Die Polizei nahm die Ermittlungen wegen mehreren Verstößen gegen den Hoverboardfahrer auf.

28-Jähriger fährt mit seinem Hoverboard vor das Auto der 41-Jährigen

Gegen 20:20 Uhr fuhr die 41-Jährige bei grünem Ampellicht an der Kreuzung geradeaus. Zeitgleich kam ihr vom Fußgängerüberweg der 28-jährige Coburger mit seinem Hoverboard entgegen und fuhr ihr direkt vor das Auto. Durch die Wucht des Zusammenpralls stürzte der 28-Jährige zu Boden, blieb jedoch unverletzt. Die Fußgängerampel zeigte für ihn rot. Laut Polizei war das Gefährt des 28-Jährigen nicht beleuchtet.

Hoverboard des 28-Jährigen für den Straßenverkehr nicht zugelassen

Während der Unfallaufnahme stellte die Polizei fest, dass das Hoverboard für den Verkehr nicht zugelassen war. Das Board würde in dieser Form keine Zulassung bekommen. Zudem konnte der 28-Jährige der Polizei keine gültige Fahrerlaubnis vorlegen und es lag für das Gefährt kein Versicherungsschutz vor.

28-Jähriger muss sich nun strafrechtlich verantworten

Die Polizei nahm gegen den 28-Jährigen wegen Fahren ohne Fahrerlaubnis, einem Verstoß nach dem sogenannten Pflichtversicherungsgesetzes sowie Verstößen nach der Fahrzeugzulassungsverordnung und der Straßenverkehrsordnung die Ermittlungen auf.

© PI Coburg


Anzeige