© TVO

Coburg: Zwei tätliche Übergriffe in einer Nacht

Zwei Anzeigen wegen Körperverletzung nahm die Coburger Polizei innerhalb nur einer Stunde am Sonntagmorgen (26. Februar) im Coburger Steinweg auf. Damit wurde die Straße ihrem Negativ-Image erneut gerecht. Rund 37 Prozent aller im Stadtgebiet im Jahre 2016 zu dieser Zeit registrierten Aggressionsdelikt ereigneten sich hier. Wir berichteten!

Erster Vorfall um 4:30 Uhr

Vor einer Diskothek wurden um 04:30 Uhr drei junge Männer im Alter zwischen 16 und 22 Jahren von einem Unbekannten angegriffen und leicht verletzt. Bei der Anzeigenerstattung in der Coburger Polizeidienststelle waren die drei Männer sichtlich alkoholisiert (0,6 und 1,68 Promille). Somit wurde zunächst auf eine Vernehmung verzichtet. Die drei werden im nüchternen Zustand zu einem Vernehmungstermin geladen.

Folgenschwerer Fall um 5:15 Uhr

Zu einem folgenschwereren Übergriff kam es gegen 05:15 Uhr. Innerhalb einer feiernden Gruppe, sprach ein 29-Jähriger eine 23-Jährige unflätig an und packte sie mehrfach am Kragen ihrer Kleidung. Aufgrund seines Alkoholkonsums (1,44 Promille) stolperte der Coburger und riss dabei die 23-Jährige mit zu Boden. Nachdem der Rest der Gruppe vom Verhalten des 29-Jährigen genug hatte, wollte sie sich im Steinweg von diesem trennen. Dieser zückte daraufhin den abgebrochenen Hals einer Bierflasche und attackierte damit sein Gegenüber. Während der Stoßbewegung traf er einen ebenfalls 29-jährigen Coburger am Ringfinger der linken Hand und fügte diesem eine stark blutende Schnittverletzung zu.

Der Verletzte wurde mit einer Schnittverletzung an der Hand in das Coburger Klinikum transportiert. Die abgebrochene Bierflasche stellte die Polizei sicher. Der Tatverdächtige wurde zur Blutentnahme gebracht. Gegen ihn wird wegen gefährlicher Körperverletzung ermittelt.

Hinweise zu dem Fall nimmt die Coburger Polizeiinspektion unter der Rufnummer 09561 / 645 209 entgegen.



Anzeige