A73 bei Forchheim: Sattelzug zerquetscht Warnleitanhänger

UPDATE (Samstag, 17. Juli):

Warnleitanhänger völlig demoliert

An einer Tagesbaustelle auf der Autobahn A73 in Richtung Suhl übersah am Freitagvormittag (16. Juli) der 49-jährige Fahrer eines Sattelzugs einen am rechten Fahrstreifen stehenden und beleuchteten Warnleitanhänger, der an einem Zugfahrzeug angehängt war. Der Trucker rammte den Anhänger ungebremst und zerquetschte ihn buchstäblich zwischen seiner Zugmaschine und dem Zugfahrzeug des Anhängers. Dessen Fahrer blieb glücklicherweise unverletzt.

Unfallverursacher wird leicht verletzt

Der Unfallverursacher wurde leicht verletzt und kam per Rettungsdienst in ein Krankenhaus. Die massiv beschädigten Fahrzeuge wurden durch Abschleppdienste geborgen.

60.000 Euro Unfallschaden

Die A73 war in Richtung Norden zweitweise gesperrt. Der Verkehr wurde ausgeleitet. Es kam zu einem erheblichen Rückstau. Der Sachschaden wurde auf mindestens 60.000 Euro geschätzt.


EILMELDUNG (Freitag, 16. Juli / 11:03 Uhr):

Wie die Polizei soeben mitteilte, kam es am Freitagvormittag (16. Juli) auf der Autobahn A73 zu einem Lkw-Unfall. Zwischen den Anschlussstellen Forchheim-Nord und Buttenheim (Landkreis Bamberg) prallte in Fahrtrichtung Suhl ein Trucker mit seinem Lkw in einen Anhänger der Autobahnmeisterei. Laut einer ersten Meldung von der Unfallstelle blieb der Fahrer unverletzt. Es kommt derzeit zu starken Verkehrsbehinderungen. Zwei Spuren sind nach der Kollision blockiert. Es hat sich bereits ein Stau mit einer Länge von drei Kilometern gebildet.



Anzeige