© News5 / Herse

+++ EILMELDUNG +++ A73: Schwerer Unfall auf Höhe Bad Staffelstein

UPDATE (15:35 Uhr):

Schwere Verletzungen erlitt am Mittwochmorgen (6. Juni) eine 39-jährige Autofahrerin aus dem Landkreis Lichtenfels bei einem Unfall auf der Autobahn A73 bei Bad Staffelstein (Landkreis Lichtenfels). Die Frau war mit ihrem Peugeot auf der Autobahn in Richtung Suhl unterwegs, als sie plötzlich ins Schleudern geriet. Hierbei verlor sie die Kontrolle über ihr Fahrzeug und kam nach rechts von der Fahrbahn ab. An der Böschung überschlug sich der Pkw, durchbrach den Wildschutzzaun und kam im angrenzenden Acker zum Stehen.

Feuerwehr befreit Unfallfahrerin

Durch die Feuerwehr musste die Fahrerin aus ihrem Fahrzeug befreit werden. Sie erlitt schwere Verletzungen. Durch den Rettungsdienst wurde sie in ein Krankenhaus gebracht. Ein verständigter Rettungshubschrauber kam nicht zum Einsatz. Lebensgefahr besteht laut Polizei derzeit glücklicherweise nicht.

10.000 Euro Schaden

Am Unfallfahrzeug entstand ein Totalschaden. Die gesamte Schadenshöhe wurde auf 10.000 Euro geschätzt. Für die Dauer der Unfallaufnahme und der Aufräumarbeiten musste die Autobahn circa zwei Stunden lang gesperrt bleiben. Warum der Pkw ins Schleudern geriet, ist derzeit noch unklar. Die Spezialisten der Coburger Verkehrspolizei übernahmen die Ermittlungen zur Unfallursache.

© News5 / Herse
© News5 / Herse
© News5 / Herse

UPDATE (10:55 Uhr):

Laut den Berichten von der Unfallstelle verursachte eine 39-jährige Autofahrerin den schweren Unfall am Morgen auf der A73. Aus bislang ungeklärter Ursache geriet sie kurz vor der Anschlussstelle Bad Staffelstein ins Schleudern. Dadurch schleuderte sie zuerst in Richtung der Mittelleitplanke, bevor sie nach rechts von der Autobahn abkam. In der Folge überschlug sie sich mehrfach, flog über einen Wildschutzzaun und kam erst 15 Meter neben der Autobahn zum Liegen. Die alarmierte Feuerwehr musste die schwerverletzte Frau aus dem Wrack befreien. Nach der Erstversorgung vor Ort kam sie per Rettungshubschrauber in ein Krankenhaus. Die A73 ist auf Höhe der Unfallstelle derzeit weiterhin komplett gesperrt.

© News5 / Herse
© News5 / Herse
© News5 / Herse

ERSTMELDUNG (09:35 Uhr):

Soeben meldete die oberfränkische Polizei einen zweiten schweren Unfall am Mittwochmorgen (6. Juni). Auf der Autobahn A73, kurz vor der Anschlussstelle Bad Staffelstein (Landkreis Lichtenfels), überschlug sich ein Pkw in Richtung Suhl fahrend. Hierbei wurde nach einer ersten Meldung der Polizei eine Person schwer verletzt und im Unfallfahrzeug eingeklemmt. Rettungskräfte sind vor Ort bereits im Einsatz. Da auch ein Rettungshubschrauber an der Unfallstelle zum Einsatz kommt, ist derzeit die A73 zwischen den Anschlussstellen Bad Staffelstein-Kurzentrum und Lichtenfels gesperrt. Es kommt zu Verkehrsbehinderungen.

 

  • Weitere Informationen folgen!

 

Bericht aus Oberfranken Aktuell am 06. Juni 2018
Horror-Crash auf der A73: Pkw überschlägt sich mehrfach bei Bad Staffelstein


Anzeige