© Polizei

Höchstädt: Fahranfänger crasht alkohlisiert zweimal gegen Leitplanke!

Zu einem schadensträchtigen Verkehrsunfall kam es in den frühen Morgenstunden des gestrigen Sonntags (25. November), bei dem ein 18-Jähriger aufgrund eines starkem Alkoholeinflusses die Kontrolle über seinen Wagen verlor und zweimal gegen die Leitplanke krachte. Der Unfall ereignete sich auf der Staatsstraße 2176, im Bereich Höchstädt (Landkreis Wunsiedel).

18-Jähriger verliert durch hohe Geschwindigkeit die Kontrolle über seinen Wagen 

Der 18-Jährige aus Kirchenlamitz (Landkreis Wunsiedel) befuhr mit seinem Skoda die Staatsstraße und geriet wohl aufgrund seiner hohen Geschwindigkeit mit dem Pkw auf die Gegenfahrbahn. Dort stieß er gegen die linke Leitplanke. Durch die Wucht des Aufpralls prallte der 18-Jährige mit seinem Wagen zurück auf seine Fahrbahn und kollidierte in Folge mit der rechten Leitplanke. Hier kam er mit seinem Pkw zum Stehen.

18-Jähriger mit 1,16 Promille unterwegs

Im Verlauf der Unfallaufnahme stellten die Beamten bei dem Fahranfänger einen Alkoholgeruch fest. Ein durchgeführter Test ergab einen Wert von 1,16 Promille. Daraufhin musste der 18-Jährige eine Blutentnahme über sich ergehen lassen.

10.000 Euro Schaden nach Kollision

Die Polizei stellte den Führerschein des jungen Fahrers sicher. Zusätzlich darf er sich nun strafrechtlich verantworten. Durch den Unfall entstand ein Gesamtschaden von 10.000 Euro.



Anzeige