© TVO / Symbolbild

Nach versuchtem Tötungsdelikt in Coburg: Kripo sucht zwei Männer als Zeugen

Nach einer handfesten Auseinandersetzung am Faschingsdienstag (25. Februar) am Coburger Bahnhofsvorplatz, bei der zwei Männer auf einen 29-Jährigen einschlugen, sucht die Kripo derzeit nach weiteren Zeugen zum Vorfall. Wir berichteten.  Wie die Polizei am Donnerstag (05. März) mitteilte, sitzt seit Mittwoch (04. März) der zweite Täter in Untersuchungshaft. Zudem sucht die Kripo zur Klärung des versuchten Tötungsdeliktes zwei Männer als Zeugen.

Verdacht gegen zweiten Täter erhärtet sich

Die beiden Tatverdächtigen konnten nach der Auseinandersetzung kurze Zeit später von der Polizei ermittelt werden. Gegen einen der Beiden erging am nächsten Tag Haftbefehl. Zeitgleich erhärtete sich auch der Tatverdacht gegen seinen Komplizen. Ihn nahm die Kripo am Mittwoch fest und auf Antrag der Staatsanwaltschaft erging gegen den jungen Mann Haftbefehl.

Kripo Coburg sucht zwei Männer, die Zivilcourage geleistet haben

Die Kripo sucht zur Klärung eines versuchten Tötungsdeliktes weitere Zeugenhinweise. Zudem sucht sie zwei Männer im Alter von circa 35 bis 45 Jahre, die bei der Auseinandersetzung couragiert eingeschritten sind. Sachdienliche Hinweise nimmt die Kripo unter der Nummer 09561 / 64 50 entgegen.



Anzeige