Tag Archiv: Schließung

Hof/Moschendorf: Hoftex schließt Standort – 250 Jobs betroffen!

Das ist ein schwerer Schlag für den Wirtschaftsstandort Hof: Die Hoftex Group AG will ihren Standort in Hof-Moschendorf im vierten Quartal 2014 schließen. Die Nachricht verkündete das Unternehmen am Dienstag (25. Februar). Als Begründung gibt Hoftex an, dass der Standort Moschendorf trotz Restrukturierung seit mehreren Jahren keine Gewinne mehr bilanziert. In Hof-Moschendorf produziert Hoftex im Wesentlichen klassische Textilien. Ob das für die 250 Mitarbeiter das Aus bedeutet, ist noch offen. Laut Hoftex prüft der Konzern intern, ob die Mitarbeiter an die verbleibenden Hoftex-Standorte verlagert werden können.

Erste Reaktion von Oberbürgermeister Harald Fichtner

In einer ersten Reaktion hat sich der Hofer Oberbürgermeister Harlad Fichnter zu Hoftex-Schließung in Moschendorf am Dienstagnachmittag (25. Februar) geäußert. So heißt es unter anderem: „Die Nachricht von der Schließung des Werkes Moschendorf ist für die traditionelle Textilstadt Hof der schwerste wirtschaftliche Schlag seit Jahren. Ich bin selbst außerordentlich betrübt über diese Entwicklung. Wenn nun 250 Menschen auf der Straße stehen, so sprechen wir hier vielen persönlichen Schicksalen, die ich zutiefst bedaure…“

Weitere Reaktionen aus der Region zur Schließung am Mittwoch ab ab 18:00 Uhr in „Oberfranken Aktuell“

 

Unser Bericht vom Dienstag, 25. Februar

 

 

 


 

 

Bamberg: Tante-Emma-Laden schließt nach 80 Jahren seine Türen

„Ich geh zum Gack!“ – Halb Bamberg weiß, wer damit gemeint ist. Seit 80 Jahren deckt der kleine Tante-Emma-Laden in der Siechenstraße den täglichen Bedarf der Nachbarschaft, trotzt beharrlich der großen Konkurrenz der Supermärkte. Doch die Tage von „Gacks Frischeladen“ sind gezählt. Die Inhaber gehen in Rente, haben keinen Nachfolger gefunden. Am 31.12. schließt sich für immer die Einkaufstüre. Mehr dazu ab 18:00 in „Oberfranken Aktuell„.

 


 

 

Himmelkron: Chaos vor Diskothek Halifax

Ein regelrechter Besucheransturm auf die Diskothek Halifax bei Himmelkron im Landkreis Kulmbach hat in der Nacht zum Sonntag einen Polizeieinsatz notwendig gemacht.

Die Diskothek hatte zum letzten Mal geöffnet. Zeitweise hielten sich bis zu 400 junge Leute vor der Tür auf. Sie alle wollten in die Diskothek. Wegen Überfüllung sahen sich die Betreiber gegen 23 Uhr  gezwungen, keine Besucher mehr einzulassen. Einige wartende Gäste protestierten gegen diese Maßnahme. Vor dem Eingang kam es zu Körperverletzungen und Beleidigungen. Um die chaotische Situation in den Griff zu bekommen, baten die Betreiber um polizeiliche Unterstützung. Nachdem gegen 1:30 Uhr viele Gäste gegangen waren, wurde der Zutritt zur Disko wieder möglich.

 



 

Ende, Aus!: Geburtenstation in Münchberg schließt

Es ist der Aufreger im Landkreis Hof. In der Klinik in Münchberg soll die Geburtenstation geschlossen werden. Das hat der Verwaltungsrat der Kliniken Hochfranken, zu der die Münchberger Klinik gehört, in der letzten Sitzung beschlossen. Die Bürger in Münchberg sind empört. Gegner der Schließung prüfen nun ein mögliches Bürgerbegehren. Münchbergs Bürgermeister fein räumt diesem Vorhaben aber wenig Erfolg ein. Die Einzelheiten ab 18.00 Uhr in „Oberfranken Aktuell“.

1 2