Tag Archiv: Weißenstadt

Weißenstadt: Gleiche Stelle, gleiche Uhrzeit, zwei Unfälle

Schneeverwehungen, winterliche Straßenverhältnisse und vermutlich nicht angepasste Geschwindigkeit wurden Autofahrern am Sonntag (18. März) in der Nähe von Weißenstadt (Landkreis Wunsiedel) zum Verhängnis. Ein Autofahrer wollte einer 20-Jährigen nach einem Unfall zu Hilfe kommen. Dadurch wurde er selbst in einen Unfall verwickelt.

Weiterlesen

© RLS e.V.

Hochfranken: Neue Selbsthilfegruppe für RLS-Patienten gegründet

Das RLS-Syndrom, auch genannt Restless-Legs-Syndrom, äußert sich in „Zappelbeinen“ und Ruhelosigkeit. Die Probleme der Betroffenen kommen vor allem nachts: Menschen mit einem Restless-Legs-Syndrom im Osten Oberfrankens können sich jetzt aber immerhin mit Leidensgenossen austauschen! Seit Anfang März gibt es für die Landkreise Hof und Wunsiedel unter dem Dach der RLS e.V. eine Selbsthilfegruppe, die sich am 17. März 2018 um 14:00 Uhr im Kurzentrum Weißenstadt am See erstmalig trifft. Anmeldungen sind für RLS-Betroffene oder Angehörige noch möglich: Hier klicken! 

Weiterlesen

© News5 / Fricke

Frontalcrash bei Gefrees: Zwei Personen schwer verletzt

Am Montagabend (13. November) ereignete sich auf der Staatsstraße 2180 zwischen Weißenstadt (Landkreis Wunsiedel) und Gefrees (Landkreis Bayreuth) ein schwerer Verkehrsunfall. Zwei Personen wurden hierbei schwer verletzt. Es entstand ein hoher Sachschaden.

 

Schaden von rund 20.000 Euro

Ein 25-Jähriger fuhr am Montagabend mit seinem Transporter samt Anhänger von Zell kommend in Richtung Gefrees. Nach eigenen Angaben kam er auf Grund eines Wildtieres am linken Fahrbahnrand ins Schlingern und fuhr, ohne auf die Vorfahrt zu achten, in die Staatsstraße 2180 von Weißenstadt in Richtung Gefrees ein. Zum gleichen Zeitpunkt fuhr eine 53-jährige Autofahrerin hierbei in Richtung Weißenstadt. Im Kreuzungsbereich kollidierten die Fahrzeuge und blieben stark beschädigt liegen. Beide Verkehrsteilnehmer wurden schwer verletzt. Sie kamen mit dem Rettungsdienst in ein Krankenhaus. An den Fahrzeugen entstand ein Gesamtschaden von rund 20.000 Euro.

Aktuell-Bericht vom Dienstag (14. November 2017)
TVO-Kurznachrichten vom 14. November 2017
© News5 / Fricke

Tragödie bei Weißenstadt: Motorradfahrer erleidet tödliche Verletzungen

Auf tragische Weise endete ein Motorradausflug einer sechsköpfigen Gruppe aus Kulmbach am Sonntagnachmittag (27. August) auf der Staatsstraße 2180 bei Weißenstadt (Landkreis Wunsiedel). Aus bislang ungeklärter Ursache stürzte ein 34-jähriger Motorradfahrer ohne Fremdbeteiligung und prallte gegen die Schutzplanke. Er erlag noch an der Unfallstelle seinen schweren Verletzungen.

Weiterlesen

© Pixabay /  CC0 Public Domain / Symbolbild

Weißenstadt: Böser Streich endet mit Anzeige

Diese Tat gehört definitiv zur Kategorie: Wer macht denn sowas?! Eine 18-Jährige wollte ihrem kleinen Bruder einen Streich spielen und legte deshalb am Montag (07. August) in Weißenstadt (Landkreis Wunsiedel) ein Feuer. Nun muss sie sich strafrechtlich dafür verantworten.

Weiterlesen

© Lucas Drechsel / Symbolbild / Archiv

Autounfall bei Weißenstadt: 79-Jährige schert einfach aus

Eine 79-jährige Autofahrerin scherte am Sonntag (09. April) einfach zum Überholen aus, ohne auf den nachfolgenden Verkehrs zu achten. Dadurch verursacht sie einen schweren Zusammenstoß mit einen 18 Jahre jungen Pkw-Fahrer. Dieser musste verletzt in ein Krankenhaus gebracht werden.

Weiterlesen

© Pixabay / CC0 Public Domain / Symbolbild

Weißenstadt: Bettlerin nutzt Hilfsbereitschaft aus

Bereits am Freitag, den 31. März 2017 wurde eine Wohnungsinhaberin in Weißenstadt (Landkreis Wunsiedel) durch eine Bettlerin bestohlen. Die Polizei fahndet nun nach der unbekannten Diebin.

Weiterlesen

Breitbandausbau in Oberfranken: 10 Kommunen erhalten Förderbescheide

Bayerns Finanz- und Heimatminister Markus Söder übergab kürzlich im Heimatministerium in Nürnberg weitere 134 Zuwendungsbescheide für den Breitbandausbau. Unter den Empfängern waren auch zehn oberfränkische Kommunen. Die von der Regierung von Oberfranken erlassenen Bescheide beinhalten eine Gesamtfördersumme von knapp 4 Millionen Euro.

Gesamte Fördersumme liegt bei rund 91,6 Milllionen Euro

Damit erhöhte sich die Zahl der seit dem Start des Förderprogramms im Jahr 2014 von der Regierung von Oberfranken erlassenen Zuwendungsbescheide auf 218 erhöht. Insgesamt beträgt die Fördersumme rund 91,6 Millionen Euro.

Fast 90% der Kommunen haben Förderung in Anspruch genommen

188 der 214 Städte, Märkte und Gemeinden in Oberfranken haben das Förderprogramm bereits in Anspruch genommen und einen Zuwendungsbescheid erhalten. Dabei haben 21 Gemeinden bereits jeweils zwei Bescheide, drei Gemeinden jeweils drei Bescheide und eine Gemeinde bereits den vierten Bescheid für unterschiedliche Ausbaumaßnahmen im Gemeindegebiet erhalten.

(Fotos: Bayerischen Staatsministerium der Finanzen, für Landesentwicklung und Heimat)

 

Bescheid für Bischberg
Bescheid für Haag
Bescheid für Weißenstadt

Oberfränkische Zuwendungsbescheide

Vertreter folgender Städte, Märkte und Gemeinden nahmen ihrem Bescheid in Empfang:

  • Bischberg (Landkreis Bamberg)
  • Haag (Landkreis Bayreuth)
  • Bad Rodach (Landkreis Coburg)
  • Seßlach (Landkreis Coburg)
  • Münchberg (Landkreis Hof)
  • Regnitzlosau (Landkreis Hof)
  • Kupferberg (Landkreis Kulmbach)
  • Mainleus (Landkreis Kulmbach)
  • Thurnau (Landkreis Kulmbach)
  • Weißenstadt (Landkreis Wunsiedel)
Bescheide für Kommunen im Landkreis Coburg
Bescheide für Kommunen im Landkreis Hof
Bescheide für Kommunen im Landkreis Kulmbach
© Reporter24

Rutschige Straßen: Ein Dutzend Glätteunfälle in Oberfranken

Die Wetterdienste warnten am gestrigen Montag (30. Januar) vor gefrierendem Regen in Oberfranken und somit vor Glatten Straßen und Wegen. Via TVO war eine Unwetterwarnung online. Das große Chaos - im Vergleich zu Ostbayern - blieb in Oberfranken aus. Dennoch kam es zu einigen Glätte-Unfällen auf den Straßen im Sendegebiet. Hier ein Überblick.

12:05 Uhr: Sechs Glätteunfälle im Bereich Ebermannstadt
In der Zeit von Montagabend (22:00 Uhr) bis Dienstagfrüh kam es zu insgesamt sechs Glatteis-Unfällen mit einem Gesamtschaden in Höhe von 13.000 Euro. Die Unfallbeteiligten blieben unverletzt. Zwischen Morschreuth und Urspring (Landkreis Forchheim) kam ein 26-jähriger mit seinem Audi nach links von der Fahrbahn ab und beschädigte die Leitplanke auf einer Länge von knapp sechs Metern. Bei Pretzfeld (Landkreis Forchheim) geriet eine VW-Fahrerin (23) ins Schleudern, rutschte in den Graben und prallte gegen einen Leitpfosten. Ein Mitsubishi-Fahrer (34) kam zwischen Veilbronn und Unterleinleiter (Landkreis Forchheim) ins Rutschen und rammte einen Leitpfosten. Ein Trucker (40) kam zwischen der Sachsenmühle und Behringersmühle (Landkreis Forchheim) in einer Linkskurve von der Fahrbahn ab, prallte gegen die Leitplanke und walzte diese auf einer Länge von etwa 15 Metern nieder. Eine VW-Fahrerin (21) kam zwischen Gößweinstein und Leutzdorf (Landkreis Forchheim) in einer Kurve ins Rutschen, landete mit ihrem Fahrzeug im angrenzenden Graben und überfuhr hierbei ebenfalls einen Leitpfosten. Am Behringersmühler Berg blieb ein Lkw-Fahrer (39) mit seinem Gefährt hängen. Anschließend kam er beim Anfahren ins Rutschen und prallte gegen eine Leitplanke.

11:45 Uhr: Situation in der Stadt Coburg
Lediglich zwei Verkehrsunfälle dokumentierten die Coburger Polizisten im Zusammenhang mit Blitzeis und überfrierender Nässe am Montag und Dienstag. Bei beiden Unfällen, einer am Montagabend, der andere am Dienstagmorgen, kam es lediglich zu Blechschäden in einer Höhe von 10.000 Euro.

Am Dienstagmorgen (31. Januar) musste zwischen 5:45 und 6:15 Uhr kurzfristig ein Abschnitt des Bausenbergs gesperrt werden. Bei spiegelglatter Fahrbahn kam nicht einmal mehr die Polizeistreife mit ihrem Dienstwagen in der Cortendorfer Straße die Kurvenstrecke nach oben. Ein Streufahrzeug war allerdings in kürzester Zeit vor Ort und entschärfte die gefährliche Situation.

10:47 Uhr: Unfall im Bereich Weißenstadt
Ein 19-Jähriger aus Kirchenlamitz befuhr am Montagabend den Weltzelsberg von Weißenstadt (Landkreis Wunsiedel) in Richtung Kleinschloppen. Im Auslauf des Berges kam er auf der mit Schnee und Eis bedeckten Fahrbahn und zu hoher Geschwindigkeit ins Schleudern. Der junge Fahrer geriet nach rechts in die Leitplanke und verriss dabei sein Lenkrad. Der Pkw drehte sich und schleuderte über die Fahrbahn nach links in die gegenüberliegende Leitplanke. Bei dem Unfall wurden das Auto im Frontbereich sowie zwei Leitplankenfelder beschädigt.

10:25 Uhr: Unfall im Bereich Röslau
Aufgrund der nicht angepassten Geschwindigkeit auf der winterglatten Fahrbahn geriet am Dienstagmorgen eine 18-Jährige aus Weißenstadt mit ihrem Pkw ins Schleudern. Sie fuhr mit ihrem Pkw auf der Staatsstraße 2177 von Röslau (Landkreis Wunsiedel) in Richtung Marktleuthen und rutschte hier in den Graben, wo sie im Schnee stecken blieb. Die junge Frau wurde bei dem Unfall leicht verletzt.

10:04 Uhr: Unfall im Bereich Thiersheim
Wie die Polizei heute mitteilte, ereignete sich am Montag um 08:00 Uhr auf der Staatsstraße 2176 bei Bergnersreuth ein Unfall. Eine Audi-Fahrerin aus Bergnersreuth kam mit ihrem Pkw wegen nicht angepasster Geschwindigkeit bei Glatteis ins Schleudern und stieß frontal mit einem entgegenkommenden Seat zusammen eines Arzberger zusammen. Bei dem Zusammenstoß wurde niemand verletzt. Der Sachschaden betrug allerdings 6.000 Euro.

09:58 Uhr: Schwerer Unfall bei Untersteinach
Ein schwerer Unfall ereignete sich am Dienstagmorgen (31. Januar) auf der Kreisstraße KU13 zwischen Untersteinach (Landkreis Kulmbach) und Guttenberg. Gegen 07:25 Uhr fuhr ein 24-Jähriger aus dem Landkreis Kulmbach mit seinem VW Bus in Richtung Untersteinach. Im Auslauf einer Rechtskurve kam er aufgrund der spiegelglatten Fahrbahn nach links auf die Gegenfahrbahn und kollidierte mit dem entgegenkommenden Polo einer 46-Jährigen. Durch den Zusammenstoß wurde deren Pkw gegen die rechte Leitplanke gedrückt. Die Frau wurde in ihrem Pkw eingeklemmt, konnte jedoch vor Eintreffen der Feuerwehr durch hinzukommende Verkehrsteilnehmer befreit werden.

© Reporter24

Beide Unfallbeteiligten wurden aufgrund ihrer Verletzungen vom Rettungsdienst ins Klinikum Kulmbach verbracht. An den Fahrzeugen entstand ein Gesamtschaden von rund 12.000 Euro. Die Kreisstraße war für 90 Minuten komplett gesperrt. Die Verkehrsregelung wurde durch die Feuerwehren Stadtsteinach, Untersteinach und Guttenberg, die mit rund 25 Einsatzkräften vor Ort waren, übernommen.

© TVO / Symbolbild

Weißenstadt: Mit Füßen gegen Kopf getreten

Verletzungen zog sich am frühen Montagmorgen (18. Juli) ein 25-jähriger Mann bei einer Auseinandersetzung am Wiesenfest zu. Zwei Männer sollen ihn angegriffen, zu Boden gebracht und getreten haben. Die beiden mutmaßlichen Angreifer konnten bereits identifiziert werden. Die Kripo Hof sucht aber weiter Zeugen des Vorfalls.

Weiterlesen

© TVO / Symbolbild

Weißenstadt: Badewarnung für den Weißenstädter See

Das Landratsamt Wunsiedel teilte am Freitagmittag mit, dass im Rahmen der Überwachung der Gewässerqualität Proben des Weißenstädter Sees untersucht wurden. Hierbei wurden erstmals Cyanobakterien (Blaualgen) nachgewiesen. Um eine Gefährdung der Badegäste auszuschließen, hat die Behörde eine Badewarnung erlassen:

Weiterlesen

© Tierheim Kulmbach

Weißenstadt: Hundehasser legt Giftköder

Nachdem ihr Hund erbrochen und Blut im Kot hatte, fuhr eine 52-jährige Weißenstädterin mit ihrem Yorkshire Terrier zu einer Tierärztin. Deren Diagnose war alarmierend. Das Tier hatte Gift im Körper. Die Hundebesitzerin vermutet nun, dass jemand versucht hat, ihren kleinen Hund zu vergiften. Es wird nicht ausgeschlosen, dass jemand aus der Nachbarschaft Giftköder in den Garten der Frau geschmissen hat. Zeugen, die am Samstagabend verdächtige Wahrnehmungen im Bereich des Ledererrings gemacht haben sollen sich bitte bei der Polizei Wunsiedel unter der Telefonnummer 09232 99470 melden.

12345