A9 / Bayreuth: Polizei zieht gestohlenen Wagen aus dem Verkehr!

Wie die Polizei am heutigen Montagmittag (23. September) berichtete, zog die Bayreuther Polizei am Freitagabend (20. September) auf der Autobahn A9 an der Anschlussstelle Bayreuth-Süd in Zusammenarbeit mit mehreren Streifenbesatzungen einen gestohlenen Wagen aus dem Verkehr. Das Auto war Mittwochnacht (18. September) in Pfaffenhausen (Landkreis Landshut) als gestohlen gemeldet worden.

Polizei nimmt die beiden Insassen vorläufig fest

Nachdem die Polizei gegen 18:30 Uhr den gestohlenen Subaru Legacy aus dem Verkehr zogen nahmen sie den 33-jährigen Albaner am Steuer sowie seinen slowakischen Mitfahrer (40) vorläufig fest. Das Auto mit dem Zeitwert von 7.000 Euro wurde sofort sichergestellt und abgeschleppt. Zudem stand der Fahrer unter Drogeneinfluss. Ein durchgeführter Test zeigte den Konsum von Crystal an.

Beide Insassen zahlen eine Sicherheitsleistung

Die beiden Männer zahlten, aufgrund den Ermittlungen wegen Verdachts des Kraftfahrzeugdiebstahls sowie zusätzlich wegen Drogenbesitzes und Fahrens unter Betäubungsmitteleinfluss beim Fahrer, eine Sicherheitsleistung von mehreren Hundert Euro. Aktuell dauern die Ermittlungen der Kripo Bayreuth und der Polizei Rottenburg an der Laaber an.



Anzeige