Bluttat in Bayreuth: Polizei nimmt mutmaßlichen Messerstecher fest!

26-Jähriger aus dem Landkreis Bayreuth ermittelt

Am Neujahrsmorgen wurde in der Bayreuther Kanalstraße ein 21-jähriger Mann durch Messerstiche schwer verletzt. (Wir berichteten.) Dem Fachkommissariat der Kripo Bayreuth gelang es dank intensiven Ermittlungen einen dringend Tatverdächtigen zu ermitteln. Der 26 Jahre alte Mann sitzt inzwischen in Untersuchungshaft.

Polizei nimmt Verdächtigen in seiner Wohnung fest

Die Ermittler und die Bayreuther Staatsanwaltschaft nahmen kurz nach der Tat die Ermittlungen wegen eines versuchten Tötungsdeliktes auf. Hierbei sicherten die Polizeibeamten eine große Anzahl von Spuren am Tatort und begannen noch in der Nacht mit der Vernehmung von Zeugen. Die Bevölkerung wurde um Mithilfe bei der Fahndung nach dem flüchtigen Gewalttäter gebeten. Auch TVO rief die Bevölkerung auf, um das Verbrechen aufzuklären. Nach umfangreichen Ermittlungen sowie Hinweisen aus der Bevölkerung erhärtete sich der Verdacht gegen einen 26 Jahre alten Mann aus dem Landkreis Bayreuth. Am Donnerstag nahmen ihn Polizeibeamten in seiner Wohnung widerstandslos fest.

Haftbefehl wegen versuchten Totschlags erlassen

Auf Antrag der Staatsanwaltschaft Bayreuth wurde der 26-Jährige am Freitagvormittag dem Ermittlungsrichter am Amtsgericht Bayreuth vorgeführt. Dieser erließ gegen den Mann einen Haftbefehl wegen versuchten Totschlags in Tateinheit mit gefährlicher Körperverletzung. Der Tatverdächtige befindet sich nun in einer Justizvollzugsanstalt. Die Ermittlungen von Staatsanwaltschaft und Kriminalpolizei Bayreuth dauern an.

 


 

 



Anzeige