Coburg: 43-Jährige im Vollrausch auf höchster Eskalationsstufe

Richtig außer Rand und Band geriet am Mittwochabend (27. Februar) eine 43-jährige Frau in der Alexandrinenstraße von Coburg. Erst beleidigte die Coburgerin einen Autofahrer. Nach den Schimpftiraden gegen den Mann trat sie mit den Füßen gegen seinen Wagen und schmiss schließlich ihr Fahrrad gegen das Auto. Die 43-Jährige hatte 2,3 Promille Alkohol intus!

Flucht nach Wutausbruch

Völlig grundlos beleidigte die Frau kurz vor 20:00 Uhr den 28-Jährigen, der gerade dabei war, in sein Auto einzusteigen. Die Betrunkene, die ein Fahrrad mit sich schob, trat schließlich gegen das Auto des Mannes und schmiss ihr Fahrrad dagegen. Nach ihrem Wutausbruch flüchtete die Frau, allerdings ohne den Drahtesel mitzunehmen.

Polizei nimmt 43-Jährige in Gewahrsam

Die zwischenzeitlich alarmierte Polizei konnte die Coburgerin im Zuge einer Fahndung im Stadtgebiet aufgreifen. Da sie aufgrund ihres Alkoholpegels von 2,3 Promille nicht mehr Frau ihrer Sinne war, wurde sie in Gewahrsam genommen. An dem Pkw entstand ein Sachschaden von 1.000 Euro. Die Coburger Polizeiinspektion ermittelt gegen die Randaliererin nun wegen Beleidigung, Nötigung im Straßenverkehr sowie Sachbeschädigung.