© Pixabay / Symbolbild

Ekel-Attacke in Coburg: Fahrgast beleidigt und bespuckt Busfahrer

Ein Coburger Stadtbusfahrer wurde am Mittwochvormittag (24. Juni) von einem 36-jährigen Fahrgast beleidigt und in das Gesicht gespuckt. Gegen den Täter ermittelt nun die Polizei wegen Körperverletzung und Beleidigung.

Fahrgast hält sich nicht an die Corona-Maßnahmen

Der 36-Jährige aus Niederfüllbach (CO) stieg am Bahnhof von Coburg in den Bus in Richtung Wüstenahorn ein, setzte jedoch nicht wie vorgeschrieben seinen Mundschutz auf. Trotz mehrmaliger Aufforderung des Busfahrers, den Mundschutz korrekt anzulegen, kam der 36-Jährige der Bitte des Fahrers nicht nach.

36-Jähriger droht dem Busfahrer

Da er sich nicht an die Corona-Vorschriften hielt, forderte der Busfahrer den 36-Jährigen deshalb an der Bushaltestelle Kükenthalstraße auf, den Bus zu verlassen. Der Fahrgast spuckte daraufhin dem Busfahrer direkt in sein Gesicht, beleidigte und drohte ihm. Der 36-Jährige ist nun ein Fall für die Polizei.



Anzeige