© Pixabay / Symbolbild / TVO / Collage

Fischteich in Neustadt bei Coburg trockengelegt: Der Biber war´s

Die Trockenlegung eines Fischteiches sorgte im Stadtteil Wildenheid von Neustadt bei Coburg (CO) für ein Fischsterben. Dies rief die Polizei auf den Plan, die die Ermittlungen aufnahm. Der tierische Täter wurde jetzt in Thüringen ausgemacht!

900 Euro Schaden für einen Teichbesitzer

Laut des 51-jährigen Teichbesitzer reichte der Wassermangel im örtlichen Gehrenteich bis zur Landesgrenze nach Thüringen und darüber hinaus. Dies führte zu einem Fischsterben in dem Gewässer. Hierbei entstand dem Besitzer ein Schaden von circa 900 Euro.

Grenzübergreifende Ermittlungen zum Täter

Die grenzübergreifenden Ermittlungen der Polizeiinspektion Neustadt bei Coburg sowie der Landratsämter Coburg und Sonneberg ergaben jetzt, dass sich auf thüringischer Seite zwei Biberdämme befinden, die im Zuflussgebiet liegen. Diese Dämme waren ursächlich für den vorübergehenden Wassermangel. Laut dem veröffentlichten Polizeibericht ist nicht bekannt, ob Familie Biber den Schaden begleichen kann…

 



Anzeige