© Pixabay / CC0 Public Domain / Symbolbild

Messer-Attacke in Selb: 48-Jähriger sticht unvermittelt auf Passanten ein!

Eine Stichverletzung erlitt am Mittwochnachmittag (06. November) ein 34 Jahre alter Mann in Selb (Landkreis Wunsiedel), nachdem er von einem 48-jährigen Selber mit einem Messer attackiert wurde. Der mutmaßliche Täter muss sich nun strafrechtlich verantworten!

Unvermittelt Passanten attackiert

Kurz vor 16:00 Uhr war der 34-Jährige am gestrigen Tag in Begleitung einer Bekannten zu Fuß in der Poststraße von Selb unterwegs. Der 48-Jährige näherte sich unvermittelt den beiden Passanten und attackierte den 34-Jährigen gezielt mit einem Taschenmesser. Seinem Opfer gelang es, mehrere Stichbewegungen des Angreifers mit Hilfe einer Holzlatte abzuwehren. Dennoch fügte ihm der Messerstecher eine Wunde am Oberkörper zu. Anschließend ergriff der 48-Jährige die Flucht.

Großfahndung nach dem Täter führt zur Festnahme

Der verständigte Rettungsdienst brachte den Leichtverletzten zunächst in ein Krankenhaus, welches er nach einer ambulanten Behandlung wieder verlassen konnte. Mehrere Streifenbesatzungen der Polizei fahndeten im Anschluss nach dem Flüchtigen. Die Beamten konnten den deutlich alkoholisierten 48-Jährigen kurze Zeit später in seiner Wohnung widerstandslos festnehmen. Der Fall liegt nun bei der Kripo Hof, die eine umfangreiche Spurensicherung durchführte.



Anzeige