© TVO / Symbolbild

Messerattacke in Marktredwitz: 28-Jähriger lebensgefährlich verletzt!

In den Morgenstunden des Sonntags (17. April) stach ein 28-Jähriger in Marktredwitz (Landkreis Wunsiedel) auf seinen gleichaltrigen Konkurrenten ein und verletzte diesen lebensgefährlich. Der Täter wurde festgenommen und muss sich jetzt wegen versuchten Totschlags verantworten.

Streit in einer Wohnung artet aus

Der 28-jährige Täter suchte gegen 3:00 Uhr am Morgen die Wohnung seiner ehemaligen Freundin auf, wo sich diese mit ihrem neuen Freund aufhielt. In der Wohnung gerieten die zwei Männer zunächst in eine heftige, verbale Auseinandersetzung, die in eine Schlägerei ausartete.

Flucht nach Messerattacke

Der 28-Jährige ergriff in der folge ein Messer und attackierte damit seinen gleichaltrigen Kontrahenten, bevor er aus dem Anwesen flüchtete. Sein Opfer kam mit lebensgefährlichen Verletzungen in ein Krankenhaus.

Festnahme in Tatortnähe

Der Tatverdächtige wurde bereits kurz darauf in unmittelbarer Tatortnähe festgenommen. Die Kripo Hof übernahm die Ermittlungen. Auf Antrag der Staatsanwaltschaft Hof erging am Montagmittag (18. April) Haftbefehl wegen versuchten Totschlags gegen den 28-Jährigen.  



Anzeige