Tag Archiv: Sprayer

© TVO / Symbolbild

Graffiti-Sprayer ermittelt: Stadt Hof zahlt erste Belohnung aus!

Um der derzeitigen Flut von Graffiti-Schmierereien in der Saalestadt Hof Herr zu werden, hatte die Stadtverwaltung vor einiger Zeit eine Belohnung in Höhe von 1.000 Euro für diejenigen Personen ausgelobt, deren Hinweise zur Ergreifung von Tätern führen. Das Geld wurde nun das erste Mal ausgezahlt.

Weiterlesen

© Pixabay / CC0 Public Domain / Symbolbild

Bamberg: Politische Schmierereien in der Innenstadt

Politische Schmierereien brachten bislang Unbekannte in der vergangenen Zeit an einer Brücke in der Bamberger Innenstadt an. Die Kriminalpolizei Bamberg hat die Ermittlungen aufgenommen und sucht Zeugen.

Weiterlesen

© Privat via TVO-Facebook

Strullendorf: Rechte Parolen an Bahnhof gesprüht

Rechte Parolen und Symbole schmierten drei Männer am frühen Samstagmorgen auf eine Wand am Strullendorfer Bahnhof. Polizisten konnten wenig später zwei der Männer festnehmen. Die Kripo Bamberg hat die Ermittlungen, auch zu dem dritten Täter, aufgenommen und sucht zudem Zeugen. Vor allem ein derzeit noch unbekannter Mann, der sich zur Tatzeit am Bahnhof befand, könnte möglicherweise wichtige Angaben machen.

Weiterlesen

© Pixabay / CC0 Public Domain / Symbolbild

Selb: Graffiti-Sprayer will seine Liebe jedem mitteilen

Einen jugendlichen Graffiti-Sprayer aus Selb (Landkreis Wunsiedel) hat es schwer erwischt. Der junge Rosenkavalier ist bis über beide Ohren in eine gewisse Melissa verliebt. Deshalb verziert er die halbe Stadt mit ihrem Namen. Bisher ist nicht überliefert wie seine Angebetete den Liebesbeweis findet. Die Polizei Marktredwitz ist auf jeden Fall wenig begeistert. Sachbeschädigung bleibt Sachbeschädigung, auch wenn man verliebt ist.

Weiterlesen

© Pixabay / CC0 Public Domain / Symbolbild

Hof: Sprayer (63) flieht auf Ski vor der Polizei!

UPDATE (Mittwoch, 25. Januar):

Wie die Polizeiinspektion Hof am Mittwochvormittag mitteilte, ist es nicht erwiesen, dass der 63-jährige Mann, der am Samstag von der Polizei gestellt wurde, für die Schmierereien am historischen Wartturm verantwortlich ist. Weitere Recherchen der Beamten ergaben, dass das Graffiti bereits am 31. Dezember 2016 vorhanden war. Die Ermittlungen der Polizei in diesem Fall dauern somit weiter an.

ERSTMELDUNG (Sonntag, 22. Januar):

Am Samstag (20 Januar) gegen 16:00 Uhr beobachteten mehrere aufmerksame Zeugen im Bereich des Wartturmes in Hof einen Mann, der dort die Fassade beschmierte. Nachdem die Polizei verständigt wurde, begaben sich zwei der Zeugen in Richtung des Mannes und wollten diesen bis zum Eintreffen der Polizeistreife festhalten.

63-Jähriger mit Alkoholfahne unterwegs

Nachdem die Polizei eingetroffen war, entfernte sich der Übeltäter auf Langlaufski in Richtung Pinzigweg. Im Bereich des Radweges Hof-Jägersruh konnte der Mann von der Polizei allerdings gestoppt werden. Bei der Kontrolle zeigte sich der 63-Jährige aus Hof dann völlig aufgebracht. Da er nach Alkohol roch, wurde ein Alkotest durchgeführt. Dieser ergab 0,74 Promille.

Anzeige wegen Sachbeschädigung

Auf seiner Jacke wurde grüne Farbe festgestellt und mit der Farbe am Wartturm verglichen. Dabei stellte sich heraus, dass die Farbe deckungsgleich ist. Nachdem dem 63-Jährigen erklärt wurde, dass seine Jacke sichergestellt werden müsse, warf er sie einfach auf den Boden und gab an, auch seinen Ausweis nicht mehr haben zu wollen. Nach der Überprüfung der Personalien wurde der 63-Jährige wieder entlassen. Er wird nun wegen Sachbeschädigung angezeigt werden.

 

© TVO / Symbolbild

Bayreuth: Polizei ermittelt zwei Graffiti-Sprayer

In der Nacht zum Donnerstag (4. August) trieben Graffiti-Sprayer in der Innenstadt von Bayreuth erneut ihr Unwesen. Dank aufmerksamer Passanten wurden jetzt zwei Tatverdächtige ermittelt. Die Kripo Bayreuth prüft, ob die beiden Männer für weitere Schmierereien verantwortlich sind.

Weiterlesen

© Polizeipäsidium Oberfranken

Speichersdorf (Lkr. Bayreuth): „Graffiti-Künstler“ sprüht wild herum

Ein Unbekannter hat in der Nacht zum Sonntag in Speichersdorf im Landkreis Bayreuth mehrere Gebäude und Gegenstände mit Farbe besprüht. Die Polizei sucht jetzt nach Zeugen. Gleich mehrere Gebäude, Stromverteilerkästen, eine Infotafel, ein Wahlplakat und eine Verkehrseinrichtung wurden in Mitleidenschaft gezogen.

Weiterlesen

Hof: 2.000 Euro Belohnung auf Hakenkreuz-Sprayer ausgesetzt

In den letzten Wochen und Monaten treibt ein Schmierfink in der Stadt und dem Landkreis Hof sein Unwesen. Insgesamt 111 verfassungsfeindliche Hakenkreuze wurden zuletzt an Gebäuden und öffentlichen Plätzen registriert. Dabei entstand ein Sachschaden von rund 20.000 Euro. Zur Ergreifung des Täters oder der Täter setzt die Stadt Hof nun eine Belohnung aus. 2.000 Euro gibt es für den Hinweis, der zur Ergreifung des Täters führt. Hofs Pressesprecher Rainer Krauß dazu: „Vieles kann für die Ermittlungsbehörden hilfreich sein – von einer weggeworfenen Spraydose bis hin zu nächtlichen Beobachtungen. Die Bevölkerung ist zu größtmöglicher Aufmerksamkeit aufgerufen.“ Wer etwas gehört oder gesehen hat, der meldet sich bitte bei der Polizei in Hof unter Tel. 09281/7040.

 


 

 

Bayreuth: Graffitisprayer verursacht 25.000 Euro Schaden

50 Tatorte und 25 000 Euro Sachschaden an Mauern, Fassaden, abgestellten Eisenbahnzügen und Autobahnbrücken im Stadtgebiet Bayreuth, Mistelbach und Kulbach. All das geht auf das Konto eines 20-jährigen Graffitisprayers, der seine „Kunstwerke“ immer wieder mit dem Tag „DNS“ zierte. Die Ermittlungen der Verkehrspolizei und der beteiligten Bundespolizei gingen sehr zäh voran bis für die Beamten ein Durchsuchungsbeschluss vom Amtsgericht Bayreuth erlassen wurde. Beim Vollzug fand die Polizei Spraydosen, Graffitiskizzen und Datenträger  des jungen Mannes. Aufgrund der eindeutigen Beweismittel kommen auf den Graffitisprayer zahlreiche Anzeigen wegen Sachbeschädigung und vielfach zivilrechtliche Schaden- und Ersatzforderung zu.


 

 

Bayreuth: Hoher Schaden durch Graffiti-Sprayer

Im Bereich der Pottensteiner Straße in Bayreuth verursachten bislang unbekannte Sprayer in der Nacht zum Mittwoch und am Mittwochmittag Sachschaden von insgesamt 3.000 Euro. Vom Dienstagabend 20.00 Uhr bis Mittwochmorgen gegen 06.00 Uhr wurde an die Hauswand der Gaststätte am Röhrensee mit schwarzer Farbe ein unleserlicher Schriftzug gesprüht. Am Mittwoch zwischen 11.00 Uhr und 13.00 Uhr wurden in der Pottensteiner Straße mehrere Fassaden sowie eine Telefonzelle mit dem schwarzen Schriftzug „ACAB“ besprüht.

Hinweise zur Aufklärung der Tat nimmt die Polizeiinspektion Bayreuth-Stadt unter der Telefonnummer 0921/506-2130 entgegen.