Tag Archiv: Zuschuss

Weismain: Rathaus erhält Rekord-Fördersumme für Generalsanierung

Festtag für die Stadt Weismain im Landkreis Lichtenfels: Bundesinnenminister Horst Seehofer verkündete am heutigen Freitag (05. April), dass das Rathaus Weismain vom Bund eine Förderung von 5,31 Millionen Euro erhält. Die Unterstützung erfolgt im Rahmen des Förderprogramms „Nationale Projekte des Städtebaus“.

Weiterlesen

Hof / Rehau: Zuschuss für den Ausbau des „Hofer Berges“

Die Regierung von Oberfranken hat dem Landkreis Hof und der Stadt Rehau für deren gemeinschaftliche Baumaßnahme im Zuge des Ausbaues des „Hofer Berges“ jetzt nachträglich Zuwendungen in Höhe von 2,27 Millio­nen Euro bewilligt. Zur Verbesserung der Verkehrsverhältnisse wurde die Kreisstraße HO5 auf einer Länge von rund 850 Meter saniert.

Weiterlesen

Gundelsheim / Hallstadt: Hohe Zuwendung für Ausbau der Kreisstraße

Der Landkreis Bamberg führte im Jahr 2018 dringende Arbeiten zur Verbesserung der Verkehrsverhältnisse auf der Kreisstraße BA5 aus. Zwischen Gundelsheim und Hallstadt wurde die Straße auf einer Länge von rund 1,8 Kilometern ausgebaut. Die Regierung von Oberfranken bewilligte nun rückwirkend eine finanzielle Unterstützung.

Weiterlesen

© Pixabay / CC0 Public Domain / Symbolbild

Steinbach am Wald: Frankenwaldzentrum wird gefördert

Die Regierung von Oberfranken hat 112.900 Euro für die Einrichtung eines touristischen Informationszentrums im Obergeschoss des Freizeit- und Tourismuszentrums in der Gemeinde Steinbach am Wald (Landkreis Kronach) bewilligt. Das sogenannte Frankenwaldzentrum präsentiert die Besonderheiten der Region und wird mit neuesten Präsentationsmedien ausgestattet. Es soll Touristen auf interaktive Weise die Möglichkeit bieten, die Gegend erleben zu können.

Weiterlesen

© TVO / Symbolbild

Landkreis Wunsiedel: Millionenförderung für Ausbau der Kreisstraße

Der Landkreis Wunsiedel erhält eine finanzielle Unterstützung von der Regierung von Oberfranken. Mit einer Summe von einer Million Euro fördert man den Ausbau der Ortsdurchfahrt im Marktredwitzer Ortsteil Wölsau im Zuge der Kreisstraße WUN 18. Der Landkreis führt in Partnerschaft mit der Stadt Marktredwitz Arbeiten zur Verbesserung der Verkehrsverhältnisse durch und baut die Kreisstraße auf einer Länge von rund 550 Metern aus.

Weiterlesen

Eggolsheim: Rund eine halbe Million Euro für Geh- und Radweg

Für den Anbau eines Geh- und Radweges entlang der Bahnhofstraße auf rund 630 Metern hat die Regierung von Oberfranken dem Markt Eggolsheim (Landkreis Forchheim) jetzt eine Fördersumme in Höhe von 480.000 Euro bewilligt. Die Bauarbeiten laufen bereits und werden voraussichtlich im ersten Halbjahr 2018 enden.

Weiterlesen

© Pixabay / CC0 Public Domain / Symbolbild

Ludwigsstadt: Über 700.000 Euro Zuschuss für neue Brücken

Die Stadt Ludwigsstadt erhält eine kräftige finanzielle Unterstützung: Für den bereits getätigten Neubau von vier Straßenbrücken über die Taugwitz im Ortsteil Ebersdorf (Landkreis Kronach) bewilligte die Regierung von Oberfranken eine Förderung in Höhe von 713.000 Euro.

Weiterlesen

© Dieter Chlouba / Deutsche Bahn / Symbolbild

Coburg: Zuschuss für Umbau des Bahnübergangs Rodacher Straße

Die Stadt Coburg und die Deutsche Bahn haben vereinbart, den Bahnübergang an der Rodacher Straße in der Vestestadt umzubauen. Hier ist vorgesehen, technische Sicherungseinrichtungen für die Fahrbahn und den Gehweg anzulegen sowie einen Ersatzweg zu bauen. Dadurch soll die Verkehrssicherheit erheblich verbessert werden.

Weiterlesen

Bad Berneck: 62.000 Euro Zuschuss für Fuß- und Radwegbrücke

Die Regierung von Oberfranken hat der Stadt Bad Berneck (Landkreis Bayreuth) 62.000 Euro für den Neubau einer Fuß- und Radwegbrücke über den Weißen Main in Bad Berneck bewilligt. Auch der Bund unterstützt die Baumaßnahme. Die Gesamtkosten werden auf rund 178.000 Euro geschätzt. Weiterlesen

Bayerische Landesstiftung: Zuschüsse für den Landkreis Bamberg

In seiner Sitzung hat der Stiftungsrat der Bayerischen Landesstiftung über zahlreiche Förderanträge aus ganz Bayern entschieden, unter anderem auch über Anträge aus dem Landkreis Bamberg. Für dringend notwendige Sanierungsmaßnahmen fließen insgesamt 98.900 Euro der Bayerischen Landesstiftung in den Landkreis Bamberg.

Weiterlesen

Bayreuth: Fraunhofer-Zentrum erhält 9,5 Millionen Euro

Jeder von uns kann zu Hause seinen Teil zum Energiesparen beitragen. Dennoch sind die Mengen, die wir im Haushalt an Energie verbrauchen Peanuts im Vergleich zur deutschen Industrie. Der größte Teil der Energie wird hier zum Beheizen von Hochöfen verbraucht, um Glas oder Keramik herzustellen. Diesen Energieverbrauch zu senken, hat sich das Fraunhofer-Zentrum für Hochtemperatur-Leichtbau in Bayreuth auf die Fahnen geschrieben. Im Rahmen des Projektes EnerTHERM wird genau daran geforscht und das kostet neben Zeit, natürlich auch Geld. Deshalb ist finanzielle Unterstützung wichtig und die ist nun in Form eines Fördermittelbescheides vom Bayerischen Wirtschaftsminister über fast 10 Millionen Euro eingetroffen.

 


 

 

Hochwasser in Oberfranken: Soforthilfe für Betroffene beschlossen

Das Kabinett der Regierung von Oberfranken hat sich am Donnerstag mit der Situation nach dem schweren Hochwasser der letzten Tage befasst und Hilfemaßnahmen für die Geschädigten beschlossen. Als erste schnelle und unbürokratische Hilfe soll in Notsituationen schnellstmöglich ein „Sofortgeld“ ausgezahlt werden.

Zusätzlich zu den bestehenden Hilfsprogrammen wird die Soforthilfe für Privathaushalte, Unternehmen und land- und forstwirtschaftliche Betriebe gewährt. Das Sofortgeld beträgt 1.500 Euro pro Haushalt. Bei Unternehmen mit bis zu 50 Mitarbeitern und land- und forstwirtschaftlichen Betrieben beträgt das Sofortgeld bis zu 5.000 Euro. In besonderen Härtefällen sind auch höhere Beträge möglich.

Das Sofortgeld wird als Zuschuss gewährt, wenn

  • ein Schaden durch das Hochwasser Ende Mai/Anfang Juni entstanden ist,
  • die Mittel zur Ersatzbeschaffung von durch das Hochwasser zerstörtem Hausrat oder Betriebsvermögen verwendet werden.

Es reicht zunächst aus, dass versichert wird, dass das Sofortgeld für Ersatzbeschaffungen verwendet wird. Wird nur Sofortgeld beantragt, sind ein Schadens- und anschließender Verwendungsnachweis nicht zu führen. Das Sofortgeld wird auf anschließend gezahlte weitere Hilfen angerechnet. Erhalten Geschädigte Versicherungsleistungen, ist das Sofortgeld zurückzuzahlen. Übersteigt das Sofortgeld die Versicherungsleistung, ist die Rückzahlung auf die Höhe der Versicherungsleistung beschränkt.

Anträge auf Gewährung von Soforthilfen sind bei den Gemeinden und Kreisverwaltungsbehörden erhältlich oder unter www.reg-ofr.de/hochwasserhilfe abrufbar.

 


 

 

Theater Hof: Stadt und Ministerium erhöhen Zuschüsse

Staatsminister Dr. Wolfgang Heubisch kam heute in das Theater Hof. Grund des Besuchs war die Erhöhung der Zuschüsse von Stadt und Ministerium für das Haus. Grund sind die gestiegenen Kosten des Schauspielhauses. Heubisch und der Hofer Oberbürgermeister Dr. Harald Fichtner unterzeichneten die „Vereinbarung zur Stärkung des Theaters Hof“. Sie umfasst die Erhöhung des städtischen Zuschusses um 393.000 Euro und die Erhöhung des Zuschusses des Freistaats um 500.000 Euro. Mehr in „Oberfranken Aktuell“ um 18.00 Uhr.