© Lucas Drechsel / Symbolbild / Archiv

Unfall in Wiesenttal: Vier Verletzte nach Kollision zweier Pkw

Am Mittwochnachmittag (20. Juni) kam es in Wiesenttal (Landkreis Forchheim) zu einem Zusammenstoß zweier Pkw. Ein 71-jährige Land Rover-Fahrer übersah im Kreuzungsbereich eine vorfahrtsberechtigte Fiat-Fahrerin (26). An beiden Fahrzeugen entstand ein Sachschaden im fünfstelligen Bereich.

Kollision zweier Pkw im Kreuzungsbereich

Gegen 16:00 Uhr fuhr der 71-Jährige mit seiner Beifahrerin von Doos kommend in Richtung Muggendorf (Landkreis Forchheim). Die Vorfahrtsstraße befuhr zum gleichen Zeitpunkt die 26-Jährige mit ihrem Kleinkind (2) von Engelhardsberg kommend in Richtung Albertshof (Landkreis Forchheim). Der Unfallverursacher übersah die Fiat-Fahrerin und fuhr in den Kreuzungsbereich ein. Hier stießen beide Fahrzeuge zusammen. Durch den Zusammenstoß kippte der Land Rover um und kam auf dem Dach zum Liegen. Mit Hilfe anderer Verkehrsteilnehmer konnte die Insassen befreit werden.

Unfall verursacht 30. 000 Euro Schaden

Der Notarzt versorgte die vier Leichtverletzten vor Ort. Zwei Rettungsfahrzeuge brachten die Unfallbeteiligten dann in die Kliniken Bayreuth und Forchheim. An beiden Pkw entstand ein Totalschaden in Höhe von 30.000 Euro. Die örtliche Feuerwehr band auslaufende Betriebsstoffe ab und regelte den Verkehr.



Anzeige