© News 5 / Merzbach

Trunstadt: Frontal-Crash fordert fünf Verletzte – darunter drei Kinder!

UPDATE (Samstag, 11:57 Uhr):

Frontalcrash im Kreuzungsbereich

Am Freitagmittag (24. August) kam es auf der Bundesstraße B26 bei Trunstadt (Landkreis Bamberg) zu einem schweren Verkehrsunfall. Wie die Polizei in ihrem Bericht mitteilte, wurden fünf Personen verletzt, darunter drei Kinder. Eine 32-jährige Frau übersah beim Linksabbiegen in die Trunstadter Hauptstraße einen entgegenkommenden Pkw eines 60-jährigen Mannes. Dadurch kam es zum Frontalzusammenstoß der beiden Fahrzeuge.

Kinder werden leicht verletzt

Im Pkw der Frau saßen drei Kinder, darunter ein Säugling. Glücklicherweise wurden die Kinder und auch die Fahrerin bei dem Unfall nur leicht verletzt. Sie konnten das Krankenhaus noch am Freitag verlassen. Der 60-Jährige kam mit mittelschweren Verletzungen in ein Krankenhaus.

30.000 Euro Schaden

Die B26 war zur Bergung der Fahrzeuge sowie zur Reinigung der Fahrbahn über mehrere Stunden gesperrt. An beiden Pkw entstand ein Totalschaden. Die Gesamtschadenshöhe betrug rund 30.000 Euro.

ERSTMELDUNG (Freitag, 15:16 Uhr):

Laut der Nachrichtenagentur News 5 ereignete sich am heutigen Freitagnachmittag (24. August) auf der Bundesstraße B26 bei Trunstadt (Landkreis Bamberg) ein schwerer Verkehrsunfall. Beteiligt waren zwei Pkw. Beim Abbiegen an einer Kreuzung kam es zur Kollision der Fahrzeuge. Durch den Zusammenstoß wurden mehrere Personen verletzt, darunter auch drei Kinder.

Frontalzusammenstoß beim Abbiegen

Eine 32-Jährige befuhr mit ihrem VW die B26 von Viereth aus kommend und wollte nach links in Richtung Trunstadt abbiegen. Mit im Fahrzeug saßen ihre drei Kinder, ein Säugling und zwei Kleinkinder. Der Mutter kam während des Abbiegens ein Autofahrer (61) entgegen. Im Kreuzungsbereich kam es dann zu einem Frontalzusammenstoß der beiden Pkw.

Mehrere Personen verletzt

Laut ersten Meldungen von vor Ort erlitten drei Personen mittelschwere und zwei Unfallbeteiligte leichte Verletzungen. Im Einsatz waren mehrere Rettungskräfte und ein Notarzt.

© News5 / Merzbach © News5 / Merzbach © News 5 / Merzbach © News 5 / Merzbach © News 5 / Merzbach© News 5 / Merzbach © News 5 / Merzbach © News 5 / Merzbach © News 5 / Merzbach

20.000 Euro Schaden durch Kollision verursacht

Die örtliche Feuerwehr übernahm das Abbinden von ausgelaufenen Betriebsstoffen. Während den Bergungsarbeiten wurde die B26 in beiden Fahrtrichtungen gesperrt. Durch den Unfall entstand ein Sachschaden von 20.000 Euro.



Anzeige