Bamberg: Winterliche Straßen – Unfälle auf A70 & A73

Aufgrund der winterlichen Straßenverhältnisse ereigneten sich am Montag (4. Januar) auf den Autobahnen A70 und A73 im Bereich Bamberg sechs Unfälle. Hierbei wurden zwei Personen leicht verletzt. Es entstand ein Sachschaden in Höhe von rund 41.000 Euro. Der umgekippte Sattelzug bei Hirschaid schlug weiterhin mit 25.000 Euro zu Buche. Wir berichteten.

Unfälle bei Zapfendorf

Auf der A73 bei Zapfendorf (Landkreis Bamberg) geriet ein 32-jähriger Klein-Lkw-Fahrer ins Schleudern und stieß gegen die Mittelschutz- sowie die Außenschutzplanke. Ebenfalls bei Zapfendorf kam ein 19-jähriger VW-Fahrer nach rechts von der Fahrbahn ab und drehte sich im Straßengraben.

Beim Überholen bei Zapfendorf geriet ein 24-jähriger Suzuki-Fahrer ins Schleudern, prallte in die Außenschutzplanke, anschließend gegen einen Volkswagen, dann nochmals in die mittlere Leitplanke und die äußere Schutzplanke. Hierbei wurde der 24-Jährige und seine Beifahrerin leicht verletzt und mit dem Rettungsdienst in ein Krankenhaus gebracht.

Unfälle bei Breitengüßbach, Kemmern und Oberhaid

Ein 41-jähriger Kleintransporter-Fahrer geriet bei Breitengüßbach (Landkreis Bamberg) nach links in den Schneematsch, drehte sich dreimal und stieß dreimal gegen die Mittelschutzplanke. Bei Kemmern prallte eine 26-jährige Daimler-Fahrerin in die Außenschutzplanke. Auf der A70 bei Oberhaid geriet ein 57-jähriger VW-Fahrer nach rechts in den Grünstreifen und kam in entgegengesetzter Richtung auf der rechten Fahrzeugseite zum Liegen.



Anzeige