A70 / Neudrossenfeld: 400 Bierkästen landen auf der Fahrbahn

UPDATE

Ein Lkw-Fahrer richtete am Montag (31. Juli) auf der A70 bei Neudrossenfeld (Landkreis Kulmbach) ein ziemliches Chaos an. Der Sattelzug verlor bei der Auffahrt auf die Autobahn rund 400 Bierkästen welches sich quer über die Fahrbahn verteilten.

Lkw verliert Bierkästen

Mangelnde Ladungssicherung war die Ursache für dem spektakulären Unfall am Montagnachmittag an der Autobahneinfahrt Neudrossenfeld. Beim Einbiegen von der B85 auf die A70, aus Kulmbach kommend, machte sich ein Teil der Bierladung eines Sattelzuges selbstständig und sprengte die Plane des Aufliegers. Etwa 400 Kasten Bier landeten auf der Fahrbahn und in der Böschung.

Autobahn wird zum Scherbenmeer

Das THW und die Autobahnmeisterei beseitigten die tausenden Scherben. Hierzu musste die Einfahrt in Richtung Bamberg für mehrere Stunden gesperrt werden. Der entstandene Schaden beträgt etwa 5.000 Euro. Auf den 68-jährigen Fahrer aus Fulda kommt ein Bußgeldbescheid zu.

ERSTMELDUNG (13:40 Uhr):

Wie die Polizei soeben berichtete, kam es am Montagmittag (31. Juli) im Bereich der Bundesstraße B85 / A70-Anschlusstelle Neudrossenfeld (Landkreis Kulmbach) zu einem Lkw-Unfall. Bei der Auffahrt auf die A70 in Richtung Bamberg machten sich aus dem Lastkraftwagen zahlreiche Bierkästen selbstständig und verteilten sich auf der Fahrbahn. Verletzt wurde nach einem ersten Polizeibericht niemand. Einsatzkräfte sind an der Unfallstelle bereits tätig.

Bereits im Januar 2016 kam es an der selben Stelle zu einem solchen Lkw-Unfall. Damals verteilten sich rund 600 Bierkästen auf der Fahrbahn!

 

  • Weitere Informationen folgen!


Anzeige